Sportschau Logo
  • Riesenslalom (Ersatz Val d'Isère)Hinterstoder12:3002.03.09:30

X Ski Alpin | Riesenslalom (Ersatz Val d'Isère) (Männer) Hinterstoder | 02.03.2020 | 09:30/12:30

Liveticker

13:29
Servus!
Damit verabschieden wir uns aus Hinterstoder von diesem verlängerten Weltcup-Wochenende, bis bald!
13:28
Die deutschen Starter
Stefan Luitz katapultiert sich mit der zweitschnellsten Laufzeit im zweiten Durchgang um elf Plätze nach vorne und wird Achter. Alexander Schmid beendet das Rennen auf Platz 16.
13:28
Endstand
Auch wenn Alexis Pinturault im zweiten Lauf nur mit der 21. Zeit unterwegs war, gewinnt er den Riesenslalom von Hinterstoder vor dem Kroaten Filip Zubcic und dem Norweger Henrik Kristoffersen.
13:25
1. des 1. Laufs: Alexis Pinturault (FRA)
Neun Zehntel Vorsprung hat Pinturault, das kann man eigentlich kaum verspielen. Und das tut er auch nicht: Pinturault legt nochmal einen drauf, erneut eine sensationelle Vorstellung. Pinturault gewinnt mit 45 Hundertstel Vorsprung und übernimmt dadurch auch die Führung im Gesamtweltcup.
13:24
2. des 1. Laufs: Filip Zubcic (CRO)
Die Nummer drei im Riesenslalom-Weltcup. Wie mutig geht er das an? Hat oben nicht viel verloren, er fährt Risiko, will aufs Podest. Und da steht er auch! Zubcic geht in Führung!
13:21
3. des 1. Laufs: Zan Kranjec (SLO)
Nur noch die Top drei oben - und zunächst geht der Führende im Riesenslalom-Weltcup ins Rennen. Eine sehr saubere Fahrt, aber er hat etwas die Handbremse angezogen, ein Sicherheitslauf? Schwierig zu erklären, wieso Kranjec so zurückhalten fuhr. Er fällt deutlich zurück - Platz elf nur für den Slowenen.
13:19
4. des 1. Laufs: Mathieu Faivre (FRA)
Mathieu Faivre kann nicht in den Kampf ums Podest eingreifen. Zu verhalten, dieser zweite Durchgang. Mehr noch: Auch er fällt hinter Luitz zurück, nur Platz sieben für Faivre.
13:17
5. des 1. Laufs: Matts Olsson (SWE)
Überdreht! Gleich nach dem Start ein dicker Fehler des Schweden. Er bleibt zwar im Rennen, aber wird weit zurückfallen. Ohne jeden Rhythmus bringt er den Lauf zu Ende und kommt als 15. an. Stefan Luitz damit mindestens auf Platz zehn!
13:15
6. des 1. Laufs: Henrik Kristoffersen (NOR)
Auch Henrik Kristoffersen ist ein Kandidat für den Gesamtweltcup. Verhaut aber gleich oben einen Schwung, hat ihn aber nur 15 Hundertstel gekostet. Aber er wirkt insgesamt nicht so aggressiv in diesem zweiten Lauf, da muss er unten noch mal Gas geben. Und das tut er! 18 Hundertstel Vorsprung, was für ein Finish des Norwegers!
13:12
7. des 1. Laufs: Luca De Aliprandini (ITA)
Sein Trainer hat diesen Lauf gesteckt, dafür kommt Luca De Aliprandini nicht so wirklich mit der Streckenführung zurecht. Schaut etwas aus wie bei Bode Miller in dessen wildesten Zeiten. Luca De Aliprandini fällt zurück hinter Odermatt, Zweiter ist der Italiener momentan.
13:10
8. des 1. Laufs: Tommy Ford (USA)
Der US-Amerikaner Tommy Ford eröffnet den Showdown der besten Läufer. Ford ist an diesem Tag raus aus dem Kampf um Podestplätze, er kommt nur als Siebter an.
13:09
Rennpause
Nur die besten Acht des ersten Laufs stehen noch oben. Derzeit führt der Schweizer Marco Odermatt vor dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde und Loic Meillard (Schweiz). Stefan Luitz auf Platz vier und somit mindestens Zwölfter. Der Allgäuer immer noch mit der bisher zweitschnellsten Zeit im zweiten Durchgang.
13:07
9. des 1. Laufs: Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
Für ihn geht's nicht unbedingt um den Sieg, aber um wichtige Punkte für den Gesamtweltcup. Es könnte sein, dass er die Führung heute an Alexis Pinturault verliert. Es reicht nicht ganz für die Führung, aber Kilde kommt auf Platz zwei an. Stefan Luitz damit weg von einem Podestplatz, der Allgäuer jetzt auf vier.
13:06
10. des 1. Laufs: Marco Odermatt (SUI)
Der letzte Schweizer in diesem Durchgang: Odermatt oder Meillard - wer ist der Stärkste der Eidgenossen heute? Es ist Odermatt, wir haben einen neuen Spitzenreiter! Marco Odermatt übernimmt mit der viertbesten Laufzeit die Führung.
13:04
11. des 1. Laufs: Gino Caviezel (SUI)
Der nächste Schweizer, der Landsmann Meillard von der Spitze stoßen könnte: Gino Caviezel ist oben toll unterwegs, aber spannend wird dieser Lauf derzeit ja vor allem im Mittelteil - und da ist sein Vorsprung weg. Geht unten noch was? Nein, auch Caviezel fällt zurück, im Ziel ist er momentan Fünfter.
13:01
12. des 1. Laufs: Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
Die Piste immer schwieriger, auch Schatten nimmt zu, die Sicht somit schlechter. Man sieht's bei Leif Kristian Nestvold-Haugen: Der Norweger verspielt 87 Hundertstel Vorsprung - und er kommt zwei Hundertstel hinter Luitz auf Platz drei an. Luitz mindestens schon 13. jetzt.
13:00
13. des 1. Laufs: Cedric Noger (SUI)
Weiter geht's mit Cedric Noger, der gerne seinen Landsmann Loic Meillard an der Spitze ablösen würde. Doch er geht zuviel Risiko: Fast ein Sturz, er bleibt gerade so im Rennen und da sind locker mal zwei Sekunden weg. Noger im Ziel auf Platz 13.
12:58
14. des 1. Laufs: Alexander Schmid (GER)
Der zweite Deutsche im Finale ist unterwegs. 64 Hundertstel Vorsprung hat er vor Meillard. Kann er das ins Ziel retten? Er attackiert, starker Beginn, Vorsprung über eine Sekunde! Jetzt dranbleiben, nein, steht fast quer, was für ein Husarenritt! Aber noch 34 Hundertstel vorne, Daumen drücken. Schmid riskiert weiter - und es reicht nicht! Er fällt sogar bis auf Platz fünf zurück. Schade, da wäre viel, viel mehr dringewesen.
12:54
15. des 1. Laufs: Ted Ligety (USA)
Wenn einer an die Spitze fahren kann, dann doch der 35-jährige Routinier aus den USA? Satte 51 Hundertstel Vorsprung bringt er mit. Und oben legt er forsch los, baut den Vorsprung erst einmal aus. Doch auch er fährt den Mittelteil nicht sauber, verliert viel! Ligety im Ziel auf Platz fünf. Meillard bleibt vorne, Luitz weiter Zweiter.
12:53
16. des 1. Laufs: Cyprien Sarrazin (FRA)
Und noch ein Fahrer fällt hinter das Top-Duo Meillard/Luitz zurück. Sarrazin mit der Brechstange und die funktioniert hier heute nicht. Der Franzose im Ziel auf Platz sieben.
12:51
17. des 1. Laufs: Manuel Feller (AUT)
Der letzte Österreicher im Finale, Manuel Feller legt los - und er fährt volles Risiko. Baut den Vorsprung aus, rutscht dann kurz, da sind einige Hundertstel weg, das wird eine enge Kiste. Platz drei! Feller drei Hundertstel hinter Luitz, der Allgäuer klettert weiter Platz um Platz im Klassement.
12:50
18. des 1. Laufs: Erik Read (CAN)
Ganz andere Körpersprache als bei Luitz: Der Deutsche fuhr angriffslustig, Read viel zu statisch. Oben ist der Kanadier noch vorne, dann verliert er mehr und mehr: Read im Ziel nur auf Platz acht.
12:48
19. des 1. Laufs: Stefan Luitz (GER)
Gibt's mal wieder ein Erfolgserlebnis für den Allgäuer? 14 Hundertstel Vorsprung hat er vor Meillard - und oben baut er den Vorsprung aus! Klasse, Stefan! Dann etwas schwächer im Mittelteil, wo Meillard extrem stark war. Und Luitz fällt hinter Meillard zurück - sieben Hundertstel fehlen im Ziel, obwohl Luitz die zweitschnellste Laufzeit vorgelegt hat.
12:46
20. des 1. Laufs: Ryan Cochran-Siegle (USA)
Starke Fahrt des US-Amerikaners, aber es reicht nicht für die bisherige Topzeit im zweiten Durchgang: Cochran-Siegle kommt auf Platz zwei hinter Meillard an.
12:45
21. des 1. Laufs: Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Beim Franzosen sieht man, wie überragend Meillard tatsächlich war: Muffat-Jeandet ohne Chance gegen die Topzeit. Er fällt bis auf Platz fünf zurück.
12:43
22. des 1. Laufs: Loic Meillard (SUI)
Respekt, was Meillard leistet: In Japan verletzt, knapp unterhalb des Knies hatte er eine Wunde, die operiert werden musste, fährt nicht schmerzfrei. Und dann das: Neun (!) Zehntel Vorsprung im Ziel, klare Laufbestzeit - sensationelle Vorstellung von Meillard.
12:41
23. des 1. Laufs: Riccardo Tonetti (ITA)
Oh nein! Wahnsinnslauf von Tonetti bis kurz vor dem ziel, deutliche Führung! Und dann legt's ihn quer, ein klassischer Innenskifehler - Tonnetti ist raus.
12:39
24. des 1. Laufs: Roland Leitinger (AUT)
Roland Leitinger wie zuvor Schwarz mit einer sehr sauberen Fahrt, nur unten ein kleiner Fehler. Das reicht trotzdem noch zu Platz eins - österreichische Doppelführung in Hinterstoder!
12:38
25. des 1. Laufs: Trevor Philp (CAN)
Und da zeigt sich schon, dass Marco Schwarz einen Toplauf hingelegt hat: Trevor Philip kommt nicht am Österreicher vorbei, aus zwei Zehnteln Vorsprung werden 13 Hundertstel Rückstand. Platz zwei für Philip.
12:36
26. des 1. Laufs: Marco Schwarz (AUT)
Schwarz haderte so richtig nach dem ersten Durchgang: Der eigene Trainer hatte den Lauf gesteckt und die Österreicher kamen so gar nicht mit der Streckenführung zurecht. Dieser Lauf taugt ihm deutlich besser: Schwarz setzt sich überlegen an die Spitze mit 82 Hundertstel Vorsprung.
12:34
27. des 1. Laufs: Remy Falgoux (FRA)
Der Franzose Falgoux mit Startnummer 46 in den zweiten Lauf geschossen. Wie die beiden zuvor findet aber auch er nicht mehr die Ideallinie. Bisher nur Borsotti im zweiten Durchgang mit einem sauberen Lauf - der Italiener bleibt auch vorn, Falgoux kommt nur als Dritter an.
12:33
28. des 1. Laufs: Daniel Sette (SUI)
Es kommen noch zwei Läufer die gezeigt haben, dass auch mit Startnummern jenseits der 40 noch was möglich war in Lauf eins. Mit der 43 war Sette ins Rennen gegangen, auch er kein Stammgast in zweiten Durchgängen. Im zweiten Lauf aber nicht mehr so stark, Sette kommt nur als Dritter ins Ziel.
12:31
29. des 1. Laufs: Marcus Monsen (NOR)
Ein Läufer, den wir sonst nicht sehen: Mit der hohen Startnummer 51 fuhr Monsen noch in die Top 30. Monsen fällt zwar hinter Borsotti zurück, aber er sammelt Weltcuppunkte - und das passiert dem 25-Jährigen nicht so regelmäßig.
12:29
30. des 1. Laufs: Giovanni Borsotti (ITA)
Der Italiener eröffnet den zweiten Durchgang. Sein Rückstand zur Spitze: 4,09 Sekunden. Die nachlassende Piste im ersten Durchgang sorgte also für deftige Zeitunterschiede. Borsotti legt die erste Richtzeit vor: 2:45,34 Minuten in der Addition beider Läufer.
12:20
Der Kampf gegen die Piste - Teil zwei
Der zweite Durchgang des Riesenslaloms in Hinterstoder könnte durchaus das Klassement noch ordentlich durcheinanderwirbeln. Acht Grad zeigt das Thermometer zur Mittagszeit, die Piste dürfte im Verlauf also ordentlich nachlassen.
10:31
Zurück in Hinterstoder
Willkommen zurück in Hinterstoder bei der Entscheidung im Riesenslalom der Männer. Alexander Schmid als 14. und Stefan Luitz als 19. sind wie erhofft im zweiten Durchgang dabei. Bastian Meisen (Garmisch) schied leider im ersten Lauf aus, Julian Rauchfuß (Mindelheim) verpasste als 41. das Finale der besten 30.
10:30
Servus!
Damit verabschieden wir uns vom ersten Lauf des Riesenslaloms aus Hinterstoder. Der Franzose Alexis Pinturault nach einem Ausnahmelauf deutlich in Führung, dahinter Filip Zubcic und Zan Kranjec auf den Podestplätzen. Alexander Schmid und Stefan Luitz derzeit auf den Plätzen 14 und 19 und somit wohl im zweiten Lauf dabei. Wir sind pünktlich um 12.30 Uhr wieder da.
10:29
Startnummer 30: Thomas Tumler (SUI)
Und mit einem weiteren Ausfall enden die Top 30: Tumler mit einem Innenskifehler.
10:27
Startnummer 29: Riccardo Tonetti (ITA)
Der Italiener muss bangen um Durchgang zwei: 3,01 Sekunden Rückstand und Platz 23, das wird eng.
10:25
Startnummer 28: Cedric Noger (SUI)
Ordentlicher, aber nicht überragender Lauf des Schweizers: Noger mit 2,15 Sekunden Rückstabnd auf Platz 13 und damit wohl sicher im zweiten Durchgang.
10:24
Startnummer 27: Thibaut Favrot (FRA)
Sturz! Der dritte Ausfall des Rennens! Favrot verlässt sich etwas zu sehr auf den Innenski, dann ein Schlag auf den Außenski, er kann nicht mehr korrigieren - und da liegt er im Schnee.
10:22
Startnummer 26: Trevor Philp (CAN)
Wie sein Landsmann Read zuvor holt er doch noch einiges raus aus der Piste, oben noch auf Top-Ten-Kurs unterwegs. Dann dreht er aber bei ein, zwei Schwüngen zu weit und bremst sich selbst aus. Bis ins Ziel sammelt er deutliche 3,47 Sekunden Rückstand und reiht sich zwischen den beiden Österreichern hinten als Vorletzter ein.
10:21
Startnummer 25: Ryan Cochran-Siegle (USA)
Da rutscht er mehr, als er die Tore sauber umkurvt. 2,84 Sekunden Rückstand, Platz 19 für den US-Amerikaner.
10:19
Startnummer 24: Erik Read (CAN)
Der Kanadier nicht perfekt, aber doch mit einigen tollen Schwüngen unterwegs. Er zeigt, dass man doch noch etwas aus der Piste herausholen kann. Kommt direkt hinter Feller als 17. an.
10:17
Startnummer 23: Manuel Feller (AUT)
Kommt doch noch ein Erfolgserlebnis für Österreich? Immerhin hat der österreichische Trainer den Kurs gesteckt. Feller macht's etwas besser als Leitinger und Schwarz, sein Rückstand im Ziel "nur" 2,55 Sekunden. Damit ist er 16. und wohl sicher im zweiten Lauf dabei.
10:16
Rennpause
Wir schauen auf den Zwischenstand: Alexis Pinturault führt weiter vor Filip Zubcic (+0,9 Sekunden) und Zan Kranjec (+1,12). Alexander Schmid und Stefan Luitz derzeit auf den Plätzen 13 und 16.
10:14
Startnummer 22: Roland Leitinger (AUT)
Auch der zweite Österreicher nur mit einem durchwachsenen Lauf. Überdreht zwei Mal an heiklen Stellen, da fehlen Speed und Hundertstel. Leitinger rettet sich gerade noch so als Vorletzter ins Ziel. Hinter ihm steht nur noch sein Landsmann Schwarz.
10:12
Startnummer 21: Stefan Luitz (GER)
Der zweite deutsche Starter. Ihm wäre mal wieder ein Ausrufezeichen zu gönnen. Doch die Piste lässt jetzt doch etwas nach, auch Luitz kann dagegen nicht ankämpfen. Er müht sich zwar, doch er verliert den Kampf gegen die Piste. 2,8 Sekunden Rückstand, Platz 16 nur. Aber das reicht auf jeden Fall locker für den zweiten Lauf.
10:11
Startnummer 20: Cyprien Sarrazin (FRA)
Cyprien Sarrazin probiert einiges aus, findet aber nicht so richtig in das Rennen. Sarrazin im Ziel mit großem Rückstand auf Platz 15, 2,53 Sekunden hinter seinem führenden Landsmann Pinturault.
10:08
Startnummer 19: Alexander Schmid (GER)
Der aktuell beste deutsche Riesenslalom-Fahrer ist unterwegs. Der 25-jährige Allgäuer kommt gut ins Rennen, ist oben gut dabei. Zur Halbzeit aber dann doch schon 1,21 Sekunden Rückstand. Geht unten noch was? Solider Lauf von Schmid: 2,3 Sekunden Rückstand, Platz 13 - da fährt er um die Top Ten mit auf jeden Fall.
10:06
Startnummer 18: Justin Murisier (SUI)
Freche Linie des Schweizers, der im Weltcup noch nie auf einem Einzelpodest stand. Geht durchaus viel Risiko, erwischt aber nicht jeden Schwung - und liegt nach einem Innenskifehler auf der Piste, der nächste Ausfall.
10:05
Rennpause
Zwei Pistenhelfer bei Braathen, die ihm die Ski abklemmen. Braathen steht zumindest wieder. Hoffen wir, dass er sich da keine Knieverletzung zugezogen hat. Das sah doch recht schlimm aus.
10:03
Startnummer 17: Lucas Braathen (NOR)
Das aktuelle Toptalent Norwegens: Der 19-Jährige mit Platz sechs in Sölden in die Saison gestartet. Hat er in jungen Jahren schon die Kraft für einen so intensiven Riesenslalom? Nein, gleich zwei Verschneider kurz vor dem Ziel, dann steigt er aus und liegt fix und fertig im Schnee. Der erste Ausfall des Rennens.
10:01
Startnummer 16: Marco Schwarz (AUT)
Der erste Österreicher im Rennen - und oben fast mit dem Ausfall! Da kann er gleich oben gerade so einen Sturz vermeiden, eine Topzeit ist da natürlich schon früh dahin. Jetzt geht's nur noch um Schadensbegrenzung, das glückt ihm aber nicht mehr. Schwarz ist neuer Letzter, 3,67 Sekunden Rückstand.
10:00
Rennpause
Kurze Unterbrechung des Rennens, die Top 15 sind durch, an der Spitze weiterhin souverän Alexis Pinturault. "Ich habe probiert, zu attackieren", sagt der Führende - so leicht deklassiert man also die Konkurrenz. Er rechnet trotzdem mit Spannung im zweiten Durchgang: Da wird er als letzter Starter sicher mit einem schon nachlassenden Piste kämpfen müssen.
09:57
Startnummer 15: Ted Ligety (USA)
Der einstige Dominator in dieser Disziplin: 24 Weltcupsiege im Riesenslalom, drei Mal Weltmeister, Olympiasieger - aber er findet einfach nicht mehr den Anschluss an die Weltspitze. Hat immer wieder mit Rückenproblemen zu kämpfen, und da ist so ein langer Lauf wie heute natürlich besonders hart. Ligety im Ziel mit 2,43 Sekunden Rückstand.
09:55
Startnummer 14: Marco Odermatt (SUI)
Aktuell der stärkste Riesenslalom-Läufer der Schweiz. Doch Odermatt erwischt einen Tag zum Vergessen. Da passt nicht viel, er quält sich über die Piste, so der Eindruck. 1,94 Sekunden Rückstand - da rettet er sich nur mit einem starken Schlussdrittel noch in die Top Ten.
09:53
Startnummer 13: Loic Meillard (SUI)
Der Schweizer schon mit einer Kristallkugel in diesem Winter: Er schnappte sich den Weltcup in den Parallelwettbewerben. Eigentlich kann er Riesenslalom fahren. Hat sich in Japan beim einem Sturz aber am Schienbein verletzt, er kann derzeit nicht so richtig den Druck auf die Ski bringen. Meillard ist das neue Schlusslicht.
09:51
Startnummer 12: Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
Der Gesamtweltcupführende, in dieser Saison auch schon mit einigen starken Auftritten im Riesenslalom. Platz acht belegt er in dieser Disziplin derzeit. Eigentlich ja ein Speedspezialist, dafür fährt er phasenweise stark in diesem Lauf. Aber man merkt, dass er mit diesem anspruchsvollen Kurs doch arg zu kämpfen hat. Kilde im Ziel mit 1,88 Sekunden Rückstand aber noch in den Top Ten.
09:49
Startnummer 11: Luca De Aliprandini (ITA)
Wenn es einen konditionsstarken Fahrer gibt, dann ihn. Hilft ihm das bei diesem langen Riesenslalom heute? Oben zeigt er, dass er an der Weltspitze dran ist, drittbeste Zwischenzeit. Sehr freche, enge Linie, die er im Mittelteil wählt. Aber nicht ganz perfekt: Platz sieben und 1,72 Sekunden Rückstand.
09:47
Startnummer 9: Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Die Franzosen ja mit einem extrem starken Team in diesem Winter. Auch Muffat-Jeandet derzeit in den Top Ten im Riesenslalom. Doch er findet nicht die richtige Mischung aus Aggressivität und "laufen lassen". Muffat-Jeandet kommt als Letzter an mit fast drei Sekunden Rückstand.
09:45
Startnummer 9: Gino Caviezel (SUI)
Der jüngere der Caviezel-Brüder, genau wie Mauro in dieser Saison mit starker Form. Heute trifft er einige Schwünge aber überhaupt nicht, muss viel korrigieren - das war leider nix diesmal. Caviezel reiht sich als Vorletzter ein, über zwei Sekunden Rückstand.
09:43
Startnummer 8: Matts Olsson (SWE)
Stark, der Schwede! Nur 18 Hundertstel Rückstand bei der ersten Zwischenzeit, 74 dann bei der zweiten - damit ist er noch auf Podestkurs unterwegs. Fährt insgesamt vielleicht etwas zu ruhig, zu lässig. Da geht ihm wohl auch die Kraft aus unten. 1,38 Sekunden Rückstand, das bedeutet derzeit Platz fünf.
09:41
Startnummer 7: Mathieu Faivre (FRA)
Hinter Pinturault derzeit der zweitbeste Riesenslalom-Läufer im französischen Team. Auch er wie Zubcic mit einer sehr direkten Linie, so ganz passt die aber nicht. Faivre mit 1,27 Sekunden Rückstand aber auf Platz vier und damit voll dabei im Kampf um die Podestplätze,
09:39
Startnummer 6: Filip Zubcic (CRO)
Auch Zubcic mit einer überragenden Saison bisher. Gewann in Naeba in Japan als erster Kroate überhaupt einen Riesenslalom. Er riskiert eine enge, schnelle Linie - und belohnt sich damit! Vielleicht etwas zu viel Risiko, trotzdem stark: Platz zwei, neun Zehntel hinter Pinturault.
09:37
Startnummer 5: Tommy Ford (USA)
Der US-Amerikaner bisher mit einer starken Riesenslalom-Saison, war Sieger in Beaver Creek beim "Heimspiel", derzeit Fünfter im Disziplinen-Weltcup. Stark unterwegs oben, da waren nur Pinturault und Kristoffersen schneller bisher. Gibt dann im Mittelteil Gas, zweitbeste Zwischenzeit! Und dann ähnlich wie bei Nestvold-Haugen ein dicker Patzer, die Topzeit ist weg. Ford im Ziel mit 1,86 Sekunden Rückstand.
09:35
Startnummer 4: Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
Die aktuelle Nummer sechs im Riesenslalom-Weltcup. Bei den Zwischenzeiten wirkt das angesichts des Toplaufs von Pinturault sicher bei den nächsten Fahrern eher langweilig. Nestvold-Haugen zru Halbzeit fast eine Sekunde zurück. Aber damit liegt er nur knapp hinter Kranjec und Kristoffersen. Baut aber dann doch ein, zwei Fehler ein, er wirkt konditionell nicht fit. 2,07 Sekunden Rückstand im Ziel.
09:33
Startnummer 3: Alexis Pinturault (FRA)
Der Franzose schnappte sich in Hinterstoder ja schon eine Kristallkugel, die für die alpine Kombination. Auch im Riesenslalom-Weltcup hat er noch Chancen auf Platz eins und auch im Gesamtweltcup. Und der will's wissen, hat zur Halbzeit schon über acht (!) Zehntel Vorsprung! Und Pinturault legt unten nach: 1,12 Sekunden Vorsprung im Ziel, sensationelle Fahrt, fast eine Machtdemonstration.
09:31
Startnummer 2: Zan Kranjec (SLO)
Der Mann im roten Trikot, der Führende im Riesenslalom-Weltcup: Zan Kranjec legt los. Zehn Punkte Vorsprung hat er nur vor Kristoffersen. Auch er muss viel arbeiten oben, es ist nicht leicht, die Ski laufen zu lassen. Im oberen Teil liegt die Piste noch im Schatten, dann geht's in die Sonne. Und da gefällt's Kranjec! Holt unten richtig was raus, drei Zehntel Vorsprung im Ziel!
09:30
Startnummer 1: Henrik Kristoffersen (NOR)
Der Norweger eröffnet das Rennen. Eins ehr drehender Kurs im oberen Teil, da ist Kristoffersen doch gleich gefordert. Die Piste wirkt etwas unruhig, da müssen die Fahrer heute viel arbeiten - konditionell eine echte Herausforderung. Kristoffersen mit der ersten Richtzeit: 1:25,72 Minuten
09:29
Beste Bedingungen
Sonnenschein im Ziel, harter Schnee, drei Grad Plus - die Piste ist bestens präpariert. Es kann pünktlich losgehen.
09:28
Die deutschen Starter
Beim Deutschen Skiverband (DSV) vor allem Alexander Schmid und Stefan Luitz die Hoffnungsträger. Daneben sind Bastian Meisen und Julian Rauchfuss am Start.
09:26
Noch keine Vorentscheidung
Im Riesenslalom-Weltcup ist es spannend, wie lange nicht: Locker zehn bis zwölf Fahrer haben noch Chancen auf die kleine Kristallkugel. Derzeit in Führung ist der Slowene Zan Kranjec mit 344 Punkten, gefolgt vom Norweger Henrik Kristoffersen (334) und dem Kroaten Filip Zubcic (288) und Alexis Pinturault aus Frankreich (ebenfalls 288).
09:25
Willkommen in Hinterstoder
Guten Morgen aus Österreich von einem verlängerten Ski-alpin-Wochenende: In Hinterstoder findet heute noch ein Riesenslalom statt.
08:04
Weltcup in der Verlängerung
Das lange Wintersport-Wochenende läuft diesmal bis Montag: Heute steht der verschobene Riesenslalom von Hinterstoder auf dem Programm. Gefahren wird um 9.30 Uhr und 12.30 Uhr, wir melden uns pünktlich im Liveticker.

Ergebnisse

NameGesamt
1FrankreichAlexis PinturaultAlexis Pinturault2:41.96m
2KroatienFilip ZubčićFilip Zubčić+0.45s
3NorwegenHenrik KristoffersenHenrik Kristoffersen+0.72s
4SchweizMarco OdermattMarco Odermatt+0.90s
5ItalienLuca De AliprandiniLuca De Aliprandini+1.21s
6NorwegenAleksander Aamodt KildeAleksander Aamodt Kilde+1.34s
7SchweizLoic MeillardLoic Meillard+1.60s
8DeutschlandStefan LuitzStefan Luitz+1.67s
9NorwegenLeif HaugenLeif Haugen+1.69s
9FrankreichMathieu FaivreMathieu Faivre+1.69s
11ÖsterreichManuel FellerManuel Feller+1.70s
12USATommy FordTommy Ford+1.81s
13SlowenienZan KranjecZan Kranjec+1.90s
14SchweizGino CaviezelGino Caviezel+2.04s
15USARyan Cochran-SiegleRyan Cochran-Siegle+2.09s
16USATed LigetyTed Ligety+2.23s
16DeutschlandAlexander SchmidAlexander Schmid+2.23s
18ÖsterreichRoland LeitingerRoland Leitinger+2.50s
19SchwedenMatts OlssonMatts Olsson+2.55s
20ÖsterreichMarco SchwarzMarco Schwarz+2.56s
21FrankreichCyprien SarrazinCyprien Sarrazin+2.61s
22KanadaTrevor PhilpTrevor Philp+2.69s
23FrankreichVictor Muffat-JeandetVictor Muffat-Jeandet+2.73s
24KanadaErik ReadErik Read+3.08s
25SchweizCedric NogerCedric Noger+3.26s
26ItalienGiovanni BorsottiGiovanni Borsotti+3.38s
27NorwegenMarcus MonsenMarcus Monsen+3.79s
28FrankreichRemy FalgouxRemy Falgoux+4.01s
29SchweizDaniele SetteDaniele Sette+4.16s
30ItalienRiccardo TonettiRiccardo TonettiDNF

Startliste

Name2. Durchgang
1ItalienGiovanni BorsottiGiovanni Borsotti
2NorwegenMarcus MonsenMarcus Monsen
3SchweizDaniele SetteDaniele Sette
4FrankreichRemy FalgouxRemy Falgoux
5ÖsterreichMarco SchwarzMarco Schwarz
6KanadaTrevor PhilpTrevor Philp
7ÖsterreichRoland LeitingerRoland Leitinger
8ItalienRiccardo TonettiRiccardo Tonetti
9SchweizLoic MeillardLoic Meillard
10FrankreichVictor Muffat-JeandetVictor Muffat-Jeandet
11USARyan Cochran-SiegleRyan Cochran-Siegle
12DeutschlandStefan LuitzStefan Luitz
13KanadaErik ReadErik Read
14ÖsterreichManuel FellerManuel Feller
15FrankreichCyprien SarrazinCyprien Sarrazin
16USATed LigetyTed Ligety
17DeutschlandAlexander SchmidAlexander Schmid
18SchweizCedric NogerCedric Noger
19NorwegenLeif HaugenLeif Haugen
20SchweizGino CaviezelGino Caviezel
21SchweizMarco OdermattMarco Odermatt
22NorwegenAleksander Aamodt KildeAleksander Aamodt Kilde
23USATommy FordTommy Ford
24ItalienLuca De AliprandiniLuca De Aliprandini
25NorwegenHenrik KristoffersenHenrik Kristoffersen
26SchwedenMatts OlssonMatts Olsson
27FrankreichMathieu FaivreMathieu Faivre
28SlowenienZan KranjecZan Kranjec
29KroatienFilip ZubčićFilip Zubčić
30FrankreichAlexis PinturaultAlexis Pinturault