Sportschau Logo
  • HS 137 EinzelSapporo12.01.02:00
  • Alpine KombinationZauchensee12:0012.01.09:15
  • HS 104, Teamsprint 2x7.5kmVal di Fiemme14:0012.01.09:30
  • SlalomAdelboden13:3012.01.10:30
  • 12.5km MassenstartOberhof12.01.12:45
  • Teamsprint FreistilDresden12.01.13:30
  • Teamsprint FreistilDresden12.01.13:55
  • 15km MassenstartOberhof12.01.14:30
  • HS 104 EinzelVal di Fiemme12.01.16:30

X Ski Alpin | Slalom (Männer) Adelboden | 12.01.2020 | 10:30/13:30

Liveticker

14:25
Das war es aus Adelboden
Damit verabschieden wir uns aus Adelboden - in der kommenden Woche geht es in Wengen weiter. Und damit steht das nächste Schweizer Rennen an. Und mit unseren Tickern geht es gleich mit dem Massenstart der Männer in Oberhof weiter. Später am Nachmittag haben wir dann noch Skispringen im Angebot. Klicken Sie doch mal rein.
14:22
Linus Straßer sagt in der ARD
"Das ist einfach geil. hier zu fahren. Ich bin froh, dass ich dabei sein durfte. Ich freue mich über den Sieg für die Schweizer. Ein unglaublich faires Publikum. Mein Rennen war im ersten Lauf zu zaghaft. Das verträgt Adelboden nicht., Das Niveau ist hier zu hoch. Im zweiten bin ich aktiver gefahren. Und das hat sich gelohnt."
14:22
Straßer von 24 auf 6
Ein starkes Rennen zeigte auch Linus Straßer. Mit Laufbestzeit im 2. Durchgang ist er auf Rang sechs gefahren. Glückwunsch!
14:21
Yule vor Kristoffersen und Schwarz
Kristoffersen fährt noch von Rang acht auf das Podest.
14:20
Yule siegt
Hammer!!! Daniel Yule holt den ersten Sieg für die Schweizer seit 13 Jahren und überhaupt erst den zweiten Sieg für die Schweiz beim Slalom in Adelboden! Beeindruckend!!!
14:19
1. des 1. Laufs: Daniel Yule (SUI)
Oh, er macht das fein. Starkes Rennen oben, er baut im Mittelteil seine Führung aus. Oh je, dann ein Fehler beim Übergang, es hebt ihn nach hinten aus. Er muss kämpfen, findet die Linie wieder - und rettet 0,23 Sekunden ins Ziel. Yule siegt!!!!
14:18
1. des 1. Laufs: Daniel Yule (SUI)
Nun kämpft Yule um den Sieg.
14:16
2. des 1. Laufs: Clément Noël (FRA)
Kann Noel Kristoffersen oder Yule die Partie verderben. Der Franzose immer schön vor dem Ski, fährt sehr flüssig und baut seine Führung aus. Doch dann im Steilteil verkantet er und fährt an einer Stange vorbei. Ausgeschieden.
14:15
3. des 1. Laufs: Ramon Zenhäusern (SUI)
Schafft es Zenhäusern aufs Podest? Das sieht gut aus. Aber dann ein Fehler im unteren Teil. 13 Hundertstel fehlen im Ziel. Rang drei. Damit Kristoffersen auf dem Podest.
14:14
4. des 1. Laufs: Tanguy Nef (SUI)
Halten die Nerven beim 23-Jährigen? Zunächst ja, die Aggressivität stimmt. Doch dann fädelt Nef noch vor der Schlüsselstelle ein - wie bitter! Wer bestätigt die Schweizer Hoffnungen?
14:11
5. des 1. Laufs: Loic Meillard (SUI)
Meillard beginnt gleich wach und mit viel Tempo. Er baut seinen Vorpsrung aus und kommt mit 0,45 s Vorsprung ins Steile. Doch hier verliert er die Linie - und ist nur Siebter im Ziel.
14:11
5. des 1. Laufs: Loic Meillard (SUI)
Nun die Schweizer Garde - vier Schweizer in den Top 5. Meillard ist der Erste.
14:09
6. des 1. Laufs: Alexander Choroschilow (RUS)
Nun der beste Russe im Weltcup, Chroschilow beginnt das Rennen zu zaghaft, kommt immer wieder in Rückenlage und verliert so die Zeit. Nach einer sehr eckigen Fahrt nur Rang 13.
14:08
7. des 1. Laufs: Marco Schwarz (AUT)
"Blacky" Schwarz braucht oben ein bisschen, um ins Rennen zu kommen. Im Mittelteil holt er sich die Führung von Kristoffersen zurück. Im Ziel fehlen aber fünf Hundertstel. Rang zwei für Schwarz. Straßer jetzt Vierter.
14:07
8. des 1. Laufs: Henrik Kristoffersen (NOR)
Kristoffersen nur mit 0,05 s Vorsprung auf Muffat-Jeandet ins Rennen. Aber er macht das ganz stark, sehr elegant und zugleich aggressiv. Er baut den Vorsprung von Stange zu Stange aus und liegt im Ziel 0,18 s vor der Konkurrenz.
14:05
Linus Straßer sagte in der ARD
"Das war der Lauf, von dem ich geträumt habe. Die Ausgangsposition war gut. So habe ich es mir gewünscht. Ich tu mich noch schwer. Ich merke, dass mir das Training fehlt. Ich bin zwischen 80 und 70 Prozent."
14:04
Nun die Top 8
Die top 8 wird jetzt gleich von Henrik Kristoffersen eingeleitet. Jetzt geht es um Podest.
14:02
9. des 1. Laufs: Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Muffat-Jeandet mit 0,61 Sekunden Vorsprung auf die Strecke. Er verliert oben, aber nicht so viel wie die bisherigen Fahrer. Mit 0,34 s geht er ins Steile. Dort verliert er auf Straßer - aber er rettet 0,09 Sekunden ins Ziel. Der Franzose führt jetzt vor Straßer.
14:01
10. des 1. Laufs: Michael Matt (AUT)
Matt oben zu passiv - und so geht es weiter. Der Österreicher verliert von Stange zu Stange Zeit und ist im Ziel nur 17. Straßer hat es in die Top 10 geschafft.
14:01
10. des 1. Laufs: Michael Matt (AUT)
Jetzt geht es für Straßer um die Top 10. Matt führt 0,57 Sek. vor dem Deutschen.
14:00
11. des 1. Laufs: Luke Winters (USA)
Auch Winters mit einer Ü40-Startnummer in die Top 30 gefahren. Der amerikanische Meister rutscht im Flachstück fast weg, liegt da schon 1,08 s hinter Straßer. Der führt weiter.
13:58
12. des 1. Laufs: Stefan Hadalin (SLO)
Der Slowene oben locker und leicht - aber kurz nach dem Übergang mit einem kleinen Fahrfehler, der ihn die Zeit kostet. Rang acht im Ziel. Straßer weiter vorn. Damit Straßer schon Zwölfter.
13:57
13. des 1. Laufs: Alexis Pinturault (FRA)
Pinturault will den Gesamtweltcup - er fährt oben etwas zu vorsichtig. Im Mittelteil kann er aufholen, aber im Steilhang verliert auch er. Neun Hundertstel hinter Straßer.
13:55
14. des 1. Laufs: Atle Lie McGrath (NOR)
Mit einer Ü70-Startnummer in die Top 15 - der Norweger McGrath hat das geschafft. Er fährt aggressiv und stark, baut seine Führung aus. Aber bei der letzten Stange im Mittelteil fädelt er ein. Oh je, wie ärgerlich. Der Norweger ist ausgeschieden.
13:54
15. des 1. Laufs: Jean-Baptiste Grange (FRA)
Grange bis zum Flachstück gut dabei, baut seinen Vorsprung aus. Aber dann verliert er an Straßer. Rang sieben.
13:53
15. des 1. Laufs: Manuel Feller (AUT)
Oben gut, im Mittelteil trägt es ihn zu weit nach außen. Ausgeschieden.
13:51
15. des 1. Laufs: Manuel Feller (AUT)
Ein kurzer Break, dann kommen gleich die Top 15. Den Auftakt macht der Österreicher Feller, 15. im ersten Lauf.
13:49
17. des 1. Laufs: Fabio Gstrein (AUT)
Gstrein leicht und locker, kurz vor dem Übergang ins Steile mit einem kleinen Fehler.  Gstrein führt, verliert unten aber. Zweiter, 0,08 Sekunden hinter Straßer, der weiter führt.
13:47
18. des 1. Laufs: Marc Rochat (SUI)
Rochat, der sich im ersten Lauf mit der hohen Startnummer 61 qualifiziert hat, macht hier ein riskantes Rennen. Im Mittelteil führt er. Aber im Übergang zum Steilhang ein Fehler. Rang sechs - aber Rochat jubelt dennoch im Ziel. Es gibt Weltcuppunkte. Und immerhin: er ist von Startplatz 61 in die Punkte gefahren.
13:46
19. des 1. Laufs: Simon Maurberger (ITA)
Die Piste im ersten Drittel unter Sonne, das merkt man langsam. Die Fahrer verlieren oben einiges an Zeit. Auch Marberger. Rang acht aktuell- Straßer damit schon 19.
13:44
20. des 1. Laufs: Andre Myhrer (SWE)
Der schwedische Routinier sieht oben elegant aus, verliert im Mittelteil, erwischt den Übergang nach unten gut - und kann ganz unten Straßer nicht kontern. Rang vier für Myhrer, der hier schon 16 Renen fuhr, 0,20 Sekunden hinter dem Deutschen.
13:43
21. des 1. Laufs: Filip Zubcic (CRO)
Zubcic, gestern noch Sechster, im Mittelteil nicht flüssig genug, unten steht er einmal fast quer. Damit verliert er Zeit, Rang fünf. Straßer bleibt vorn.
13:42
22. des 1. Laufs: Erik Read (CAN)
Straßer unten wirklich mit einer Fabelfahrt. Auch Read beißt sich die Zähne aus und verliert im unteren Teil die entscheidende Zeit. Rang drei.
13:41
23. des 1. Laufs: Sebastian Foss Solevag (NOR)
Der Norweger Foss Solevag kommt nicht gut vom Start weg, holt in der Mitte wieder auf, verliert hintenraus aber wieder. Rang zwei hinter Straßer.
13:39
24. des 1. Laufs: Linus Straßer (GER)
Oben fährt Straßer elegant, dann hat er im Mittelteil leichte Probleme und fällt zurück. Unten aber aggressiv und locker an den Toren vorbei. Er holt sich die Führung und jubelt im Ziel. Straßer hat seine zeitige Startzeit gut genutzt.
13:39
24. des 1. Laufs: Linus Straßer (GER)
Jetzt Straßer.
13:38
25. des 1. Laufs: Marc Digruber (AUT)
Auch Digruber kommt mit der Kurssetzung unten nicht so richtig klar und verliert dort die entscheidende Zeit.
13:36
26. des 1. Laufs: David Ryding (GBR)
Dave Ryding macht das oben gut, aber unten zu zaghaft. Da kann er die Bremse nicht richtig lösen und verliert viel Zeit. 0,74 Sekunden Rückstand im Ziel auf Popov.
13:35
27. des 1. Laufs: Albert Popov (BUL)
Popov, de mit dem deutschen Team trainiert, kommt oben nicht gut weg. Aber auch er fährt unten couragiert und behält damit die Führung. Popov jubelt im Ziel. Das wird mindestens Rang 27 - und damit bekommt er Weltcuppunkte.
13:34
28. des 1. Laufs: Stefano Gross (ITA)
Gross mit Problemen im Mittelteil, aber unten mit viel Tempo - er bsaut seine Bestzeit aus.
13:32
29. des 1. Laufs: Reto Schmidiger (SUI)
Der erste von sechs Schweizern, die es in den zweiten Lauf geschafft hat. Die ganze Zeit bleibt er hinter Lizeroux, im steilen Schlussstück ist er aber schneller - er setzt die neue Bestzeit.
13:31
30. des 1. Laufs: Julien Lizeroux (FRA)
Der Franzose Lizeroux als Erster auf der Strecke. Er kommt ganz flüssig herunter und setzt die erste Bestzeit.
13:29
Top 8 in 0,67 Sekunden
Im Kampf um den Sieg und die Podestplätze geht aber sehr eng zu. Die top 8 können hier locker noch zum Sieg fahren.
13:26
Nur ein Deutscher in den Top 30
der immer noch an der Hand verletzte Linus Straßer ist der einzige Deutsche, der jetzt im Finale dabei ist. Mit Rang 24 hat er wenig mit den Podestplätzen zu tun. Die Top 10 sind etwa 0,7 Sekunden entfernt. Mal sehen, was noch geht.
13:26
Vorläufer auf der Strecke
Der erste Vorläufer ist unterwegs. Gleich stürzen sich die Top 30 ins Tal.
13:23
6 Grad und Sonne
Die äußeren Bedingungen etwas verändert zum ersten Lauf. Die Temperatur ist auf sechs Grad angestiegen, die Sonne scheint. Die Piste im unteren Teil aber fast komplett im Schatten. Die Piste dürfte also nicht leiden.
13:21
Von 1513 auf 1302 Meter
211 Höhenmeter geht es gleich herunter - wie immer in Adelboden spektakulär. Nach einem steilen ersten Stück und einem eher flachen Mittelteil hat es vor allem das letzte Teilstück in sich. Fast senkrecht geht es auf die 15.000 Zuschauer zu. Eine beeindruckende Kulisse.
13:19
Österreicher setzt Kurs
Nach dem kroatischen Trainer Mirko Kvastek, der den ersten Kurs gesetzt hat, durfte nun Marko Pfeifer ran. Der Österreicher hat den zweiten Kurs gesetzt.
11:59
Erster Schweizer Sieg seit 2007?
Vor 13 Jahren gab es hier am Chuenisbärgli den letzten Schweizer Sieg. Marc Berthold setzte sich damals gegen die beiden Österreicher Benjamin Raich und Mario Matt durch. Und heute? Vier Schweizer liegen in den Top 5 - die Chancen stehen also so gut wie lange nicht.
11:57
Bis 13.30 Uhr
Jetzt haben wir eine kleine Pause. Zeit, um z.B. mal zu unserem Ticker in der Alpinen Kombination der Frauen rüberzuklicken. Oder ab 12.45 Uhr zum Biathlon. Wir sind 13.30 Uhr zurück, wenn es hier in Adelboden um den Sieg geht.
11:53
Packender zweiter Durchgang
Hier kann im zweiten Lauf noch viel passieren! Die Top 30 liegen innerhalb von 1,5 Sekunden. An der Spitze liegt aktuell Daniel Yule - auch wenn seine Fahr gerade im unteren Teil nicht perfekt war. Die Mitfavoriten Noel (2.),  Kristofferen (8.) und Pinturault (13.) mit geringem Abstand. Für das deutsche Team kämpft nur Linus Straßer um eine Top-10-Platzierung.
11:51
Startnummer 75: Atle Lie McGrath (NOR)
Hammer! Was macht denn der Norweger hier? Mit Startnummer 75 auf Platz 14 - beeindruckend! McGrath zaubert eine tolle Fahrt auf die Piste. Bei der vorletzten Zwischenzeit ist er Achter, im Ziel mit 0,89 Sekunden Rückstand auf Yule 14. Stark!
11:47
Startnummer 71: Julian Rauchfuss (GER)
Seit dieser Woche gehört Rauchfuss zum Weltcup-Team. Er reiht sich ein in die Leistungen vieler Deutscher heute, die bis auf Straßer klar und deutlich das Finale verpassen. Platz 42.
11:43
Startnummer 69: Sebastian Holzmann (GER)
Auch Holzmann schafft es nicht in die Top 30. Der 26-Jährige seinen gesamten Lauf über jenseits der Top 40. Im Ziel liegt der Slalomspzialist auf Rang 45. 2,75 Sekunden hinter Spitzenreiter Yule und 1,12 Sekunden hinter dne Top 30.
11:41
Startnummer 61: Marc Rochat (SUI)
Die Schweizer bleiben bei ihrem Heimspiel gut dabei. Der Slalom-Spezialist Rochat lässt sich heute vom Publikum treiben. Zwischenzeitlich liegt er sogar auf Rang acht. Im Finale darf sich Rochat feiern lassen, Platz 17 und 1,03 Sekunden hinter der Spitze.
11:39
Startnummer 54: Fritz Dopfer (GER)
Dopfer schafft nicht einmal die zweite Zwischenzeit. Bei ihm geht im Moment wenig zusammen. Er scheidet noch im oberen Teil aus.
11:36
Startnummer 53: Anton Tremmel (GER)
Auch Anton Tremmel fehlt im zweiten Durchgang. Bei seinem zwölften Weltcuprennen scheidet er aus. Nach verhaltenem Start wurde er im Mittelteil besser. Aber dan ein Fahrfehler im Mittelteil, und das Rennen ist vorbei.
11:34
Startnummer 51: Dominik Stehle (GER)
Auch Stehle die gesamte Zeit nie auf Top-30-Kurs. Anders als in Madonna, wo er 28. wurde, kommt er hier nicht gut klar. Im Ziel ist er 35.
11:34
Startnummer 50: Erik Read (CAN)
Nach vielen Ausfällen kämpft sich Read heran. Er fährt auf Rang 20 und dürfte demnächst mit besseren Startnummern unterwegs sein. Für Read geht es auch heute ins Finale, 1,27 Sekunden liegt der Kanadier hinter Yule.
11:33
Startnummer 49: David Ketterer (GER)
Anders David Ketterer. In den vergangenen beiden Slaloms schaffte er es nicht in den zweiten Lauf. Und auch heute nicht. Er verliert gleich oben viel Zeit und ist im Ziel nur 37.
11:21
Startnummer 45: Luke Winters (USA)
Mit hoher Startnummer kann man auch weit nach vorn fahren. Starker Lauf des 22-jährigen US-Amerikaners. Bei der zweiten Zwischenzeit liegt er sogar auf dem dritten Rang. Im Ziel ist er Elfter. Nur 0,86 Sekunden hinter der Spitze. Toller Auftritt von Winters in seinem elften Weltcuprennen.
11:19
Ketterer mit Startnummer 49
Als Erster der restlichen DSV-Starter kommt Ketterer als 49. Hier nochmal die Startnummern: David Ketterer als 49., Domink Stehle als 51., Anton Tremmel als 53., Fritz Dopfer als 54., Sebastian Holzmann als 69., Julian Rauchfuss als 71.
11:17
Noch sechs Deutsche am Start
Wir beobachten, was noch am Chuenisbärgli so passiert. Wir halten Sie auf dem Laufenden, wenn hier noch gute Platzierungen rausspringen. Und wir berichten natürlich über das Abschneiden der weiteren deutschen Starter um Dominik Stehle, Fritz Dopfer und Co.
11:16
Straßer mit Top-10-Chance
Selbst Lunis Straßer hat als derzeitiger 18 noch Chancen auf die Top 10, er liegt 0,57 Sekunden hinter Rang zehn.
11:15
Die Top 30 sind durch
Wow - geht das hier eng zu. Die Top 10 liegen nur 0,76 Sekunden auseinander. Zwischen Rang drei und Rang zehn nur 0,43 Sekunden. Das wird spannend im zweiten Lauf.
11:13
Startnummer 30: Simon Maurberger (ITA)
Der Europacup-Sieger des vergangenen Jahres bei seinem 46. Weltcupstart. Ein bisschen zu weit weg von den Stangen, sonst sieht das flüssig aus. Fehler im Mittelteil, aber unten holt er noch mal Zeit raus. Als 15. liegt er 1,20 Sekunden hinter Yule.
11:12
Startnummer 29: Marc Digruber (AUT)
Während die Lichtverhältnisse Richtung Mittag besser werden, lässt die Piste nach. Teilweise sind schon tiefe Furchen zu erkennen, die es immer schwerer machen. Digruber kann nicht attackieren, lässt aber auch nicht so weit abreißen wie seine Vorgänger. 1,35 Sekunden Rückstand sorgen sogar für ein leichtes Lächeln bei Digruber, der mal wieder im Finale dabei sein dürfte.
11:11
Startnummer 28: Armand Marchant (BEL)
Der 22-jährige war in Zagreb Fünfter. Doch hier baut er gleich oben einen fetten Fehler ein - ausgeschieden. Da war Marchant zu unkonzentriert.
11:09
Startnummer 27: Sandro Simonet (SUI)
Der nächste Schweizer. Schafft er es auch in die Top 5, wie seine Teamkollegen. Nein, das Lauf ist zu nervös. Im Flachabschnitt läuft es aber besser. Dann einmal Rückenlage im Steilhang. Platz 21 im Ziel. Zwei große Fehler machen eine bessere Platzierung zunichte.
11:08
Startnummer 26: Elias Kolega (CRO)
Kolega landet schon einmal sehr weit hinter Straßer, dem Kroaten gelingt fast gar nichts. Immerhin kann er das Ausscheiden verhindern, der 2. Durchgang ist mit über zwei Sekunden Rückstand allerdings weit weg.
11:07
Startnummer 25: Linus Straßer (GER)
Oben zu stark auf dem Außenski, er verliert gleich Zeit. Auch der Rest der Strecke holprig, kein lockerer Lauf von Straßer. Platz 17 im Ziel, mit 1,33 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Das wird schwer mit dem angestrebten Top-10-Platz.
11:07
Startnummer 25: Linus Straßer (GER)
Jetzt Straßer.
11:07
Startnummer 24: Kristoffer Jakobsen (SWE)
Jakobsen gleich oben mit einem Fehler. Er ist raus.
11:05
Startnummer 23: Tanguy Nef (SUI)
Der nächste Schweizer. Nef oben noch mit kleineren Problemen, auf Rang zehn. Aber dann nimmt er Tempo auf und fährt vor allem im unteren Steilhang Vollgas. Rang vier im Ziel. Stark. Bisher hat es Nef noch nie in die Top 3 geschafft. Heute hat der 23-Jährige eine Chance dazu.
11:02
Daniel Yule sagte ...
... in der ARD: "Für uns Schweizer ist es eine Ehre, hier zu fahren. Hier ist es immer das Gleiche, die Trainer sagen im Training, man muss bis zuletzt dabei sein. Man muss die ganze Zeit kontrollieren und dann ist es schwierig, im Ziel noch einmal vollgas zu geben und das richtige Timing zu finden." Selbstkritische Einschätzung zu seinem Zeitverlust im unteren Teil.
11:02
Startnummer 22: Albert Popov (BUL)
Anders Popov, der Bulgare couragierter. Trotzdem nur Rang 17, 1,39 Sekunden hinter Yule.
11:00
Startnummer 21: Giuliano Razzoli (ITA)
Vier Jahre liegt der letzte Podest des Italieners zurück. Razzoli war mal Olympiasieger, aber heute viel zu zaghaft am Hang. Er verliert Zeit um Zeit. 18. im Ziel. Da muss er um den zweiten Lauf bangen.
10:59
Startnummer 20: Alexander Choroschilow (RUS)
Ein starkes Rennen des Russen. Er riskiert viel und liegt zwischenzeitlich sogar auf dem dritten Rang. Im Ziel Fünfter. Choroschilow ist zurück.
10:58
Startnummer 19: Jean-Baptiste Grange (FRA)
Grange kämpft sich durch den Kurs. Acht Slalomsiege feierte der Franzose in seiner Karriere bereits. Jetzt liegt er hier auf Rang elf.
10:57
Startnummer 18: Istok Rodes (CRO)
Der Kroate gleich oben mit einem Wegrutscher. Auch raus.
10:56
Startnummer 17: Alex Vinatzer (ITA)
Bis zum Mittelteil eine gute Vorstellung von Vinatzer, auf Platz-5-Kurs. Dann fädelt der Italiener ein. Ausgeschieden. Der erste im Rennen, der es nicht ins Ziel schafft.
10:54
Startnummer 16: Stefan Hadalin (SLO)
Der 24-Jährige mit einer guten Fahrt. Ganz nach vorn reicht es nicht. Aber Rang neun. Eine starke Vorstellung des Slowenen, der in der Alpinen Kombi. in der vergangenen Saison mal auf das Podest fuhr.
10:53
Sonnenschein und etwa Null Grad
Perfekte Bedingungen trotz des Licht-Schatten-Wechsels auf der Strecke. Die Piste ist immer noch sehr gut. Der kleine Break ist vorbei, weiter geht's im Rennen.
10:52
Die ersten 15 im Ziel
Die Schweizer können auf einen Heimsieg hoffen. Yule mit einer starken Vorstellung, hat im unteren Teil aberetwas Zeit an Clement verloren. Insgesamt drei Schweizer in den Top vier. Die Eidgenossen jubeln im Ziel.
10:51
Startnummer 15: Sebastian Foss Solevag (NOR)
Der Norweger baut gleich ganz oben einen dicken Fehler ein, rutscht an einem der ersten Tore weg. Unten immer wieder in Rückenlage. Platz zwölf im Ziel, ein verkorkster Lauf für Foss Solevag.
10:49
Startnummer 14: David Ryding (GBR)
Im vergsangenen Jahr ist der Brite im ersten Durchgang ausgeschieden. Heute zeigt er oben ein couragiertes Rennen, hat dann aber im Steilhang Probleme. Rang zwölf derzeit, schon 1,36 s hinter Yule.
10:48
Startnummer 13: Marco Schwarz (AUT)
Schwarz hat oben ein paar Probleme, holt im Steilhang aber Zeit heraus. Von Zwischenzeit elf ganz oben fährt er noch auf Rang fünf nach vorn. Eine gute Vorstellung des Österreichers.
10:47
Startnummer 12: Stefano Gross (ITA)
Gross nicht gut im Rennen, von oben zu eckig und zu zaghaft. Im Ziel nur die elftbeste Zeit. Damit ist er das Schlusslicht.
10:46
Startnummer 11: Manfred Mölgg (ITA)
Der Italiener zog sich gestern einen Kreuzbandriss zu und fehlt heute leider. Gute Besserung!!!
10:45
Startnummer 10: Michael Matt (AUT)
Oben macht das Österreicher sehr gut, setzt die erste Startzeit. Auch im Flachen ist es sehr gut. Aber dann im Steilen verliert er. Rang sieben im Ziel.
10:44
Startnummer 9: Loic Meillard (SUI)
Auch der dritte Schweizer kommt mit der vom kroatischen Trainer gesteckten Strecke gut zurecht. Meillard fährt flüssig, lässt die Ski im Steilhang gut laufen. Platz vier im Ziel. Drei schweizer derzeizt in den Top 4. Starkes Heimspiel.
10:43
Kristoffersen sauer
Kamera auf Kristoffersen - er reißt sich die Startnummer vom Oberkörper. Zufrieden sieht anders aus ...
10:42
Startnummer 8: Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Gestern wurde der Franzose Dritter, Muffat-Jeandet eigentlich ein Riesenslalom-Experte. Aber er fährt das hier flüssig und sicher runter. Rang fünf derzeit, besser als Pinturault.
10:40
Startnummer 7: Alexis Pinturault (FRA)
Nun ein weiterer Favorit auf den heutigen Sieg. Drei Siege hat er in diesem Winter bereits feiern dürfen. Im ersten Übergang zum Flachteil hat er ein paar Probeleme, und dann im Steilhang sieht rutscht er einmal weg. Das reicht nicht für die Spitze. Platz fünf derzeit, 0,88 s hinter Yule.
10:38
Startnummer 6: Henrik Kristoffersen (NOR)
Kristoffersen, der designierte Hirscher-Nachfolger oben aggressiv, verliert dann aber die Ideallinie und fährt etwas hektisch im Oberkörper. Wie gestern kommt er auch heute nicht so richtig zurech. Im Ziel als Vierter 0,67 Sekunden hinter Yule.
10:36
Startnummer 5: Andre Myhrer (SWE)
Der Slalomspezialist aus Schweden hat bisher acht Weltcupsiege feiern dürfen und einen Olympiasieg feiern dürfen. Heute und hier ist der 27-Jährige, der gestern Geburtstag hatte, aber zu zaghaft. Mit Handbremse fährt er nur auf Rang fünf derzeit.
10:35
Startnummer 4: Clément Noël (FRA)
Auch er hat in diesem winter schon einmal gewonnen, wurde in der vergangenen Saison Zweiter hier. Oben gleich ein Holperer. Aber er rettet sich ins Ziel, holt im Steilhang etwas Zeit raus. Zweiter, 0,25 s hinter Yule.
10:33
Startnummer 3: Daniel Yule (SUI)
Der Sieger von Madonna, der hier auf einen Heimsieg hofft. Oben gut, lässt die Ski im Flachteil gut laufen und nimmt viel Vorsprung (0,62 s) in den Steilhang. Unten verliert er etwas, aber im Ziel eine neue Bestzeit. 0,33 Sekunden im Ziel. Im vergangenen Jahr wurde er 8., heute kann er auf den Sieg hoffen.
10:31
Startnummer 2: Manuel Feller (AUT)
Feller im vergangenen Jahr im ersten Durchgang ausgeschieden, auch in dieser Saison hat er gesundheitliche Probleme. Er meistert den Übergang in den Steilhang gut, bleibt aber 0,63 Sekunden hinter Zenhäusern. Trotzdem freut sich Feller im Ziel und winkt den Fans freudig zu.
10:30
Startnummer 1: Ramon Zenhäusern (SUI)
Auf geht's. Der gesundheitlich angeschlagene Schweizer Zenhäusern elegant um die Stangen. Er setzt mit 53,48 Sekunden gleich die erste Bestzeit.
10:29
Spektakuläre Kulisse
15.000 Zuschauer sind im Zielhang, auf den die Fahrer auf dem zweiten Streckenteil fast senkrecht zufahren. Und hier ist schon eine riesige Stimmung.
10:26
Vier Sieger in dieser Saison im Slalom
Im Jahr eins nach dem Rücktritt von Marcel Hirscher haben wir eine hohe Leistungsdichte: Bisher haben in dieser Saison Henrik Kristoffersen, Alexis Pinturault, Noel Clement , Daniel Yule gewonnen. Das Quartett und auch der Schweizer Ramon Zenhäusern sind wohl die Favoriten.
10:22
Sieben deutsche Starter
Aus dem DSV-Team ist ein Sextett am Start. Aber nur Linus Straßer mit Startnummer 25 hat wohl halbwegs realistische Chancen auf eine Top 10-Platzierung. Aber wir erinnern uns: Straßer hat zuletzt in Zagreb zwar vor allem im ersten Durchgang überzeugen können. Aber er hat immer noch eine Handverletzung, laboriert an einem Kahnbeinbruch.
10:18
77 Fahrer und 66 Tore
Die Strecke im Berner Oberland ist anspruchsvoll. Die vergangenen beiden Jahre hat Österreichs zurückgetretener Superstar Marcel Hirscher gewonnen. Der letzte deutsche Sieger war 1961 Fritz Wagnerberger.
10:16
10.30 Uhr und 13.30 Uhr
Der erste Lauf ist für jetzt gleich 10.30 Uhr, der zweite Lauf für 13.30 Uhr angesetzt.
10:02
Hallo und herzlich willkommen ...
... zum Höhepunkt der Schweizer Woche der Alpinfahrer. Der Slalom auf dem Chuenisbärgli steht auf dem Programm. Gleich geht's los.

Ergebnisse

NameGesamt
1SchweizDaniel YuleDaniel Yule1:48.73m
2NorwegenHenrik KristoffersenHenrik Kristoffersen+0.23s
3ÖsterreichMarco SchwarzMarco Schwarz+0.28s
4SchweizRamon ZenhäusernRamon Zenhäusern+0.36s
5FrankreichVictor Muffat-JeandetVictor Muffat-Jeandet+0.41s
6DeutschlandLinus StraßerLinus Straßer+0.50s
7ÖsterreichFabio GstreinFabio Gstrein+0.58s
8FrankreichAlexis PinturaultAlexis Pinturault+0.59s
9SchweizLoic MeillardLoic Meillard+0.61s
10NorwegenSebastian Foss SolevågSebastian Foss Solevåg+0.62s
11KanadaErik ReadErik Read+0.66s
12SchwedenAndre MyhrerAndre Myhrer+0.70s
13BulgarienAlbert PopovAlbert Popov+0.76s
14SlowenienStefan HadalinStefan Hadalin+0.80s
15FrankreichJean-Baptiste GrangeJean-Baptiste Grange+0.85s
16RusslandAlexander ChoroschilowAlexander Choroschilow+1.16s
16SchweizMarc RochatMarc Rochat+1.16s
18KroatienFilip ZubčićFilip Zubčić+1.17s
19ItalienStefano GrossStefano Gross+1.26s
20ItalienSimon MaurbergerSimon Maurberger+1.29s
21ÖsterreichMarc DigruberMarc Digruber+1.37s
22GroßbritannienDavid RydingDavid Ryding+1.50s
23SchweizReto SchmidigerReto Schmidiger+1.83s
24ÖsterreichMichael MattMichael Matt+1.97s
25FrankreichJulien LizerouxJulien Lizeroux+2.05s
26USALuke WintersLuke Winters+2.55s
27ÖsterreichManuel FellerManuel FellerDNF
27FrankreichClément NoëlClément NoëlDNF
27SchweizTanguy NefTanguy NefDNF
27NorwegenAtle Lie McGrathAtle Lie McGrathDNF

Startliste

Name2. Durchgang
1FrankreichJulien LizerouxJulien Lizeroux
2SchweizReto SchmidigerReto Schmidiger
3ItalienStefano GrossStefano Gross
4BulgarienAlbert PopovAlbert Popov
5GroßbritannienDavid RydingDavid Ryding
6ÖsterreichMarc DigruberMarc Digruber
7DeutschlandLinus StraßerLinus Straßer
8NorwegenSebastian Foss SolevågSebastian Foss Solevåg
9KanadaErik ReadErik Read
10KroatienFilip ZubčićFilip Zubčić
11SchwedenAndre MyhrerAndre Myhrer
12ItalienSimon MaurbergerSimon Maurberger
13SchweizMarc RochatMarc Rochat
14ÖsterreichFabio GstreinFabio Gstrein
15ÖsterreichManuel FellerManuel Feller
16FrankreichJean-Baptiste GrangeJean-Baptiste Grange
17NorwegenAtle Lie McGrathAtle Lie McGrath
18FrankreichAlexis PinturaultAlexis Pinturault
19SlowenienStefan HadalinStefan Hadalin
20USALuke WintersLuke Winters
21ÖsterreichMichael MattMichael Matt
22FrankreichVictor Muffat-JeandetVictor Muffat-Jeandet
23NorwegenHenrik KristoffersenHenrik Kristoffersen
24ÖsterreichMarco SchwarzMarco Schwarz
25RusslandAlexander ChoroschilowAlexander Choroschilow
26SchweizLoic MeillardLoic Meillard
27SchweizTanguy NefTanguy Nef
28SchweizRamon ZenhäusernRamon Zenhäusern
29FrankreichClément NoëlClément Noël
30SchweizDaniel YuleDaniel Yule