Sportschau Logo
  • Preußen Münster
    2
    1
    1. FC Magdeburg
    0
    0
  • FSV Zwickau
    0
    0
    Waldhof Mannheim
    1
    1
  • Eintracht Braunschweig
    1
    1
    SV Meppen
    2
    2
  • Bayern München II
    1
    1
    1. FC Kaiserslautern
    3
    1
  • Hallescher FC
    2
    2
    Würzburger Kickers
    5
    2
  • Viktoria Köln
    0
    0
    KFC Uerdingen 05
    1
    0
  • Hansa Rostock
    1
    1
    Chemnitzer FC
    2
    1
  • SG Sonnenhof Großaspach
    1
    0
    FC Carl Zeiss Jena
    2
    2
  • SpVgg Unterhaching
    2
    2
    MSV Duisburg
    2
    2
  • FC Ingolstadt 04
    0
    TSV 1860 München
    0
FSV Zwickau - Waldhof Mannheim
FSV Zwickau - SV Waldhof
0:1
0:1
90
16:01
Fazit:
Der SVW gewinnt das Spiel letztlich verdient mit 1:0 und bleibt damit im gesamten Jahr 2019 auswärts im Ligabetrieb ungeschlagen. Ein Ergebnis, das zu 100% in Ordnung geht, da von den Hausherren offensiv praktisch gar nichts kam. Dennoch muss der Aufsteiger aus der Kurpfalz sich in puncto Chancenverwertung den Vorwurf gefallen lassen, es bis zum Schluss unnötig lange offen und spannend gehalten zu haben. Sei es drum! Der SVW verteidigt Platz sieben und ist nur noch zwei Punkte von Platz drei entfernt.
90
15:58
Spielende
90
15:58
Königsmann hat die Kugel. Das dürfte es gewesen sein.
90
15:58
Vor einer Viertelstunde erst eingewechselt, hat Arianit Ferati nun direkt wieder Feierabend. Für ihn kommt Florian Flick, ehe Zwickau bereits in der fünften Minute der Nachspielzeit noch einmal Eckball hat. Keeper Brinkies kommt mit nach vorne.
90
15:57
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Florian Flick
90
15:57
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Arianit Ferati
90
15:57
Mannheim schwimmt jetzt etwas und wirkt zunehmend nervöser. Schröter ist schon wieder völlig frei am Ball auf der rechten Seite, kommt aber nicht am aufmerksamen Hofrath vorbei.
90
15:55
Gelbe Karte für René Lange (FSV Zwickau)
René Lange senst Kevin Koffi bei Mannheimer Konter übel um. Das gibt die dritte Gelbe Karte der Partie - und vor allem wertvolle Sekunden für die Gäste.
90
15:55
Die Riesenchance zum Ausgleich für den FSV Zwickau! Christoper Handke kann aus ca. 13 Metern mit rechts ungehindert auf das SVW-Tor draufhalten, haut die Kugel aber einen halben Meter über die Latte! Wahnsinn! Glück für den SVW, der beinahe erneut Opfer der schlechten Chancenverwertung geworden wäre.
90
15:53
Gerade noch gerügt, spielt Kevin Koffi nun einen erstklassigen Pass auf den gestarteten Max Christiansen, der aus zwei Metern und spitzem Winkel aber an Jo Brinkies scheitert. Der Schiedsrichter entscheidet allerdings auf Abstoß.
87
15:52
Schon zum zweiten Mal verspringt Kevin Koffi nach Zuspiel der Ball, wodurch Zwickau wieder in eine vielversprechende Angriffsposition kommt. Der Ivorer hat einen vollkommen gebrauchten Tag erwischt. Nicht nur ließ er vor wenigen Minuten eine Riesenchance kläglich liegen, sondern er verliert mehrfach den Ballbesitz. Der 33-Jährige braucht dringend ein Tor, damit das Selbstvertrauen zurückkehrt. Die Schwäne können aus seinen unglücklichen Aktionen allerdings keinen Profit schlagen.
85
15:49
Zwickau schlägt inzwischen einfach nur noch weite Bälle in den Mannheimer Strafraum, wo die hochgewachsenen Abwehrspieler alles wegköpfen und klären, was ankommt. Der Ausgleich käme im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Nichts. Spannung ist nur deshalb noch im Spiel, weil der SVW es verpasst, bei den raren Vorstößen den Deckel auf die Partie zu machen.
82
15:46
Derweil die nächste Großchance für die Buwe. Abermals ist es der Pechvogel Kevin Koffi, der aus einer richtig guten Chance rein gar nichts macht. Aus ca. elf Metern links zum Tor schießt der Ivorer locker drei Meter links am Kasten der Schwäne vorbei. Er reklamiert dann zwar, dass noch ein Spieler der Sachsen am Ball war, und möchte gerne den Eckball, die Wiederholung stützt diese Forderung aber nicht.
82
15:45
Die letzten zehn Minuten laufen, wobei die Nachspielzeit erneut großzügig ausfallen dürfte wegen der Unterbrechungen wegen der Pyrotechnik. Wirklich beruhigt hat sich der Auswärtsblock übrigens nicht. Fast schon im Minutentakt brennt immer mal wieder eine einzelne Fackel.
79
15:42
Der Freistoßspezialist jagt den ruhenden Ball aber in die Mauer. Beim zweiten Ball steht zudem ein Zwickauer im Abseits. Die Quadratestädter sind erneut in Ballbesitz.
78
15:42
Vielleicht jetzt per Standardsituation? Michael Schultz springt bei der Ballannahme die Kugel an den Oberarm. Direkter Freistoß für Zwickau aus ca. 19 Metern zentral zum Tor. Eine Angelegenheit für Viteritti.
77
15:41
Zwickau macht völlig auf. Sogar Innenverteidiger Christopher Handke schaltet sich ins Angriffsspiel ein, schießt seinen Flankenversuch von links aber unbedrängt ins Toraus. Es mangelt den Schwänen eindeutig an zündenden Ideen. Der Aufsteiger zeigt, wieso es in den letzten vier Ligaspielen lediglich ein einziges Gegentor gab.
75
15:38
Gelbe Karte für Arianit Ferati (Waldhof Mannheim)
Der Waldhöfer verfehlt den Ball völlig und tritt Marius Hauptmann vor den Augen des direkt daneben stehenden Tobias Schultes um. Klare Gelbe Karte.
74
15:38
Das Spiel geht nun in die heiße Phase. Die Schwäne machen zunehmend auf und wollen nun natürlich die drohende Heimpleite abwenden. Die Kurpfälzer konzentrieren sich weiter aufs Verteidigen, schaffen derzeit aber kaum noch etwas Befreiendes.
71
15:35
Joe Enochs zieht seine letzte Option und bringt mit Marius Hauptmann einen weiteren Offensivspieler, der direkt bei seiner allerersten Aktion einen zweiten Ball an der Strafraumgrenze festmacht, nachdem Königsmann eine Bogenlampe per Faust unglücklich klärte. Der frische Spieler drischt den Volley allerdings über den Querbalken. Es ist dennoch die bislang auffälligste Offensivaktion der Schwäne im zweiten Durchgang.
71
15:34
Einwechslung bei FSV Zwickau: Marius Hauptmann
71
15:34
Auswechslung bei FSV Zwickau: Marcus Godinho
70
15:34
Max Christiansen arbeitet weiterhin toll nach vorne und erfüllt die Offensivposition mit ungeahnten Offensivqualitäten. Sein Zuspiel findet Arianit Ferati, der einen Gegner aussteigen lässt, allerdings dann das Tor aus ca. 15 Metern nicht trifft.
70
15:33
Bezeichnendes Bild: Bei langem Ball stehen sieben Mannheimer nur zwei Zwickauern in ihrem Strafraum gegenüber. So brennt natürlich weiterhin gar nichts an.
68
15:32
Ein Wechsel mit Ansage. Der im zweiten Durchgang blasse Bouziane macht Platz für Kevin Koffi, der nun auch im 19. Ligaspiel der Waldhöfer Einsatzzeit bekommt. Nach wie vor wartet der Ivorer allerdings auf seinen allerersten Treffer im Trikot seines neuen Arbeitgebers.
68
15:31
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Jean Koffi
68
15:31
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Mounir Bouziane
66
15:30
Gute Konterchance. Marx legt ab auf Ferati, der auf Bouziane weiterleitet. Der Angreifer kann links in den Strafraum eindringen, lässt sich aber zu lange Zeit mit dem Schussversuch, der dann abgeblockt wird. Schon so manches Mal in dieser Saison flogen den Mannheimern solche Nachlässigkeiten in der Verwertung von Großchancen um die Ohren. Ohnehin wirkt Bouziane nicht mehr allzu frisch.
65
15:27
Die Buwe sind darauf aus, das Spiel zu kontrollieren. Bei Ballgewinn geht es zumeist nur halbherzig nach vorne. Das aggressive Umschaltspiel der ersten Halbzeit haben die Gäste fast vollständig eingestellt. Dafür verwalten sie das Geschehen defensiv hervorragend. Zwickau kommt partout nicht zu einer zwingenden Chance. Dennoch steht es eben nur 1:0 für den Aufsteiger. Ein einziges Tor und das Match ist wieder offen - und die Schwäne werden gewiss nach und nach die offensiven Bemühungen erhöhen.
62
15:25
Bernhard Trares schickt nun Arianit Ferati auf den Platz, der bereits nach seiner Einwechslung für Dorian Diring gegen Eintracht Braunschweig eine gute Leistung zeigte. Der heute glücklose Gianluca Korte, der gleich zwei herausragende Chancen ungenutzt ließ, hat dafür jetzt Feierabend.
62
15:25
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Arianit Ferati
62
15:24
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Gianluca Korte
60
15:23
Gelbe Karte für Davy Frick (FSV Zwickau)
Da ist die erste Verwarnung, die wirklich überfällig war. Davy Frick geht mit offener Sohle gegen Marco Schuster in den Zweikampf. Ein Einsteigen, das zum Spielverlauf passt, in dem der Schiedsrichter bislang viel zu viel durchgehen ließ.
59
15:23
Der FSV Zwickau kommt partout nicht durch. Die Gäste stehen hervorragend und setzen immer wieder auch harte, mitunter aggressive Akzente. Eben rennt Bouziane Lange an der Seitenlinie um. Auch hier lässt der Schiedsrichter Tobias Schultes unverständlicherweise die erste Gelbe Karte der Partie stecken.
56
15:20
Der Waldhof hat das Spiel gut im Griff und kommt in Form von Maurice Deville zum ersten Torabschluss. Der Schlenzer aus gut 17 Metern ist allerdings zu zentral und zu schwach geschossen. Jo Brinkies kann die Kugel locker aus der Luft pflücken.
54
15:18
Joe Enochs hat derweil genug gesehen vom blassen Nils Miatke, der gegen Jan-Hendrik Marx überhaupt kein Land sah. Mit Viteritti kommt dabei ordentlich Torgefahr aufs Feld. Der Sommerneuzugang aus Cottbus hat bereits fünf Tore für die Schwäne erzielt und soll das bislang blasse Angriffsspiel der Westsachsen beleben.
53
15:16
Einwechslung bei FSV Zwickau: Fabio Viteritti
53
15:16
Auswechslung bei FSV Zwickau: Nils Miatke
52
15:16
Jan-Hendrik Marx setzt sich auf der rechten Seite sehr gut durch. René Lange grätscht die Flanke zur Ecke und bekommt den Ball dabei mit dem seitlichen Rumpf wohl auch leicht an die Hand. Mannheim möchte einen Elfmeter, bekommt diesen allerdings nicht. Die Ecke von Hofrath auf den zweiten Pfosten bringt dem SVW einen weiteren Eckball von der Gegenseite. Bouziane ist es schließlich, der aus ca. neun Metern rechter Position die Kugel auf den Kasten ziehen möchte, die Kugel aber nicht erwischt.
49
15:14
Das Spiel läuft wieder. Auch hier fliegt dem Schiedsrichter, der in der ersten Halbzeit beim Torjubel der Mannheimer bei der damit verbundenen Pyroeinlage schon die Augen zudrückte, die lockere Art, ein Spiel zu leiten, ein Stück weit um die Ohren.
47
15:10
Zum dritten Mal in diesem Spiel zünden die ca. 1.000 Mannheimer Gästefans Pyrotechnik. Schiedsrichter Tobias Schultes ist sichtlich genervt und unterbricht das Spiel. Derweil läuft Bernhard Trares zum Gästeblock, um die mitgereisten Fans zu beruhigen.
46
15:08
Der Ball rollt wieder in der GGZ Arena. Der SVW hat nun den Heimblock im Rücken. Auch hinter Johannes Brinkies befindet sich allerdings ein prall gefüllter Gästefanblock. Beide Teams machen unverändert weiter.
46
15:08
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:56
Halbzeitfazit:
Der SV Waldhof Mannheim geht mit einer 1:0-Führung in die Halbzeit und ist drauf und dran, die unglaubliche Auswärtsserie aus bislang 27 Auswärtsspielen im Ligabetrieb in Folge ohne Niederlage weiter fortzusetzen. Die Führung ist insgesamt auch verdient, zumal die Buwe insgesamt vier hochkarätige Chancen hatten. Gianluca Korte konnte alleine an der Strafraumgrenze zwei Mal mit dem Ball machen, was er wollte, schloss aber beide Male zu flach und zu zentral ab, ehe nach seiner Flanke Bouzianes Kopfball an den Innenpfosten ging. Einen Bilderbuchkonter verwertete Deville dann sehenswert per Außenrist zur verdienten 1:0-Führung. Zwickaus gefährlichste Szene kam nach einem Dribbling zu Stande, als sich Schröter im Eins gegen Eins durchsetzte und das lange Eck perfekt anvisierte, dann aber seinen Meister im nicht immer sicheren Königsmann fand. Aus dem Spiel heraus strahlte der FSV wenig Gefahr aus - auch, weil der SVW defensiv wirklich herausragend stand und konzentriert alles verteidigte, was kam. Insbesondere Huth-Vertreter Gerrit Wegkamp wurde von Kevin Conrad praktisch vollständig aus dem Spiel genommen. Die Westsachsen müssen sich definitiv etwas einfallen lassen, um zu einem Punktgewinn zu kommen.
45
14:52
Ende 1. Halbzeit
45
14:52
Mannheim kommt über Christiansen und Korte immer wieder gefährlich über die linke Seite vors Tor der Hausherren. Kortes Flanke verzieht etwas und geht gefährlich auf den Kasten der Schwäne. Brinkies kann die Situation aber bereinigen und wehrt die Kugel ab. Bouziane erarbeitet sich den zweiten Ball anschließend etwas zu vehement. Der Schiedsrichter entscheidet auf Stürmerfoul und die Situation ist bereinigt.
45
14:49
Von wegen gleich Pause! Wegen der zahlreichen Behandlungspausen ruft der Unparteiische gleich vier Minuten Nachspielzeit aus.
45
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
45
14:48
Der nächste harte Zweikampf. Michael Schultz und Ronny König prallen mit den Köpfen zusammen und gehen zu Boden. Was ist denn hier los? Immerhin stehen beide recht schnell wieder auf den Beinen und können ohne weitere Behandlungspause weitermachen, während in wenigen Augenblicken ohnehin Pause ist.
43
14:46
Deville könnte nach schnellem Umschaltspiel nach Balleroberung durch Schuster erneut auf den freien Korte ablegen, entscheidet sich aber dafür, es aus ca. 17 Metern selbst zu versuchen. Sein strammer Linksschuss auf das lange Eck verzieht allerdings und geht gut und gerne zwei Meter über das Tor in Richtung Zwickauer Fanblock.
40
14:44
Im Gegenzug die bislang beste Chance der Schwäne! Morris Schröter tunnelt Kevin Conrad und kann von rechts aus ca. 13 Metern das lange Eck anvisieren. Timo Königsmann macht sich lang und lenkt die Kugel gerade noch so um den Pfosten. Der anschließende Eckball bringt nichts weiter ein. Die bislang beste Chance der Westsachsen bleibt somit ebenfalls ungenutzt.
39
14:43
Schon wieder eine richtig gute Gelegenheit für die Quadratestädter. Jan-Hendrik Marx macht das Spiel auf dem rechten Flügel schnell und findet dann Gianluca Korte auf der linken Seite an der Strafraumgrenze. Abermals hat der Waldhöfer richtig viel Zeit, sich etwas zu überlegen, wird aber bei erneut zentralem Flachschuss wieder geblockt.
37
14:41
Kaum steht Christiansen wieder und das Spiel geht weiter, da rauschen die nächsten beiden Spieler ineinander. Die lockere Gangart des Schiedsrichters, der trotz aggressiver Zweikämpfe im Minutentakt noch nicht eine einzige Gelbe Karte zückte, könnte sich durchaus noch rächen. So merken die Spieler zunehmend, dass sie ungestraft sehr hart in die Zweikämpfe gehen können, ohne dass es nennenswerte Konsequenzen nach sich zieht.
35
14:39
Das Spiel ist ausgesprochen körperbetont. Jetzt hat es den angeschlagenen Max Christiansen erwischt, der nach Zweikampf mit Maurice Hehne auf Höhe der Mittellinie liegenbleibt und sich die Rippen hält. Die Behandlungspausen im ersten Durchgang häufen sich.
32
14:35
Die nächste Großchance für den SVW! Gianluca Korte schlägt von links die nächste hochgefährliche Flanke in den Strafraum. Brinkies faustet die Kugel direkt vor die Füße von Deville, der aus ca. acht Metern halbrechter Position eigentlich nur noch am Abwehrspieler vorbei einschieben muss. Überrascht von diesem Ball erwischt der Luxemburger die Kugel allerdings nicht richtig. Glück für die Sachsen.
30
14:34
Joe Enochs bringt Ali Odabas ins Spiel, nachdem Leon Jensen auf einer Trage in die Katakomben gebracht wurde. Das Spiel kann weitergehen.
30
14:33
Einwechslung bei FSV Zwickau: Ali Odabas
30
14:33
Auswechslung bei FSV Zwickau: Leon Jensen
28
14:31
Kurzzeitig steht Leon Jensen wieder, bricht dann aber fast schon ohnmächtig wieder zusammen. Ein Wechsel bahnt sich an. Marco Schuster steht derweil wieder. Das Spiel pausiert inzwischen schon mehr als drei Minuten.
27
14:29
Der gebürtige Mannheimer Leon Jensen stößt mit Marco Schuster zusammen. Beide Spieler bleiben verkrümmt am Boden liegen und werden bereits seit über einer Minute behandelt. Das sieht nicht allzu gut aus.
24
14:26
Tooor für Waldhof Mannheim, 0:1 durch Maurice Deville
Da ist der Umschaltmoment, mit dem der SVW mit 1:0 in Führung geht. Morris Schröter setzt sich im Zwickauer Angriff rechts im Eins gegen Eins gegen Marcel Hofrath durch, scheitert im Abschluss dann aber an Königsmann, der das Spiel dann schnell macht. Christiansen trägt den Konter vor, steckt rechtzeitig auf Deville durch, der im Strafraum dann im Eins gegen Eins Sieger gegen Johannes Brinkies bleibt und mit dem Außenrist edel ins lange Eck vollendet. Ein Bilderbuchkonter, der dem Aufsteiger die verdiente Führung beschert.
22
14:25
Beide Mannschaften sind im Rahmen ihrer Offensivaktionen in den letzten Minuten zunehmend unpräzise, sodass das Spiel gerade nicht die höchste Qualität hat. Die Schwäne finden kein Durchkommen bei den gut postierten Gästen, während die Kurpfälzer geduldig auf Umschaltmomente lauern, aber ansonsten wenig für das Spiel machen.
19
14:23
Der SVW übt sich im schnellen Umschaltspiel. Christiansen tankt sich durch und bekommt einen wunderbaren langen Pass von Deville. Mit dem Außenrist will der Diring-Vertreter die Kugel ins Zentrum zu Bouziane durchstecken. Der Zuspielversuch ist allerdings zu unpräzise, sodass der FSV die Situation bereinigen kann.
17
14:21
Nach Lange-Flanke aus dem rechten Halbfeld bekommt Handke an der Strafraumgrenze den zweiten Ball. Statt daraus etwas zu machen, drischt er das Spielgerät aber in den grauen Wolkenhimmel über Westsachsen. Bislang sind die Hausherren ziemlich ungefährlich.
15
14:18
Der Aufsteiger steht defensiv gut. Der FSV hat zwar den Ballbesitz, aber keine zündenden Ideen, um etwas daraus zu machen. Immer wieder hat ein Spieler der Buwe in den entscheidenden Momenten den Fuß noch dazwischen.
12
14:16
Innenpfosten für Mannheim! Was für eine Riesenchance und was für ein Glück für den FSV! Mounir Bouziane startet bei der Korte-Flanke von links zum richtigen Zeitpunkt, schraubt sich nach oben und köpft aus ca. fünf Metern aufs lange Eck. Die Kugel knallt an den Innenpfosten, geht von dort aus allerdings nicht über die Linie. Zwickau macht zwar das Spiel, der SVW hat aber die Chancen.
10
14:13
Zwickau geht mit unglaublich hohem Pressing zu Werke und erobert stets schnell den Ball zurück. Im Umschaltspiel sind die Schwäne aber etwas zu überhastet. In kürzester Zeit laufen gleich drei Spieler der Westsachsen ins Abseits.
7
14:10
Die erste Großchance jedoch hat der SV Waldhof Mannheim. Max Christiansen geht über rechts und sieht von der Grundlinie aus den hinzukommenden Gianluca Korte. Der bekommt an der Strafraumgrenze den Ball und hat alle Zeit der Welt, ohne Gegenspieler etwas daraus zu machen. Etwas zu überhastet zieht er allerdings aus ca. 15 Metern zu zentral ab, sodass Johannes Brinkies keine Probleme damit hat, den Flachschuss abzuwehren. Da war definitiv mehr drin!
6
14:09
Erst zwei Mal ist Waldhof Mannheim in den ersten fünf Minuten über die Mittelfeldlinie gekommen. Bislang gehört das Spiel den Hausherren.
4
14:08
So wie es aussieht, spielt bei den Gästen aus Mannheim Marcel Seegert gemeinsam mit Marco Schuster im defensiven Mittelfeld, während Marcel Hofrath erneut als Linksverteidiger agiert. Offensiv übernimmt dementsprechend wohl Max Christiansen die Rolle des Spielmachers, während Gianluca Korte auf die linke Seite des verletzten Dorian Diring rückt. Also wieder das etablierte 4-2-3-1-System, in dem allerdings gleich drei Spieler in ungewohnter Rolle auf dem Platz stehen.
1
14:04
Zwickau beginnt aggressiv. Kevin Conrad, der scheinbar erneut in der Innenverteidigung steht, langt gegen Gerrit Wegkamp im Strafraum direkt zu. Ein Elfmeterpfiff bleibt aber aus. Die Chance läuft weiter, kann vom SVW dann aber doch noch bereinigt werden. Der FSV scheint sich viel vorgenommen zu haben.
1
14:03
Das Spiel in der gut gefüllten GGZ Arena läuft. Die Hausherren aus Westsachsen spielen komplett in Rot. Die Blau-Schwarzen aus Mannheim sind derweil ganz in Weiß gekleidet mit dezenten, himmelblauen Akzenten.
1
14:03
Spielbeginn
13:54
Schiedsrichter der Partie ist übrigens Tobias Schultes. Der 29-Jährige kommt in der laufenden Saison in der 3. Liga zum vierten Mal zum Einsatz. Die Schwäne pfiff er zuletzt am 16. März 2019 bei ihrem 1:1-Remis auswärts beim VfR Aalen. Im bisherigen Saisonverlauf war er zumindest in der 3. Liga stets ein gutes Omen für die Heimmannschaft. In allen drei Spielen unter seiner Leitung siegte am Ende der Gastgeber. 15 Gelbe Karten in drei Ligaspielen sowie noch keine ausgesprochenen Feldverweise oder zuerkannten Elfmeter verweisen überdies auf eine eher lockere Gangart.
13:48
Historisch betrachtet war in Zwickau für den SVW allerdings noch nicht viel zu holen. Sieben Aufeinandertreffen gab es bislang zwischen beiden Vereinen. Zwar führen die Kurpfälzer im „Head to head“-Vergleich mit vier Siegen, weil sie alle vier Heimspiele gewannen. Auswärts in Westsachsen gab es allerdings bisher nur ein Remis und zwei Niederlagen für die Kurpfälzer.
13:42
Immerhin fühlt sich der FSV zuhause sehr wohl. 13 der 23 Ligapunkte holte Zwickau in der GGZ Arena, wo vier der acht Ligaspiele gewonnen wurden. Zuletzt gab es allerdings nur einen einzigen Dreier aus sechs Spielen. Zudem schied der DDR-Meister des Jahres 1950 zuletzt gar im Sachsenpokal mit 1:2 gegen Oberligist Inter Leipzig aus. Dementsprechend wittert der Aufsteiger aus Mannheim seine Chance. „Wir wollen da etwas mitnehmen, aber nicht wegen einer Serie, sondern weil wir unsere Position im Mittelfeld der Tabelle festigen wollen.“, sagte Bernhard Trares bei der Süddeutschen Zeitung.
13:36
Insgesamt zwei Wechsel nimmt Joe Enochs im Vergleich zum 2:2 in Chemnitz vor. Neben dem bereits im Vorfeld vermuteten Start von Gerrit Wegkamp, der den gesperrten Elias Huth heute ersetzt und auf sein drittes Saisontor in der 3. Liga hofft, hat es auch Leon Jensen in die Startelf geschafft. Der 22-Jährige beginnt im zentralen Mittelfeld für Julius Reinhardt.
13:31
Auch den Schwänen fehlt in diesem Heimspiel übrigens ein absoluter Leistungsträger. Elias Huth, der im Ligabetrieb bereits acht Mal in den gegnerischen Toren einnetzte, flog beim jüngsten 2:2-Remis in Chemnitz mit der Ampelkarte vom Platz und muss somit heute zuschauen. Eine Chance für Gerrit Wegkamp, über den Trainer Joe Enochs bei tag24.de sagte: „Er hat sehr ordentlich angefangen. Elias bekam danach durch seine Tore den Vorzug. Aber wann immer Gerrit zuletzt eingewechselt wurde, hat er den Unterschied gebracht. Ich merke im Training, dass Gerrit wieder da ist, wo wir ihn haben wollen.“
13:24
Durch den Ausfall von Dorian Diring kommt es notgedrungen zu Veränderungen in der Startaufstellung. Faktisch kehrt für den verletzten Franzosen aber lediglich Marco Schuster in die Startelf zurück, der gegen Eintracht Braunschweig eine Gelbsperre absitzen musste. Er dürfte allerdings im defensiven Mittelfeld neben Max Christiansen, der unter der Woche wegen eines grippalen Infekts nicht trainieren konnte, starten. Rückte gegen den BTSV noch Seegert ins defensive Mittelfeld, Conrad in die Innenverteidigung und Hofrath in der Viererkette auf links, so könnte es sein, dass Hofrath heute die linke Angriffsseite von Diring besetzt, Kapitän Conrad dafür wieder den Linksverteidiger mimt und Seegert in die Innenverteidigung zurückkehrt.
13:18
Diese Auswärtsserie in die Winterpause zu retten, wird dennoch aus vielerlei Gründen kein leichtes Unterfangen. Zwar holte der SVW aus den letzten vier Ligaspielen acht von zwölf möglichen Punkten und musste lediglich ein einziges Gegentor in diesen Begegnungen hinnehmen, hat aber weiterhin enorme Verletzungssorgen. Zu den Langzeitverletzten Markus Scholtz, Raffael Korte, Jesse Weißenfels, Jan Just und Valmir Sulejmani gesellt sich nun in Form von Dorian Diring ein weiterer Leistungsträger. Der Franzose zog sich im Heimspiel gegen Braunschweig (0:0) einen Knorpelschaden zu und fehlt schlimmstenfalls ein ganzes Jahr. Diring ist mit vier Toren nicht nur der Top-Torschütze der Buwe, sondern mit neun Vorlagen auch der beste Vorlagengeber. Ein herber Verlust also.
13:12
Ganz anders der SVW, der nicht nur als bester Aufsteiger nach Westsachsen kommt, sondern auch als eine der besten Auswärtsmannschaften der 3. Liga. Noch ungeschlagen sind die Buwe in der laufenden Saison auf fremden Plätzen. Mehr noch: Bereits in ihrer Aufstiegssaison blieben sie auswärts ungeschlagen. Im Ligabetrieb stehen saisonübergreifend inzwischen 27 Auswärtsspiele ohne Niederlage für die Mannschaft von Bernhard Trares zu Buche.
13:07
Dabei trifft der momentane 13. der Tabelle auf den derzeitigen Siebten. Die Gäste aus der Quadratestadt bekleiden damit den Platz, auf dem der FSV in diesem Sommer noch die Vorsaison beendete. Derzeit liegen allerdings vier Punkte Differenz zwischen beiden Mannschaften – auch, weil die Schwäne nur eines ihrer letzten sechs Ligaspiele gewinnen konnten.
13:01
Herzlich willkommen in der GGZ Arena, wo heute am letzten Spieltag der Hinrunde der 3. Liga um 14:00 Uhr der FSV Zwickau den SV Waldhof Mannheim empfängt.
90
15:58
Spielende
90
15:57
Einwechslung bei Waldhof Mannheim -> Florian Flick
90
15:57
Auswechslung bei Waldhof Mannheim -> Arianit Ferati
90
15:55
Gelbe Karte für René Lange (FSV Zwickau)
75
15:38
Gelbe Karte für Arianit Ferati (Waldhof Mannheim)
70
15:34
Einwechslung bei FSV Zwickau -> Marius Hauptmann
70
15:34
Auswechslung bei FSV Zwickau -> Marcus Godinho
68
15:31
Einwechslung bei Waldhof Mannheim -> Jean Koffi
68
15:31
Auswechslung bei Waldhof Mannheim -> Mounir Bouziane
61
15:25
Einwechslung bei Waldhof Mannheim -> Arianit Ferati
61
15:24
Auswechslung bei Waldhof Mannheim -> Gianluca Korte
60
15:23
Gelbe Karte für Davy Frick (FSV Zwickau)
53
15:16
Einwechslung bei FSV Zwickau -> Fabio Viteritti
53
15:16
Auswechslung bei FSV Zwickau -> Nils Miatke
46
15:08
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:52
Ende 1. Halbzeit
45
14:49
Offizielle Nachspielzeit: 4 Minuten
30
14:33
Einwechslung bei FSV Zwickau -> Ali Odabas
30
14:33
Auswechslung bei FSV Zwickau -> Leon Jensen
24
14:26
Tor für Waldhof Mannheim, 0:1 durch Maurice Deville
1
14:03
Spielbeginn

Aufstellung

FSV Zwickau
FSV Zwickau

1
Johannes Brinkies
2
Marcus Godinho
70.
3
Christopher Handke
5
Maurice Hehne
17
Morris Schröter
20
René Lange
90.
8
Leon Jensen
30.
19
Davy Frick
60.
28
Nils Miatke
53.
9
Gerrit Wegkamp
15
Ronny König

Waldhof Mannheim
Waldhof Mannheim

1
Timo Königsmann
4
Kevin Conrad
5
Marcel Seegert
23
Michael Schultz
26
Jan-Hendrik Marx
31
Marcel Hofrath
6
Marco Schuster
13
Max Christiansen
17
Gianluca Korte
61.
14
Maurice Deville
24.
19
Mounir Bouziane
68.

Reservespieler

23
Marius Hauptmann
70.
21
Denis Jäpel
29
Matti Kamenz
7
Janik Mäder
4
Ali Odabas
30.
11
Fabio Viteritti
53.
18
Sebastian Wimmer

Reservespieler

3
Mete Celik
21
Benedict dos Santos
10
Arianit Ferati
75.
61.
90.
32
Florian Flick
90.
18
Mohamed Gouaida
30
Jean Koffi
68.
24
Miro Varvodić

Blitzabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburgMSV19122540:261438
2FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI1896335:201533
3Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS1995530:23732
4SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingU'hachingUNT1988329:22732
5Hallescher FCHallescher FCHallescherHAL1994634:211331
6SV MeppenSV MeppenSV MeppenSVM1986538:271130
7Waldhof MannheimWaldhof MannheimSV WaldhofSVW1979329:22730
8KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05UerdingenKFC1985623:25-229
91. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK1984735:35028
101. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM1968525:19626
11Würzburger KickersWürzburger KickersWürzburgFWK1982932:39-726
12TSV 1860 MünchenTSV 1860 München1860M601874726:27-125
13Hansa RostockHansa RostockRostockROS1974822:27-525
14FSV ZwickauFSV ZwickauFSV ZwickauZWI1965829:28123
15Bayern München IIBayern München IIBayern IIFCB1964934:41-722
16Viktoria KölnViktoria KölnVikt. KölnVIK1956832:37-521
17Chemnitzer FCChemnitzer FCChemnitzCHE1948728:32-420
18Preußen MünsterPreußen MünsterPr. MünsterMUE1937929:39-1016
19SG Sonnenhof GroßaspachSG Sonnenhof GroßaspachGroßaspachS-G19441120:39-1916
20FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss JenaJenaCZJ19331319:40-2112
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Abstieg