Sportschau Logo
  • Super GSt. Moritz14.12.10:30
  • Staffel 4x6kmHochfilzen14.12.11:30
  • Sprint FreistilDavos14.12.14:00
  • Sprint FreistilDavos14.12.14:00
  • HS 140 EinzelKlingenthal14.12.14:30
  • 12.5km VerfolgungHochfilzen14.12.14:55
  • HS 140 TeamKlingenthal14.12.16:00

X Skispringen | HS 140 Team (Männer) Klingenthal | 14.12.2019 | 16:00

Liveticker

17:50
Auf Wiedersehen!
Nichts war es mit dem Podestplatz beim Heimweltcup in Klingenthal. Statt dessen nur Platz sechs und lange Gesichter. Jubeln durften die Polen. Für heute verabschieden wir uns von Ihnen und sind morgen mit dem Einzel der Männer zurück im Vogtland. Ihnen einen schönen Abend!
17:47
Fazit von Bundestrainer Stefan Horngacher
"Die Leistung war nicht gut genug heute. Die Windverhältnisse waren nicht gut genug. Das alles hat sich dann potenziert - vor allem im ersten Durchgang. Es gab heute nur drei Sprünge, die annähernd okay waren. Wir müssen das jetzt in Ruhe aufarbeiten. Es war nicht nur der Wind, auch die Qualität der Sprünge war nicht gut und da ist man schnell ganz weit weg."
17:46
DSV-Team klar geschlagen
Deutschland liegt meilenweit von den Podestplätzen entfernt. Allein auf die drittplatzierten Japaner fehlen umgerechnet 50 Meter. Am Ende ist es Rang sechs.
17:44
2. Durchgang / 4. Springer Polen: Dawid Kubacki
Er überfliegt die grüne Linie locker und landet bei 137 Meter. Damit holen sich die Polen in Klingenthal einen souveränen Sieg. Am Ende liegt das Team 25 Punkte vor den zweiplatzierten Österreichern. Rang drei geht an Japan.
17:43
2. Durchgang / 4. Springer Österreich: Stefan Kraft
Nach 131 Metern im ersten Versuch landet Kraft nun bei 133,5 Metern. Er bekommt für diesen Flug Topnoten.
17:41
2. Durchgang / 4. Springer Norwegen: Robert Johansson
Johansson muss alles geben, aber seine 130 Meter reichen nicht. Damit wird sein Team den undankbaren vierten Platz belegen.
17:41
2. Durchgang / 4. Springer Japan: Ryoyu Kobayashi
Es geht um Platz drei. Kobayashi legt 135,5 Meter vor, obwohl der Sprung nicht perfekt war. Was hält Norwegen dagegen?
17:39
2. Durchgang / 4. Springer Slowenien: Peter Prevc
Im letzten Durchgang geht es nach der bisherigen Platzierung. Deshalb jetzt schon Peter Prevc. Er verliert zwar mit 124,5 Metern deutlich auf Geiger, aber in der Gesamtwertung bleibt Slowenien vor Deutschland.
17:39
2. Durchgang / 4. Springer Deutschland: Karl Geiger
Der derzeit beste Deutsche kommt auf 131,5 Meter. Er ruft auch ohne Aufwind gute Weiten ab.
17:38
2. Durchgang / 4. Springer Schweiz: Killian Peier
Der Schweizer überzeugt mit 128 Metern. An ihm liegt es nicht, dass es für sein Team heute nur Rang sieben wird.
17:36
2. Durchgang / 4. Springer Russland: Jewgeni Klimow
Der Russe beendet den Wettkampf mit 126 Metern. Sein Team wird am Ende auf Rang acht bleiben.
17:36
Zwischenbilanz
Deutschland ist nicht weiter an die Slowenen herangekommen. Im Gegenteil. Mehr als Rang sechs ist heute wohl nicht drin.
17:35
2. Durchgang / 3. Springer Österreich: Michael Hayböck
Überzeugende 131,5 Meter für Hayböck. Damit hat Österreich aktuell 17 Punkte Rückstand auf Polen.
17:33
2. Durchgang / 3. Springer Norwegen: Johann André Forfang
Ein schwacher Wettkampf für Forfang. Er kommt nicht über 120,5 Meter hinaus und kommt damit nicht an Japan vorbei. Es bleibt spannend im Kampf ums Podest.
17:32
2. Durchgang / 3. Springer Slowenien: Timi Zajc
Technisch ein guter Sprung. Er segelt auf 127,5 Meter und legt eine deutliche Steigerung hin.
17:32
2. Durchgang / 3. Springer Polen: Kamil Stoch
126 Meter für Stoch.
17:30
2. Durchgang / 3. Springer Japan: Junshiro Kobayashi
119,5 Meter für den Japaner. Das könnte den Norwegern im Kampf um Platz drei in die Karten spielen.
17:30
2. Durchgang / 3. Springer Deutschland: Richard Freitag
Ratlosigkeit bei Richard Freitag. Seine 121 Meter sind okay, aber nicht das, was er von sich selbst erwartet.
17:29
2. Durchgang / 3. Springer Schweiz: Simon Ammann
Mit den 121 Metern ist Ammann nicht zufrieden, obwohl es zehn Meter mehr waren als vorhin.
17:28
2. Durchgang / 3. Springer Russland: Dmitri Wassilijew
Das sah doch wirklich gut aus. immerhin 123 Meter für den Russen.
17:27
2. Durchgang / 2. Springer Österreich: Gregor Schlierenzauer
Der erste Sprung war klasse, der zweite nicht ganz so gut. Schlierenzauer kommt nicht optimal ins System und landet bei 124,5 Metern. Die Österreicher büßen ein paar Punkte ein, bleiben aber auf Rang zwei.
17:26
2. Durchgang / 2. Springer Norwegen: Thomas Aasen Markeng
Der 19-Jährige schafft es nicht, den Japanern spürbar etwas abzunehmen. Er springt 127,5 Meter.
17:24
2. Durchgang / 2. Springer Slowenien: Anze Semenic
Der Slowene springt 126,5 Meter und bleibt damit klar vor dem deutschen Team.
17:23
2. Durchgang / 2. Springer Polen: Jakub Wolny
Mit 130 Metern hält er sein Team klar an der Spitzenposition.
17:23
2. Durchgang / 2. Springer Japan: Daiki Ito
Der 34-Jährige kommt diesmal auf 125 Meter. Er hat etwas besseren Wind als Schmid vor ihm.
17:21
2. Durchgang / 2. Springer Deutschland: Constantin Schmid
Schmid hat wieder kein Glück mit den Windverhältnissen. Technisch ist der Sprung besser als vorhin, aber trotzdem ist bei 113,5 Metern Schluss. Ihm ist die Enttäuschung deutlich anzusehen.
17:20
2. Durchgang / 2. Springer Schweiz: Dominik Peter
Der Jüngste im Feld landet bei 116 Metern. Damit ist der 18-Jährige nicht zufrieden.
17:20
2. Durchgang / 2. Springer Russland: Roman-Sergejewitsch Trofimow
Das war nichts. Nur 102,5 Meter.
17:19
Vorn keine Änderung
Es bleibt bei der Reihenfolge Polen vor Österreich und Japan. Deutschland weiter Sechster.
17:17
2. Durchgang / 1. Springer Österreich: Philipp Aschenwald
Bei miserablem Wind in der Mitte seines Sprungs zieht er das Ganze auf 126,5 Meter. Das war das maximal Mögliche.
17:16
2. Durchgang / 1. Springer Norwegen: Marius Lindvik
Ein dynamischer Sprung auf immerhin 130 Meter. Rang drei für Norwegen.
17:15
2. Durchgang / 1. Springer Slowenien: Anze Lanisek
Ein Sprung zum Vergessen. Ohne Aufwind schafft Lanisek nur 117 Meter.
17:14
2. Durchgang / 1. Springer Polen: Piotr Zyla
Nach 145 Metern mit viel Aufwind werden es jetzt nur 127,5 Meter.
17:13
2. Durchgang / 1. Springer Japan: Yukiya Sato
Der nur 1,59 Meter große Japaner packt gegen Eisenbichler noch mal ein paar Meter drauf. 135,5 Meter für Sato.
17:13
2. Durchgang / 1. Springer Deutschland: Markus Eisenbichler
nach einem schlechten ersten Sprung sind es jetzt versöhnliche 131,5 Meter. Auch die Bedingungen haben gepasst.
17:12
2. Durchgang / 1. Springer Schweiz: Gregor Deschwanden
Der Schweizer ist noch auf Formsuche. Nur 116 Meter. Jetzt kommt Markus Eisenbichler.
17:03
2. Durchgang / 1. Springer Russland: Michail Nasarow
Nasarow mit Unsicherheiten auf 111,5 Meter.
16:56
Zweiter Durchgang
Um 17.11 Uhr soll in Klingenthal der zweite Durchgang gestartet werden. Es bleibt abzuwarten, ob der Wind mitspielt.
16:55
Karl Geiger im Interview
"Mein Sprung war okay. Es ist ein ganz komischer Wettkampf. Das sah bei manchen Kollegen ruppig und turbulent aus. Manchmal hat man eben nicht das Glück."
16:53
Nach dem ersten Durchgang
Ein Hoffnungsschimmer für das deutsche Team war der gute erste Durchgang von Karl Geiger. Er kann mit den Besten mithalten.
16:52
Nach dem ersten Durchgang
Polen führt vor Österreich und Japan. Die Norweger liegen noch auf Tuchfühlung zum Podest. Das deutsche Team hat einen rabenschwarzen Tag erwischt und liegt mit umgerechnet 62 Metern Rückstand auf Rang sechs. Nicht unter die besten Acht schaffte es Finnland.
16:51
1. Durchgang / 4. Springer Österreich: Stefan Kraft
Kraft landet bei 131 Metern und müsste um die zehn Windpunkte bekommen. Damit rückt Österreich etwas näher an die Polen heran.
16:50
1. Durchgang / 4. Springer Norwegen: Robert Johansson
Johansson mit fragilem Flugsystem. Er zieht den Sprung auf 135,5 Meter und setzt einen perfekten Telemark. Norwegen damit vorerst Dritter.
16:49
1. Durchgang / 4. Springer Slowenien: Peter Prevc
Der frühere Überflieger kommt nicht perfekt vom Schanzentisch, aber immerhin 128,5 Meter. Das ist aktuell Rang drei hinter Polen und Japan.
16:47
1. Durchgang / 4. Springer Polen: Dawid Kubacki
Der absprungstarke Pole kommt auf 133,5 Meter. Er behauptet damit natürlich die Führung.
16:46
1. Durchgang / 4. Springer Japan: Ryoyu Kobayashi
Der Japaner fliegt und fliegt. Ein toller Sprung auf 139 Meter.
16:45
1. Durchgang / 4. Springer Deutschland: Karl Geiger
Der Oberstdorfer liefert! 133 Meter und zeigt damit klar die beste Leistung innerhalb des deutschen Teams.
16:44
1. Durchgang / 4. Springer Schweiz: Killian Peier
Der exzellente Techniker landet bei 132,5 Meter. Ein super Sprung!
16:44
1. Durchgang / 4. Springer Finnland: Antti Aalto
Der Finne schafft 123 Meter.
16:43
1. Durchgang / 4. Springer Russland: Jewgeni Klimow
Ein schwacher Sprung auf 110 Meter. Damit steigen für Deutschland die Chancen, wieder an Russland vorbeizuziehen.
16:42
1. Durchgang / 3. Springer Österreich: Michael Hayböck
Auch der Österreicher stürzt ab. Mit den 118,5 Metern verliert er auf Polen, das jetzt mit rund 20 Punkten Vorsprung führt.
16:40
1. Durchgang / 3. Springer Norwegen: Johann André Forfang
Guter Sprung, aber der Norweger hat keine Höhe, so dass ihn unten nichts trägt. Keine Möglichkeit, ins Fliegen zu kommen. Nur 114 Meter - ein kleiner Rückschlag für Norwegen.
16:39
1. Durchgang / 3. Springer Slowenien: Timi Zajc
Der junge Slowene erwischt keinen guten Sprung und verliert. Nur 118,5 Meter.
16:37
1. Durchgang / 3. Springer Polen: Kamil Stoch
Bei gleichen Bedingungen wie Freitag springt der Pole 126 Meter und damit deutlich weiter. Die Polen liegen zunächst in Führung.
16:36
1. Durchgang / 3. Springer Japan: Junshiro Kobayashi
Ein passabler Sprung auf 129 Meter.
16:33
1. Durchgang / 3. Springer Deutschland: Richard Freitag
Richard Freitag muss direkt nach dem Absprung korrigieren, verdreht sich und landet schon bei 112,5 Meter. Kein guter Tag für das DSV-Team, das nun sogar hinter Russland zurückfällt.
16:33
Constantin Schmid im Interview
"Zum einen war es so, dass ich nicht den allerbesten Wind im Feld gehabt hab. Am meisten aber, dass mein Sprung nicht unbedingt der beste war."
16:32
1. Durchgang / 3. Springer Schweiz: Simon Ammann
Der Absprung ist nicht perfekt und Ammann kommt nicht über 111 Meter hinaus.
16:31
1. Durchgang / 3. Springer Finnland: Eetu Nousiainen
Das kann der Finne nicht kontern, nur 115 Meter für Nousiainen.
16:31
1. Durchgang / 3. Springer Russland: Dmitri Wassilijew
Immerhin 124 Meter für den knapp 40-Jährigen.
16:30
Nach zwei Startern
Immer wenn die deutschen Springer dran waren, war der Wind schlecht. Aber auch technische Fehler sorgten dafür, dass Deutschland aktuell nur auf Rang sechs liegt.
16:29
1. Durchgang / 2. Springer Österreich: Gregor Schlierenzauer
Der wieder erstarkte Schlierenzauer kommt auf 131,5 Meter. Damit muss Österreich den Polen nach Durchgang zwei erst einmal die Führung überlassen, ist aber auf Tuchfühlung.
16:28
1. Durchgang / 2. Springer Norwegen: Thomas Aasen Markeng
Der 19-Jährige landet bei 135,5 Metern. Der Druck unterm Ski war immens. Norwegen lässt Slowenien hinter sich und ist im Moment Zweiter hinter Polen.
16:27
1. Durchgang / 2. Springer Slowenien: Anze Semenic
Der Slowene nur 119 Meter. Damit verliert sein Team deutlich an Boden.
16:26
1. Durchgang / 2. Springer Polen: Jakub Wolny
Der Pole lässt sich vom Luftpolster auf 136 Meter tragen, eine Weite, von der die Deutschen heute bislang nur träumen. Das Publikum feiert aber auch die anderen Nationen.
16:25
1. Durchgang / 2. Springer Japan: Daiki Ito
Ito macht es besser, 126,5 Meter für ihn. Japan setzt sich vor Deutschland - gut 20 Punkte Vorsprung.
16:24
1. Durchgang / 2. Springer Deutschland: Constantin Schmid
Der 20-Jährige stürzt bei 112,5 Meter ab und ärgert sich mächtig über sich selbst. Die Absprungphase hat er überhaupt nicht erwischt. Damit wird es richtig schwer fürs gesamte deutsche Team.
16:23
1. Durchgang / 2. Springer Deutschland: Constantin Schmid
Kann Schmid das deutsche Team wieder ein bisschen ranspringen? Der Wind bremst ihn aus - es geht erst mal wieder runter vom Balken.
16:21
1. Durchgang / 2. Springer Schweiz: Dominik Peter
Das war ein richtig guter Sprung auf 125 Meter. Ein bisschen aufrecht zunächst, aber dann hat er sich gut auf den Aufwind gelegt.
16:19
1. Durchgang / 2. Springer Finnland: Niko Kytosaho
Der unerfahrenste Finne kommt auf 114 Meter und liegt mit seinem Team nun schon deutlich zurück.
16:18
1. Durchgang / 2. Springer Russland: Roman-Sergejewitsch Trofimow
Der Anlauf wird weiter verkürzt. Jetzt auf Luke acht. Der Russe Trofimow kommt auf 119 Meter.
16:15
1. Durchgang / 1. Springer Österreich: Philipp Aschenwald
Aschenwald zieht den Sprung auf 144,5 Meter und bleibt damit nur knapp hinter der Weite des Polen. Österreich geht in Führung, knapp zwei Punkte Vorsprung.
16:14
1. Durchgang / 1. Springer Österreich: Philipp Aschenwald
Die Ampel schlägt erst mal um auf Rot. Aschenwald muss warten.
16:13
1. Durchgang / 1. Springer Norwegen: Marius Lindvik
Der 21-Jährige Norweger kommt auf 130 Meter und ist damit vorerst Dritter hinter Polen und Slowenien.
16:11
1. Durchgang / 1. Springer Slowenien: Anze Lanisek
Der Slowene geht von Luke neun aus auf die Schanze. Er landet bei 133 Metern. Die Bedingungen sind wegen zu starken Aufwinds langsam grenzwertig.
16:10
1. Durchgang / 1. Springer Polen: Piotr Zyla
Das geht weit runter für den Polen - bis auf 145 Meter. Ein super Sprung. Wegen des Windes werden zwar umgerechnet zehn Meter abgezogen, aber es ist die klare Führung.
16:10
1. Durchgang / 1. Springer Japan: Yukiya Sato
Eine wilde Fahrt mit viel Aufwind für den Japaner. Er geht mit 124 Metern in Führung.
16:08
Markus Eisenbichler im Interview
"In der Luft war es eigentlich ziemlich ruhig, was mich gewundert hat. Die Anlaufluke ist sehr niedrig, ich glaube, dass man heute ein bisschen Glück haben muss."
16:06
1. Durchgang / 1. Springer Japan: Yukiya Sato
Auch der Japaner wird zunächst wieder vom Balken geholt. Auch der zweite Versuch wird gestoppt.
16:04
1. Durchgang / 1. Springer Deutschland: Markus Eisenbichler
Jetzt darf Eisenbichler springen. Er hat mit Rückenwind zu kämpfen. Er hatte es nicht leicht und schafft 117 Meter. Jetzt können wir nur hoffen, dass die anderen nicht vom Wind begünstigt werden. Gestartet wird derzeit übrigens aus Luke 11.
16:03
1. Durchgang / 1. Springer Deutschland: Markus Eisenbichler
Jetzt Markus Eisenbichler. Er erwischt eine schlechte Windphase und muss erst einmal wieder runter vom Balken.
16:02
1. Durchgang / 1. Springer Schweiz: Gregor Deschwanden
Der Schweizer mit einem technischen Fehler. Er hat den Absprung vermasselt, nur 109 Meter.
16:01
1. Durchgang / 1. Springer Finnland: Jarkko Maatta
Die Finnen werden sich strecken müssen, damit sie nicht die Nation sind, die den Finaldurchgang verpassen. Nur 104,0 Meter für Maata.
15:55
1. Durchgang / 1. Springer Russland: Michail Nasarow
Der Wind hat wieder etwas aufgefrischt. Hoffentlich kann der Wettkampf unter regulären Bedingungen abgehalten werden. Der Russe landet bei 117,5 Meter.
15:53
Vor dem Start
Erster Springer für das deutsche Team ist Markus Eisenbichler. Der 28-Jährige soll für eine gute Ausgangsposition sorgen. Mit Aschenwald (AUT) und Lanisek (SLO) hat er aber schwere Gegner in seiner Gruppe. Gleich geht es los.
15:52
Die Bedingungen
Den Wind hatten wir schon erwähnt. Dazu kommen in Klingenthal im Moment ein bewölkter Himmel und 2 Grad. Neun Teams gehen an den Start. Los geht’s mit Russland. Die Durchgänge beenden wird das Team aus Österreich, das heute auch Gregor Schlierenzauer einsetzt.
15:50
Das deutsche Quartett
Bundestrainer Stefan Horngacher setzt wieder auf Markus Eisenbichler, Richard Freitag und Karl Geiger. Für Stephan Leyhe wird heute auf Position zwei der Oberaudorfer Constantin Schmid eingesetzt.
15:48
Platz fünf zum Auftakt
Im ersten Teamspringen in Wisla war das DSV-Quartett auf Rang fünf gelandet. Den Sieg hatte sich Österreich vor Norwegen und Polen geholt. Diese Teams sind auch heute die Favoriten. Beim Weltcup vor heimischem Publikum will Deutschland aber im Kampf ums Podest ein Wörtchen mitreden.
15:47
Gutes Omen?
Katharina Althaus eroberte beim Heimweltcup Rang drei. Sie musste sich nur der Österreicherin Chiara Hölzl und der Slowenin Ema Klinec geschlagen geben. Vielleicht kann das Männerteam heute auch aufs Podest springen?!
15:46
Wind-Lotterie
Der Zeitplan der Organisatoren geriet mächtig ins Wanken. Wegen zu viel Wind musste das Einzel der Frauen vom Vormittag auf den Nachmittag verschoben werden. Damit auch die Männer ihren Wettkampf austragen können, gab’s nur einen Durchgang für die Frauen.
15:19
Herzlich willkommen in Klingenthal
Endlich ist der Weltcup-Zirkus wieder einmal in Klingenthal zu Gast. In der Vogtland-Arena sind eben noch die Frauen gesprungen. Gleich geht’s mit dem Teamwettbewerb der Männer weiter. Einen Probedurchgang gab es heute nicht.

Ergebnisse

MannschaftPunkte
1PolenPolen968.70
2ÖsterreichÖsterreich943.70
3JapanJapan911.00
4NorwegenNorwegen898.20
5SlowenienSlowenien852.60
6DeutschlandDeutschland816.70
7SchweizSchweiz768.00
8RusslandRussland709.60

Startliste

MannschaftStartliste 8. DG
1RusslandRussland
2SchweizSchweiz
3DeutschlandDeutschland
4JapanJapan
5NorwegenNorwegen
6SlowenienSlowenien
7ÖsterreichÖsterreich
8PolenPolen