Sportschau Logo
  • HS 137 EinzelSapporo11.01.08:30
  • HS 104, 10kmVal di Fiemme13:3011.01.10:00
  • RiesenslalomAdelboden13:3011.01.10:30
  • AbfahrtZauchensee11.01.11:45
  • Staffel 4x6kmOberhof11.01.12:00
  • Sprint FreistilDresden11.01.13:30
  • Sprint FreistilDresden11.01.13:57
  • Staffel 4x7.5kmOberhof11.01.14:15
  • HS 104 EinzelVal di Fiemme11.01.16:00

X Ski Langlauf | Sprint Freistil (Frauen) Dresden | 11.01.2020 | 13:30

Liveticker

15:00
Auf Wiedersehen
Das soll es an dieser Stelle von hier gewesen sein. Morgen geht es weiter mit den Team-Sprints in der freien Technik. Einen schönen Nachmittag noch und bis zum nächsten Mal.
14:55
Schwedische Dominanz
Zwar kein Dreifach-Sieg, aber Schweden stellt auch in diesem Jahr die Dominanz beim Sprint in Dresden unter Beweis. Die erst 20-jährige Linn Svahn gewinnt am Ende verdient vor ihrer deutlich erfahreneren Kollegin Maja Dahlqvist (Rang drei) und der Slowenin Lampic (Platz zwei).
14:51
Svahn krönt sich zur Siegerin
Starkes Rennen! Linn Svahn (SWE) sichert sich mit einer Zeit von 2:31.5 den Sieg vor Lampic (SLO/+0.21) und Dahlqvist (SWE/+0.26). Caldwell (USA/+0.38) geht als Vierte über die Ziellinie. Van der Graaff (SUI/+1.72) wird Sechste.
14:49
Enges Finale
Im Prinzip könnten noch alle Damen gewinnen. Sie sind dicht beieinander, wobei die US-Amerikanerin Caldwell die Kurve einen Tick zu weit fährt und Meter verliert.
14:48
Dahlqvist vorne
Dahlqvist läuft ganz vorne vor Svahn. Sömskar will die Lücke schließen, jedoch kommt Lampic ganz schön nah.
14:46
Wilder Start
Wiederholen die Schwedinnen den Dreifach-Sieg aus dem Vorjahr? Zumindest geben sie alles und beginnen hier gut. Lampic kommt nach einem Schrittfehler nicht in Gang.
14:43
Finale
Die Spannung ist greifbar! Svahn, Dahlqvist und Sömskar (alle SWE) sowie Lampic (SLO), Caldwell (USA) und van der Graaff (SUI) kämpfen um den Sieg. Die drei Schwedinnen sowie die Slowenin sind direkt in diesen Showdown eingezogen. Für die US-Amerikanerin sowie die Schweizerin ging es "nur" über die Zeitregelung weiter.
14:30
Schwedischer Doppelsieg
Dahlqvist fährt einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. 2:34.6 stoppt die Uhr. Zweite wird ihre Landsfrau Linn Sömskar (+0.5). Falla (NOR) wird überraschend nur Fünfte und ist damit raus. Das gleich startende Finale komplettieren damit Caldwell und van der Graaff aus dem ersten Lauf, der insgesamt wesentlich flotter gewesen ist.
14:29
Dahlqvist vorne
Weiterhin kontrolliert Dahlqvist das Rennen. Jedoch sind ihr Myhre (NOR), Falla (NOR) und Alnaes (NOR) auf den Fersen.
14:27
Zweites Halbfinale
In diesem rein skandinavischen Halbfinale treten drei Norwegerinnen, zwei Schwedinnen und eine Finnin an. Maja Dahlqvist (SWE) erwischt einen guten Start. Auch Falla (NOR) macht Druck.
14:25
Svahn siegt
Starkes Rennen! Linn Svahn (SWE) beißt sich durch und gewinnt in 2:31.21 vor Lampic (SLO/+0.15) und Caldwell (USA/+0.20). Van der Graaff (SUI/+0.22) muss als Vierte auf die Zeitregelung hoffen. Fähndrich (SUI) wird mit +0.77 "nur" Fünfte.
14:24
Lampic zieht an
Von Position drei zieht Lampic an und nähert sich Svahn und van der Graaf. Das wird eine enge Entscheidung.
14:23
Flucht nach vorne
Zurückhaltung gibt es hier gar nicht. Sofort legen die Läuferinnen los wie die Feuerwehr. Mari Eide (NOR) ist auf dem letzten Rang, ganz vorne läuft van der Graaff (SUI). In den Kurven gehen die Damen minimal vom Gas und wollen keinen Sturz riskieren.
14:22
Erstes Halbfinale
Neben der Schweizerin Fähndrich ist sicherlich die Slowenin Lampic die größte Anwärterin auf das Finale. Svahn (SWE) sollte man ebenfalls auf der Rechnung haben.
14:21
Willkommen zurück
Nun sind die Viertelfinals der Herren absolviert und die Damen dürfen in den beiden Halbfinals ran. Leider ist keine DSV-Athletin mehr am Start.
13:56
Halbfinals stehen fest
Damit stehen die beiden Läufe für das Semifinale fest. Mit drei Schwedinnen und vier Norwegerinnen ist das Feld - wie erwartet -sehr skandinavisch geprägt. Die Schweiz hat noch an der Graaff und Fähndrich im Feuer. Weiter geht es mit den Viertelfinals der Männer. Bis gleich!
13:55
Fotofinish für Platz zwei
Maja Dahlqvist (SWE) sichert sich in 2:33.1 den Sieg. Die folgenden Plätze müssen im Fotofinish ermittelt werden. Lylynpera (FIN/+0.6) wird letztlich Zweite vor Stenseth (NOR). Sofie Krehl (GER) hat mit +2.49s keine Chance und wird Sechste.
13:53
Frühe Lücke
In Führung laufen Laurent (ITA) und Dahlqvist (SWE). Dahinter werden die Lücken schon etwas größer. Krehl bleibt aktuell auf der fünften Position, muss aber beißen.
13:51
Heat 5
So schnell geht es schon zum letzten Viertelfinale. Auf Bahn fünf startet mit Sofie Krehl eine weitere DSV-Athletin. Geht es für sie in die Vorschlussrunde?
13:50
Rydzek wird Dritte
Falla (NOR) siegt in 2:34.4 vor Sömskar (SWE/+0.2) und Rydzek (GER/+1.6). Mit diesem Resultat ist die Deutsche zu ihrem besten Weltcup-Resultat gelaufen. Hier und heute ist aber im Viertelfinale Schluss. Über die Zeit reicht es leider nicht für das Halbfinale.
13:48
Falla übernimmt Führung
Falla zieht an und übernimmt die Spitze. Rydzek meistert die Kurven sehr stark und macht einige Meter gut. Dennoch scheint ihr ein wenig die Puste auszugehen.
13:47
Olympiasiegerin favorisiert
Favoritin ist natürlich die Olympiasiegerin Falla (NOR), die sich gleich zu Beginn in Position bringt. Ganz vorne läuft aber erstmal Rydzek, die sehr mutig beginnt. Hoffentlich ist das Tempo nicht zu hoch. Immerhin geht es hier nicht über 100m, sondern eben 1300m.
13:45
Vorletztes Viertelfinale
Coletta Rydzek hat beim gestrigen Supersprint schon ein Zeichen gesetzt. Im vorletzten Heat startet die 22-Jährige auf Bahn fünf mit der Nummer 21.
13:44
Lampic gewinnt
Lampic (SLO) siegt nach einem feinen Schlussspurt in 2:31.8 vor Myhre (NOR/+0.3) und Settlin (SWE/+1.0). Herrmann kann das Tempo gar nicht mitgehen und wird mit einem Rückstand von über dreieinhalb Sekunden Fünfte.
13:43
Beatty mit Sturz
Diese Kurve hat es in sich! Nun stürzt auch die Kanadierin Dahria Beatty und kann sich das Halbfinale somit abschminken. Das befördert Herrmann zunächst auf Position fünf. Ganz vorne läuft Settlin (SWE) weg.
13:40
Heat 3
In Dresden geht es Schlag auf Schlag! Nadine Herrmann startet auf der Bahn Nummer fünf mit der Nummer 24. Mal sehen, ob sie auf den zwei Runden etwas reißen kann.
13:39
Fotofinish
Knappe Kiste im zweiten Heat! Linn Svahn (SWE) setzt sich hauchzart vor der Schweizerin van der Graaff (beide 2:34.8) durch. Anne Winkler wird in 2:36.2 nur Dritte und dürfte damit raus sein. Das ist schade, aber dennoch hat die Deutsche gezeigt, dass in Zukunft wieder mit ihr zu rechnen ist.
13:38
Sturz von Dubotolkina
Eieiei! Die Russin Dubotolkina kann sich bei dem Tempo nicht halten und stürzt. Damit ist das Semifinale natürlich nicht mehr zu erreichen. Es geht in die letzte Runde und dann fällt auch Nachwuchstalent Skistad hin.
13:37
Kern und Skistad vorne
Julia Kern (USA) und die Norwegerin Skistad laufen gleich vorne weg. Die beiden Besten aus jedem Heat kommen direkt in das Halbfinale - zudem qualifizieren sich die zwei folgenden Zeitschnellsten.
13:36
Heat 2
Weiter geht es! Nun mischt mit Anne Winkler auch eine deutsche Athletin mit. Sie startet von rechts aus gesehen auf der zweiten Bahn.
13:34
Keine Überraschungen
Nadine Fähndrich (SUI) gewinnt den ersten Heat in 2:30.00 vor Sophie Caldwell (USA/+0.2). Italiens Canclini wird etwas abgeschlagen Letzte (+3.7).
13:32
Favoritinnen vorne
Bei plus sechs Grad Celsius befinden sich die Schweizerin Fähndrich und die US-Amerikanerin Caldwell ganz vorne. Die Kurven laufen beide technisch stark. Alnaes bleibt allerdings noch nach am Spitzenduo.
13:31
Intensiver Start
Zwei Mal sind 650 Meter zu sprinten. Und die Damen liegen gleich gut los. Auf dem kompakten Untergrund übernimmt Fabjan (SLO) zunächst die Führungsarbeit. Aber Caldwell drängt schon.
13:30
Erster Heat läuft
Und damit rein in das Geschehen! Im ersten Heat in der Robotron Ski-Arena sprinten die Favoritinnen Fähndrich (SUI) und Caldwell (USA) sowie Eide (NOR), Fabjan (SLO), Canclini (ITA) und Alnaes (NOR).
13:19
Gleich geht es los
In gut zehn Minuten geht es am Elbufer wieder voll zur Sache. Der erste 100-Meter-Super-Sprint in Dresden ist bereits Geschichte. Die erst 22 Jahre alte Coletta Rydzek vom SC Oberstdorf sprintete am gestrigen Freitag beim zweiten Rennen der World Sprint Series überraschend auf den zweiten Platz. "Ich wusste, dass mir die Disziplin liegt, habe aber noch nie einen solchen Wettbewerb mitgemacht. Die Stimmung und die Bedingungen waren super", erklärte Rydzek, die gleich im vorletzten Heat läuft.
13:12
Der Modus
Es gibt fünf Heats mit jeweils sechs Starterinnen. Die besten Läuferinnen ziehen in eines der beiden Semifinals ein. Anschließend folgt das große Finale. Für den DSV starten Anne Winkler (Heat 2), Nadine Herrmann (Heat 3), Coletta Rydzek (Heat 4) und Sofie Krehl (Heat 5). Die Schweiz ist durch Nadine Fähndrich (Heat 1) sowie Laurien van der Graaff (Heat 2) zweifach vertreten.
13:03
Schwedisches Treppchen
Vor einem Jahr dominierten die schwedischen Damen den Sprint. Stina Nilsson gewann in 3:48.49m vor Maja Dahlqvist (+0.24) und Jonna Sundling (+0.54). Nadine Fähndrich (SUI) hatte ihr erstes Weltcup-Podium nur um Zentimeter verpasst und wurde Vierte. DSV-Athletin Sandra Ringwald hatte das Finale zwar knapp verpasst, konnte mit dem achten Platz und der sicheren WM-Qualifikation aber durchaus zufrieden sein.
12:55
Großartige Wintersport-Atmosphäre
Start und Ziel befinden sich am Königsufer, auf einer natürlichen Open-Air-Bühne - mit toller Sicht für die Zuschauer. Diese werden zahlreich erwartet und auf rund 4500 geschätzt. Nicht ganz unkritisch zu sehen sind die Massen an Kunstschnee, die für den Weltcup in Dresdens Landeshauptstadt produziert und herumgefahren werden mussten. Allerdings soll die präparierte Strecke auch im Anschluss noch für knapp zwei Wochen in Betrieb genommen und für unterschiedlichste Veranstaltungen genutzt werden.
12:46
Skiparty am Dresdner Königsufer
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen zur dritten Ausgabe des FIS Skiweltcups im sächsischen Dresden. Heute und morgen jagt die Langlauf-Elite am Elbufer die besten Zeiten. 24 Nationen und insgesamt 173 Athlet*innen nehmen beim Event in Dresden teil. Ab 13:30 Uhr finden die Freistil-Sprints der Damen und ab ca. 13:57 Uhr die der Herren statt. Am morgigen Sonntag geht es in freier Technik zu den Teamsprints.

Ergebnisse

NameGesamt
1SchwedenLinn SvahnLinn Svahn2:31.50m
2SlowenienAnamarija LampičAnamarija Lampič+0.21s
3SchwedenMaja DahlqvistMaja Dahlqvist+0.26s
4USASophie CaldwellSophie Caldwell+0.38s
5SchwedenLinn SömskarLinn Sömskar+1.01s
6SchweizLaurien Van der GraaffLaurien Van der Graaff+1.72s

Startliste

Es liegen noch keine Daten vor.