Sportschau Logo
  • HS 137 EinzelSapporo01.02.08:30
  • AbfahrtGarmisch01.02.11:30
  • HS 109, 10kmSeefeld15:0001.02.13:00
  • HS 137 EinzelOberstdorf01.02.15:30

X Ski Alpin | Abfahrt (Männer) Garmisch-Partenkirchen | 01.02.2020 | 11:30

Liveticker

12:46
Servus!
Damit verabschieden wir uns für heute aus Garmisch-Partenkirchen. Wir melden uns morgen wieder aus dem Werdenfelser Land: Am Sonntag steht ein Riesenslalom auf dem Programm.
12:44
Endstand
Aber zurück zum Sportlichen: Die Topfahrer sind durch, die Top drei nicht mehr in Gefahr. Thomas Dreßen gewinnt die Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen als erster Deutscher seit Markus Wasmeier 1992. Auf den Plätzen landen der Norweger Aleksander Aamodt Kilde und der Franzose Johan Clarey.
12:42
Peter Fill beendet seine Karriere
Da klatschen auch die Top drei in der Box der Führenden. Die Karriere von Peter Fill ist beendet. 20 Podestplätze, drei Weltcupsiege, WM-Silber und Bronze. Zwei Mal gewann er den Abfahrtsweltcup, einmal den Kombinationsweltcup. Sein Onkel ist der Sänger der Kastelruther Spatzen. Nach WM-Silber 2011 widmeten ihm die Volksmusiker das Lied "Wieder mal a super Zeit". Und auch jetzt schallt der Song durch den Zielraum.
12:40
Startnummer 31: Peter Fill (ITA)
Und jetzt wird's laut im Zielraum: Die Hommage für einen Großen des Sports - Peter Fill beendet nach diesem Rennen seine Karriere. Er fährt gar nicht mehr voll, will sich heute hier von den Fans verabschieden. Bronze in der Kombi gewann er hier bei der WM 2011. Man merkt's: Der Brixener genießt seinen letzten Lauf in vollen Zügen, winkt während der Fahrt ins Publikum. Er ist im Ziel, Platz egal - da gibt es einige feuchte Augen heute noch.
12:38
Startnummer 30: Jared Goldberg (USA)
Gibt's die Sensation mit Nummer 30? Goldberg oben 13 Hundertstel vorne! Und dann haut's ihn fast raus - 64 Hundertstel Rückstand. Was für ein dicker Fehler! Goldberg im Ziel auf Platz 20.
12:37
Startnummer 29: Christian Walder (AUT)
Der Kärntner gut dabei, also die Piste hält weiter prima. Aber Walder gehört wie alle, die noch kommen, nicht zur absoluten Weltspitze. Die Zeit von Dreßen dürfte kaum noch in Gefahr sein. Walder dann doch mit einigen Problemen - er wird Letzter.
12:34
Startnummer 28: Matteo Marsaglia (ITA)
Marsaglia nicht ganz so stark wie sein Landsmann Casse zuvor. 1,58 Sekunden Rückstand - Platz 26.
12:32
Startnummer 27: Mattia Casse (ITA)
Toller Start, Schnellster oben! Zeitgleich mit Dreßen bei der zweiten Zwischenzeit, wird's nochmal spannend? Einmal verschlägt's ihm die Ski, da sind 36 Hundertstel weg! Bis ins Ziel summiert sich's dann auf 1,37 Sekunden - nur Platz 24, schade nach dieser tollen Fahrt oben.
12:31
Startnummer 26: Daniel Danklmaier (AUT)
Er kann so schnell sein - wenn er die perfekte Linie findet. Heute ist das aber eher etwas wild, zu wild? 71 Hundertstel Rückstand schon nach dem Mittelstück. Macht unten noch kurz etwas gut, im Ziel dann 94 Hundertstel Rückstand. Platz 16 für Danklmaier.
12:28
Startnummer 25: Andreas Sander (GER)
Auch für Sander ja eine Comebacksaison nach Verletzung. Er hat Passagen, die fährt er schon sensationell, andere dann weniger stark. Aber er ist voll dabei! Nur 18 Hundertstel Rückstand vor dem eisigen Mittelteil! Feine Linie in den ruppigen Passagen, Sander mit Topzeit im Ziel: Nur 72 Hundertstel Rückstand, das ist stark. Das schaut mit Platz 14 im Klassement schlechter aus, als es ist.
12:27
Startnummer 24: Dominik Schwaiger (GER)
Gestern im Training stark, in Garmisch allgemein aber noch nie in den Top-Plätzen. Und wie legt der los! Schnellster oben! Hat dann aber einpaar Probleme, 36 Hundertstel Rückstand zur Halbzeit. Dann sehr wilder Ritt, wird leicht ausgehebelt, muss korrigieren, mit 51 Hundertstel Rückstand in den Zielschuss. Am Ende Platz 15 für Schwaiger.
12:24
Startnummer 23: Nils Allègre (FRA)
Wieder ein Debütant, auch der 26-jährige Franzose startet zum ersten Mal auf der "Kandahar". Nils Allègre mit einer sauberen Fahrt und 1,09 Sekunden Rückstand. Das ist Platz 18.
12:22
Startnummer 22: Emanuele Buzzi (ITA)
Der 25-jährige Südtiroler normalerweise noch kein Kandidat für Topplätze in der Abfahrt. Aber was ist hier los? 48 Hundertstel Vorsprung bei der Halbzeit? Passt da die Zeitmessung? Nein, es wird korrigiert, 23 Hundertstel Rückstand, trotzdem toll! Nur zwei Hundertstel Rückstand vor dem Zielschuss! Und dann verliert er noch viel: Platz zehn nur im Ziel, es sind dann doch 54 Hundertstel Rückstand.
12:21
Startnummer 21: Romed Baumann (GER)
Der Siebtplatzierte von Kitzbühel auch heute wieder gut unterwegs, aber die Topzeit von Dreßen kann er nicht gefährden. Knapp eine Sekunde Rückstand, Platz 15.
12:19
Thomas Dreßen im Interview
"Das wäre ein Traum, wenn das so aufgeht", sagt Thomas Dreßen. Er ist sympathisch zurückhaltend. An den Sieg will er erst glauben, wenn es wirklich feststeht. Es wäre der erste deutsche Sieg in Garmisch seit Markus Wasmeier 1992.
12:18
Rennpause
Auch nach 20 Startern ist Thomas Dreßen immer noch in Führung vor dem Norweger Kilde und dem Franzosen Clarey. Die Topfahrer sind durch, aber Überraschungen in der Abfahrt sind ja nicht selten. Noch ist Thomas Dreßen einige Starter vom Sieg entfernt.
12:16
Startnummer 20: Christof Innerhofer (ITA)
2011 war sein Topjahr in Garmisch: WM-Gold im Super-G, Bronze in der Abfahrt, dazu Kombi-Silber. Eigentlich fährt er heute nur, um in seiner Comebacksaison nach Kreuzbandriss seine Startposition in den ersten 30 für die kommende Saison zu halten. Dafür ein sehr ordentlicher Lauf. Innerhofer im Ziel auf Platz 13.
12:14
Startnummer 19: Maxence Muzaton (FRA)
Wird gleich im Tröglhang weit rausgetragen, ein wilder Ritt! Aber die Zeit ist gut oben! Erst die zweite Zwischenzeit offenbart's: Es hat ihn fast eine halbe Sekunde gekostet. Bis ins Ziel sammelt er dann 1,29 Sekunden Rückstand an. Das bedeutet derzeit Platz 16.
12:11
Startnummer 18: Steven Nyman (USA)
Er ein "Gleiter", ihm dürften die technischen Passagen liegen. Aber bis dahin bringt er schon fast sechs Zehntel Rückstand mit. Und hat dann richtig Stress: Weite Kurven, muss viel korrigieren, da machen die Ski teilweise, was sie wollen. Eineinhalb Sekunden Rückstand im Ziel, Platz 16.
12:09
Startnummer 17: Carlo Janka (SUI)
Kann Janka Dreßen gefährden? Immerhin drei Weltcupsiege hat er in dieser Disziplin, insgesamt zehn Podestplätze. 2010 triumphierte er hier in Garmisch-Partenkirchen. Und er macht das klasse! Nur fünf Hundertstel Rückstand zur Halbzeit. Wie meistert er den zweiten Teil? Das technische Stück dürfte ihm liegen. Sehr kontrollierte Fahrt, verliert aber doch ein paar Zehntel: Platz zehn für Janka.
12:07
Startnummer 16: Ryan Cochran-Siegle (USA)
Auch für ihn ist es das Debüt auf dieser Strecke. Und dafür ist er toll unterwegs: Nicht einmal drei Zehntel Rückstand nach der Hälfte der Fahrt. Bis ins Ziel werden's dann 65 Hundertstel, das bedeutet Platz zehn.
12:04
Startnummer 15: Bryce Bennett (USA)
Der US-Amerikaner im Training gestern zumindest im ersten Teil bei den Topfahrern, das bestätigt er auch heute. Aber ihm fehlt der Speed etwas, das könnte ihn dann doch zurückwerfen bei den nächsten Zwischenzeiten. So ist es: 63 Hundertstel schon zur Halbzeit hinter der Spitze. Im Ziel dann 1,16 Sekunden Rückstand und nur Platz 13.
12:01
Startnummer 14: Josef Ferstl (GER)
Der zweite Starter des Deutschen Skiverbands unterwegs. Das sollte doch motivieren, wenn der Teamkollege gezeigt hat, wie man die "Kandahar" heute schnell meistert? Ferstl oben bei den Topfahrern dabei, wird von den Fans an der Strecke mit "Auf geht's, Pepi! angefeuert. Zwischendurch bis auf 15 Hundertstel dran! Und dann verliert auch er im Zielschuss - Rang zehn nur.
11:59
Startnummer 13: Kjetil Jansrud (NOR)
Er vielleicht der beste Abfahrer von denen, die noch kommen. Muss Thomas Dreßen nochmal zittern? Jansrud kommt ganz aggressiv aus dem Starhaus, ist schon bei der ersten Zwischenzeit vorne! Enge Linie und trotzdem sauber, auch zur Halbzeit ist er noch drei Hundertstel vorne! Dann überdreht er einmal auf einer Eisplatte! Was kostet das? Fast vier Zehntel! Und dann eine halbe Sekunde Rückstand im Ziel - Platz acht nur.
11:56
Startnummer 12: Matthieu Bailet (FRA)
"Kandahar"-Debüt für den jungen Franzosen aus Nizza: Eine Trainingsfahrt hat er hier, zwei Mal besichtigt - dafür schlägt er sich ordentlich, auch wenn er im Ziel nur Elfter ist.
11:54
Startnummer 11: Mauro Caviezel (SUI)
Der Schweizer oben klasse unterwegs, dann mit Problemen im Mittelteil - prompt sind sechs Zehntel weg. Im Ziel dann fast eine Sekunde Rückstand und nur Platz neun für Caviezel.
11:53
Rennpause
Die ersten zehn Fahrer sind durch - und Thomas Dreßen ist weiterhin in Führung. Natürlich kommen noch einige Topfahrer, aber ein Podestplatz für den Mittenwalder scheint nur wenige Kilometer von seiner Heimat entfernt möglich. Auf den Plätzen zwei und drei derzeit der Norweger Aleksander Aamodt Kilde und der Franzose Johan Clarey.
11:50
Startnummer 10: Travis Ganong (USA)
Jetzt wird's erneut gefährlich für Dreßen: Travis Ganong hat 2017 hier schon einmal gewonnen. Kommt aber nicht gut durch den Tröglhang, da sind drei Zehntel schon weg. Es kommt aber nichts mehr dazu bis ins Ziel, Ganong wird Fünfter - danke eines starken letzten Drittels.
11:48
Startnummer 9: Johan Clarey (FRA)
Der Routinier aus Annecy: 39 Jahre alt, ein Top-Abfahrer, aber noch nie ganz oben auf dem Podest. Gestern Trainingsschnellster, er ist in Form jedenfalls. Und oben ist er nur sieben Hundertstel hinter Dreßen - er jagt die Bestzeit! Schnellster im Mittelteil, beste Zwischenzeit! Wackelt Dreßens Platz eins? Muss dann ein, zwei Mal korrigieren - und das fehlt ihm unten! Platz drei für Clarey! Vor allem das Schlussstück mit dem Zielschuss hat Dreßen also perfekt erwischt.
11:45
Startnummer 8: Otmar Striedinger (AUT)
Nicht unbedingt ein Freund von Garmisch: 2017 ausgeschieden, 2018 gar nicht am Start. Was macht er heute auf der ungeliebten Piste? Oben ist er noch gut dabei, auch im Mittelteil nur zwei Zehntel zurück. Dann wie Kilde mit ein paar zu weiten Schwüngen, er holt unten aber nichts mehr raus: Striedinger im Ziel auf Platz sieben.
11:43
Startnummer 7: Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
In den letzten fünf Rennen immer in den Top Ten, aber ein Podestplatz fehlt ihm in den vergangenen Abfahrt. Baut oben einen dicken Patzer im Tröglhang ein, muss viel korrigieren, da ist die Chance auf einen Spitzenplatz eigentlich schon dahin. Und dann gibt er unten plötzlich Gas! Der Norweger schiebt sich mit tollem Finish auf Platz zwei!
11:41
Startnummer 6: Benjamin Thomsen (CAN)
Der erste Fahrer, der nicht bein den Topzeiten dabei ist. Thomsen doch mit sehr viel Respekt und einer weiten Linie auf dieser Piste. Der Kanadier im Ziel mit großen Abstand Letzter.
11:38
Startnummer 5: Vincent Kriechmayr (AUT)
Wird der Oberösterreicher Dreßens Zeit gefährlich? War Zweiter vor zwei Jahren hier. Startet klasse, 15 Hundertstel vorne oben! Aber dann: Rückstand zur Halbzeit, da ist Dreßen stark gefahren. Dann wieder drei Hundertstel vorn, das wird ganz knapp. Topspeed vor dem Zielhang, aber es reicht nicht! Dreßen bleibt vorne, Kriechmayr Zweiter!
11:36
Startnummer 4: Niels Hintermann (SUI)
Halten wir fest: Dreßen zwar mit kleineren Fehlern. Aber auf dieser Piste wird wohl kaum einer ohne Patzer durchkommen heute, sehr herausfordern, diese "Kandahar"-Abfahrt 2020. Der Schweizer Hintermann war solide. Aber er hatte unter der Woche Fieber, da fehlt die Kraft, das sieht man. Unten gehen ihm immer mehr die Körner aus, Hintermann im Ziel Dritter.
11:34
Startnummer 3: Beat Feuz (SUI)
Jetzt sehen wir, was Dreßens Zeit wert ist: Beat Feuz, der Topfavorit aus der Schweiz. In 17 der letzten 19 Abfahrten auf dem Podest, eine sensationelle Serie. Aber auch er nur ganz knapp vor Dreßen oben, wie übersteht er den Mittelteil? Auch er fällt hinter Dreßen zurück! Auch er mit Problemen, hat noch mehr zu kämpfen als Max Franz. Feuz im Ziel auf Platz zwei!
11:31
Startnummer 2: Max Franz (AUT)
Stärkster Österreicher im Training auf Platz sechs, ist bei der ersten Zwischenzeit leicht vorne. Fährt eine etwas engere Linie als Dreßen zuvor, muss dann aber ein, zwei Mal kämpfen auf Eis, Rückstand! Und in der "Hölle" ist er komplett von der Ideallinie weg, Franz hinter Dreßen im Ziel. Und wir können jetzt schon feststellen: Diese Abfahrt fordert heute alles.
11:30
Startnummer 1: Thomas Dreßen (GER)
Das Rennen ist eröffnet, Dreßen mit einem sauberen Lauf. Wird vor dem Himmelreich einmal etwas weit rausgetragen, dann vor der Hölle nochmal, sonst keine Fehler zu erkennen. Seine Zeit: 1:39,31 Minuten. Solide, aber nicht perfekt.
11:28
Deutsche Sieger
Letzter deutscher Sieger war Markus Wasmeier 1992, was machen senie Nachfolger?
11:27
Der Titelverteidiger
Beat Feuz geht auch als Titelverteidiger an den Start. Im vergangenen Jahr fielen die Rennen wetterbedingt aus, 2018 gewann der Schweizer.
11:25
Vorentscheidung im Abfahrtsweltcup?
Im Disziplinenweltcup könnte es heute schon eine Vorentscheidung geben: Der führende Beat Feuz ist dabei, dagegen fehlen seine ärgsten Verfolger Dominik Paris (verletzt, Saisonende) und Matthias Mayer: Der Kitzbühel-Sieger fehlt wegen eines grippalen Infekts.
11:24
Fünf Deutsche unter den ersten 30
Der Deutsche Skiverband schickt ein Topteam ins Rennen: Thomas Dreßen eröffnet das Rennen, dann kommen Josef Ferstl (Startnummer 14), Romed Baumann (21), Dominik Schwaiger (24) und Andreas Sander (25). Jenseits der ersten 30 erwarten wir noch Manuel Schmid (37) und Simon Jocher (55), der als letzter Starter kommt.
11:22
Die Originalstrecke
Warmes Wetter gestern, Minusgrade heute - schweirige Bedingungen. Die Veranstalter haben sich entschieden, auf der "Kandahar 1", der Damenstrecke zu fahren, die Herrenstrecke "Kandahar 2" hat heute Pause. Leichter wird's deswegen nicht: "Ruppig", so könnte man die Piste am besten beschreiben - die Herren erwartet ein anspruchsvolles Rennen auf der ursprünglichen Originalstrecke der Kandahar-Abfahrten.
10:51
Herzlich willkommen
Guten Morgen aus Garmisch-Partenkirchen! Im Ski-alpin-Weltcup steht heute Teil drei der Abfahrtsklassiker auf dem Programm: Nach dem Lauberhornrennen und Kitzbühel geht's heute auf die "Kandahar".
10:44
Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen
Ein weiteres Speed-Highlight im Weltcup-Kalender: die Abfahrt auf der "Kandahar" in Garmisch-Partenkirchen. Die schnellsten Alpinherren sind ab 11.30 Uhr unterwegs, wir melden uns pünktlich im Live-Ticker.

Ergebnisse

NameGesamt
1DeutschlandThomas DressenThomas Dressen1:39.31m
2NorwegenAleksander Aamodt KildeAleksander Aamodt Kilde+0.16s
3FrankreichJohan ClareyJohan Clarey+0.17s
4ÖsterreichVincent KriechmayrVincent Kriechmayr+0.26s
5USATravis GanongTravis Ganong+0.27s
6SchweizBeat FeuzBeat Feuz+0.35s
7SchweizNiels HintermannNiels Hintermann+0.39s
8NorwegenKjetil JansrudKjetil Jansrud+0.49s
9ÖsterreichMax FranzMax Franz+0.52s
10ItalienEmanuele BuzziEmanuele Buzzi+0.54s
11SchweizCarlo JankaCarlo Janka+0.55s
12DeutschlandJosef FerstlJosef Ferstl+0.65s
12USARyan Cochran-SiegleRyan Cochran-Siegle+0.65s
14DeutschlandAndreas SanderAndreas Sander+0.72s
15ItalienChristof InnerhoferChristof Innerhofer+0.83s
16ÖsterreichDaniel DanklmaierDaniel Danklmaier+0.94s
17SchweizMauro CaviezelMauro Caviezel+0.97s
17DeutschlandDominik SchwaigerDominik Schwaiger+0.97s
19DeutschlandRomed BaumannRomed Baumann+0.98s
20USAJared GoldbergJared Goldberg+1.01s
21ÖsterreichOtmar StriedingerOtmar Striedinger+1.08s
22FrankreichNils AllegreNils Allegre+1.09s
23USABryce BennettBryce Bennett+1.16s
24FrankreichMaxence MuzatonMaxence Muzaton+1.29s
24DeutschlandManuel SchmidManuel Schmid+1.29s
26ItalienMattia CasseMattia Casse+1.37s
27KanadaCameron AlexanderCameron Alexander+1.43s
28FrankreichRoy PiccardRoy Piccard+1.48s
29USASteven NymanSteven Nyman+1.50s
30ItalienMatteo MarsagliaMatteo Marsaglia+1.58s
31FrankreichMatthieu BailetMatthieu Bailet+1.69s
32KanadaBenjamin ThomsenBenjamin Thomsen+1.79s
32SchwedenAlexander KoellAlexander Koell+1.79s
34ÖsterreichChristian WalderChristian Walder+1.91s
35SchweizRalph WeberRalph Weber+2.12s
36KanadaJeffrey ReadJeffrey Read+2.15s
37KanadaJames CrawfordJames Crawford+2.17s
38SlowenienBostjan KlineBostjan Kline+2.22s
39FrankreichBlaise GiezendannerBlaise Giezendanner+2.29s
40FrankreichNicolas RaffortNicolas Raffort+2.30s
41SlowenienMartin CaterMartin Cater+2.34s
42ÖsterreichJohannes KröllJohannes Kröll+2.35s
43KanadaBrodie SegerBrodie Seger+2.50s
44ÖsterreichStefan BabinskyStefan Babinsky+2.70s
45SlowenienKlemen KosiKlemen Kosi+2.75s
46DeutschlandSimon JocherSimon Jocher+2.80s
47USASamuel DuprattSamuel Dupratt+3.03s
48FrankreichVictor SchullerVictor Schuller+3.04s
49SlowenienMiha HrobatMiha Hrobat+3.35s
50SchweizLars RöstiLars Rösti+3.64s
51ItalienDavide CazzanigaDavide Cazzaniga+5.22s
52ItalienPeter FillPeter Fill+7.66s
53NorwegenStian SaugestadStian SaugestadDNS
53ItalienFlorian SchiederFlorian SchiederDNF
53SchweizGilles RoulinGilles RoulinDNF

Startliste

NameStartliste
1DeutschlandThomas DressenThomas Dressen
2ÖsterreichMax FranzMax Franz
3SchweizBeat FeuzBeat Feuz
4SchweizNiels HintermannNiels Hintermann
5ÖsterreichVincent KriechmayrVincent Kriechmayr
6KanadaBenjamin ThomsenBenjamin Thomsen
7NorwegenAleksander Aamodt KildeAleksander Aamodt Kilde
8ÖsterreichOtmar StriedingerOtmar Striedinger
9FrankreichJohan ClareyJohan Clarey
10USATravis GanongTravis Ganong
11SchweizMauro CaviezelMauro Caviezel
12FrankreichMatthieu BailetMatthieu Bailet
13NorwegenKjetil JansrudKjetil Jansrud
14DeutschlandJosef FerstlJosef Ferstl
15USABryce BennettBryce Bennett
16USARyan Cochran-SiegleRyan Cochran-Siegle
17SchweizCarlo JankaCarlo Janka
18USASteven NymanSteven Nyman
19FrankreichMaxence MuzatonMaxence Muzaton
20ItalienChristof InnerhoferChristof Innerhofer
21DeutschlandRomed BaumannRomed Baumann
22ItalienEmanuele BuzziEmanuele Buzzi
23FrankreichNils AllegreNils Allegre
24DeutschlandDominik SchwaigerDominik Schwaiger
25DeutschlandAndreas SanderAndreas Sander
26ÖsterreichDaniel DanklmaierDaniel Danklmaier
27ItalienMattia CasseMattia Casse
28ItalienMatteo MarsagliaMatteo Marsaglia
29ÖsterreichChristian WalderChristian Walder
30USAJared GoldbergJared Goldberg
31ItalienPeter FillPeter Fill
32SlowenienMartin CaterMartin Cater
33SchweizRalph WeberRalph Weber
34SchweizGilles RoulinGilles Roulin
35FrankreichVictor SchullerVictor Schuller
36SlowenienKlemen KosiKlemen Kosi
37DeutschlandManuel SchmidManuel Schmid
38ÖsterreichJohannes KröllJohannes Kröll
39KanadaCameron AlexanderCameron Alexander
40ItalienDavide CazzanigaDavide Cazzaniga
41KanadaJames CrawfordJames Crawford
42KanadaJeffrey ReadJeffrey Read
43FrankreichNicolas RaffortNicolas Raffort
44SchweizLars RöstiLars Rösti
45FrankreichBlaise GiezendannerBlaise Giezendanner
46SchwedenAlexander KoellAlexander Koell
47SlowenienMiha HrobatMiha Hrobat
48SlowenienBostjan KlineBostjan Kline
49KanadaBrodie SegerBrodie Seger
50ItalienFlorian SchiederFlorian Schieder
51NorwegenStian SaugestadStian Saugestad
52FrankreichRoy PiccardRoy Piccard
53ÖsterreichStefan BabinskyStefan Babinsky
54USASamuel DuprattSamuel Dupratt
55DeutschlandSimon JocherSimon Jocher