Sportschau Logo
  • HS 137 EinzelSapporo02.02.02:00
  • Super GSotschi02.02.09:00
  • RiesenslalomGarmisch13:3002.02.10:30
  • HS 109, 15kmSeefeld14:4002.02.12:00
  • HS 137 EinzelOberstdorf02.02.15:30

X Ski Alpin | Riesenslalom (Männer) Garmisch-Partenkirchen | 02.02.2020 | 10:30/13:30

Liveticker

14:17
Servus!
Damit verabschieden wir uns vom Weltcup-Wochenende aus Garmisch-Partenkirchen, bis bald!
14:15
Endstand
Der Sieger im Riesenslalom von Garmisch-Partenkirchen heißt in diesem Jahr Alexis Pinturault. Der Franzose fährt von Platz vier nach ganz vorne. Zweiter wird der Schweizer Loic Meillard vor dem Norweger Leif Kristian Nestvold-Haugen. Die deutschen Fahrer überzeugen in einem anspruchsvollen Rennen: Stefan Luitz wird Neunter, Alexander Schmid 13.
14:13
1. des 1. Laufs: Loic Meillard (SUI)
Der Schweizer vor dem größten Erfolg im Weltcup - noch nie glückte ihm ein Sieg. Und dann hat er einen dicken Patzer drin! Ein Schwung, einmal zieht's den Außenski weg - und prompt sind mehrere Zehntel weg. Aber: Meillard kämpft und rettet sich unten noch auf Platz zwei!
14:12
2. des 1. Laufs: Henrik Kristoffersen (NOR)
Er versucht's mit der Brechstange und das passt nicht - Vorsprung zur Halbzeit schon weg. Was geht unten noch? Gar nichts! Kristoffersen mit einigen Fehlern und deutlich an den Podestplätzen vorbei. Platz sechs nur.
14:10
3. des 1. Laufs: Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
Angreifen und gleichzeitig cool bleiben - klappt das? Nestvold-Haugen teilweise mit sehr direkter Linie, aber die ist nicht schnell genug. Der Norweger auf Platz zwei im Ziel, Pinturault also auf jeden Fall auf dem Podest.
14:08
4. des 1. Laufs: Alexis Pinturault (FRA)
Bei ihm schaut das immer so simpel, so einfach aus - und dabei ist er so unglaublich schnell unterwegs. Der Edel-Techniker aus den Savoyen übernimmt die Führung!
14:07
5. des 1. Laufs: Zan Kranjec (SLO)
Die Top fünf kommen: Kranjec legt vor - und das macht er prima. Bis zu einem Rutscher unten! Kranjec fällt hinter Zubcic zurück. Platz zwei momentan.
14:05
6. des 1. Laufs: Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Der nächste Franzose mit Problemen: Das ist mehr Rodeo als Riesenslalom - Muffat-Jeandet findet nicht in den Rhythmus. Immerhin noch Rang drei im Ziel, Stefan Luitz leider nicht mehr auf dem Podest.
14:03
7. des 1. Laufs: Mathieu Faivre (FRA)
Zubcic bleibt vorne: Faivre doch mit einigen Problemen im zweiten Durchgang. Der Franzose fällt auf Platz sechs zurück. Stefan Luitz noch auf einem Podestplatz.
14:01
8. des 1. Laufs: Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
Die besten Acht des ersten Laufs sind unterwegs. Kilde ein Phänomen: Zweiter in der Abfahrt und dann kann er am Tag darauf so schnell auf Technik umstellen - und das auf dieser anspruchsvollen Strecke. Aber er verliert leicht: Kilde Zweiter hinter Zubcic und vor Luitz.
14:00
Rennpause
Filip Zubcic führt vor Stefan Luitz und Gino Caviezel. Acht Starter noch oben, Stefan Luitz also im schlechtesten Fall Zehnter. Alexander Schmid ist Fünfter, wird also mindestens 13.
13:59
9. des 1. Laufs: Filip Zubcic (CRO)
Oben verlieren alle Starter gegenüber Luitz, aber unten war der Deutsche nicht perfekt. Da drückt Zubcic richtig aufs Tempo - es gibt einen neuen souveränen Spitzenreiter: Zubcic löst Luitz ab, Vorsprung deutliche 65 Hundertstel. Zubcic auch mit der bisherigen Laufbestzeit im zweiten Durchgang.
13:57
10. des 1. Laufs: Alexander Schmid (GER)
Traumlauf in Durchgang eins, kann er noch einen draufsetzen? Wieder wirkt das alles sehr sauber, prima kontrolliert - klasse! Aber es geht sich unten nicht aus: Im Schlussabschnitt verliert er fast eine halbe Sekunde, Platz vier nur für Schmid.
13:56
11. des 1. Laufs: Tommy Ford (USA)
Der Sieger von Beaver Creek brint 21 Hundertstel Vorsprung gegenüber Luitz mit. Auch bei ihm sind die oben schon weg, fast vier Zehntel verliert er da auf den Deutschen! Ford riskiert alles, streift in manchen Kurven mit der Hand den Boden - aber auch er packt Luitz nicht! Ford vorerst Dritter.
13:54
12. des 1. Laufs: Gino Caviezel (SUI)
Caviezel schon oben mit Problemen und hinter Luitz zurück - da ist der Allgäuer aber auch sensationell gefahren im ersten Teil. Caviezel pirscht sich dann wieder ran, unten war Luitz schwächer - aber es reicht nicht für Caviezel! Platz zwei hinter Luitz.
13:53
13. des 1. Laufs: Stefan Luitz (GER)
Attacke aus dem Allgäu: Stefan Luitz ist unterwegs. Und der haut oben richtig einen raus! Holt vier Zehntel raus, dann mit breiter Skiführung gegen die Schläge im Mittelteil, er zieht weiter durch, stark! Und Luitz ist vorne! Garmisch-Partenkirchen tobt!
13:52
14. des 1. Laufs: Luca De Aliprandini (ITA)
Er fährt "Alles oder nichts": Ganz riskant - zu riskant. Erwischt ein Tor, das kostet Zeit, dann noch ein Schnitzer unten - und da fehlt der Speed und es wird nur Platz fünf. Ligety mittlerweile elf Plätze geklettert.
13:50
15. des 1. Laufs: Trevor Philip (CAN)
Der Kanadier bringt eine halbe Sekunde Vorsprung mit, wackelt jetzt Ligety auf Platz eins? Nein! Alle Zwischenzeiten stehen auf "grün", nur im Ziel dann "rot": Philip nur Sechster!
13:48
Rennpause
Die ersten 15 Fahrer sind durch und das Klassement durchaus überraschend: Ted Ligety führt, mit der zweitbesten Laufzeit hat er mittlerweile schon neun Plätze gutgemacht. Die Laufbestzeit hat der zweitplatzierte Simon Maurberger aus Italien - das ließ ihn schon 13 Plätze klettern. Zeitgleich auf zwei Marco Odermatt aus der Schweiz, der sich bisher fünf Plätze steigern konnte.
13:47
16. des 1. Laufs: Manuel Feller (AUT)
Der einzige (!) Österreicher im zweiten Durchgang. Im Jahr eins nach Marcel Hirscher sucht Österreichs Skiverband noch nach neuen Technikern. Feller hat das Zeug dazu, ihm fehlen aber die Schneetage in diesem Winter - und natürlich riskiert er manchmal zu viel, das kennt man von Feller. Auch er fällt zurück: Platz 13 im Ziel mit sieben Zehnteln Rückstand.
13:46
17. des 1. Laufs: Adam Zampa (SVK)
38 Hundertstel Vorsprung bringt der Slowake mit in den zweiten Lauf, baut den Vorsprung oben aus, dann muss er ein paar Mal korrigieren - und über vier Zehntel sind weg! Zampa im Ziel nur auf Platz acht, Ligety klettert weiter nach oben.
13:45
18. des 1. Laufs: Riccardo Tonetti (ITA)
Wann wird Ligety an der Spitze abgelöst? Tonetti kann die Zeit des US-Amerikaners nicht knacken, auch der Italiener fällt nach zahlreichen Fehlern weit zurück. Ligety ist jetzt schon sieben Plätze geklettert.
13:43
19. des 1. Laufs: Justin Murisier (SUI)
Auch der Schweizer mit einem unruhigen Lauf - Murisier nur auf Platz elf im Ziel, da ist Ratlosigkeit in seinen Gesichtszügen.
13:42
20. des 1. Laufs: Giovanni Borsotti (ITA)
Oh, da wird er sich ärgern: Einige Fehler, einige zu weite Schwünge - das kostet ihn richtig viel Zeit. 68 Hundertstel Rückstand, Platz zehn. Ligety weiter in Führung.
13:41
21. des 1. Laufs: Ryan Cochran-Siegle (USA)
Einer von zwei Fahrern, die gestern auch in der Abfahrt dabei waren. Allrounder leider immer weniger im Alpin-Weltcup unterwegs. Cochran-Siegle im zweiten Lauf aber nicht so sauber wie im ersten: Er verliert einige Positionen, Platz sieben.
13:40
22. des 1. Laufs: Marco Odermatt (SUI)
Bei ihm darf man nicht vergessen: Kurz vor Weihnachten erst am Meniskus operiert und jetzt schon wieder dabei, stark! Um gerade mal drei Hundertstel verpasst er die Führung! Odermatt zeitgleich mit Maurberger Zweiter.
13:38
23. des 1. Laufs: Lucas Braathen (NOR)
Mit 19 Jahren der Jüngste im zweiten Durchgang. Im Riesenslalom noch nicht ganz so stark wie im Slalom. Lässt sich trotz einiger Fehler oben nicht aus der Ruhe bringen, kommt sauber ins Ziel - aber verliert ein paar Plätze. Vierter ist Braathen derzeit.
13:37
24. des 1. Laufs: Stefan Hadalin (SLO)
Wieder ein Läufer mit ursprünglich hoher Startnummer: Mit der 56 qualifizierte sich der Slowene für Lauf zwei. Etwas breite Skiführung, er verliert: Platz fünf.
13:36
25. des 1. Laufs: Ted Ligety (USA)
Man würde dem Altmeister wünschen, dass ihm mal wieder ein richtig guter Lauf gelingt. Ist auf jeden Fall etwas dynamischer als im ersten Durchgang unterwegs - und setzt sich an die Spitze des Klassements. Drei Hundertstel Vorsprung rettet er von ursprünglich 15 vor Maurberger.
13:35
26. des 1. Laufs: Erik Read (CAN)
Jetzt könnte die Führung von Maurberger wackeln: Read mit sehr sauberer Linie und einer guten Mischung aus Gefühl und Aggressivität. Aber es reicht nicht! Er verliert unten raus dann über vier Zehntel, Platz zwei für Read.
13:33
27. des 1. Laufs: Fabian Wilkens Solheim (NOR)
Ein junger Technik-Spezialist aus Norwegen, seit 2018 im Weltcup unterwegs. Der 23-Jährige muss natürlich noch Erfahrungen sammeln, aber er kommt zum zweiten Mal in seiner Karriere heute in die Top 30 und somit in die Weltcuppunkte. Aber Maurberger bleibt vorne.
13:32
28. des 1. Laufs: Remy Falgoux (FRA)
Der Franzose zeitgleich mit Sorio im ersten Durchgang, auch er mit hoher Startnummer, die 57 war's bei ihm. Und wie Sorio sammelt auch Falgoux erstmals in seiner Karriere Weltcuppunkte. Er kommt als Zweiter an vorerst, Maurberger bleibt in Führung.
13:31
28. des 1. Laufs: Daniele Sorio (ITA)
Einige Läufer heute zum ersten Mal im zweiten Durchgang dabei. Sorio hat sich mit Startnummer 51 noch qualifiziert für die Top 30. Hat zwar einige Fehler drin, aber er ist im Ziel und sammelt erstmals Weltcuppunkte in seiner Karriere.
13:29
30. des 1. Laufs: Simon Maurberger (SUI)
1,96 Sekunden Rückstand auf den führenden Loic Meillard: Maurberger legt als 30. des ersten Durchgangs die erste Zeit im zweiten Lauf vor. 2:04,78 Minuten die erste Richtzeit.
13:29
Es geht los
Und da macht sich der erste Starter oben bereit.
13:27
Vorläufer auf der Strecke
Die Vorläufer sind schon unterwegs, Start weiterhin wie geplant bei 13.30 Uhr.
13:25
Die Strecke
Bei Plus-Graden und leichtem Regen ist die Strecke sicherlich nicht mehr so belastbar wie im ersten Durchgang. Die Topfahrer werden sicherlich schon mit zahlreichen Spuren und Rillen kämpfen müssen. Gut möglich, dass das Klassement im zweiten Durchgang nochmal richtig durcheinandergewirbelt wird.
13:23
Zwei Deutsche dabei
Mit Alexander Schmid und Stefan Luitz auf den Plätzen zehn und 13 haben sich zwei Läufer des Deutschen Skiverbands (DSV) für den zweiten Durchgang qualifziert. Fabian Gratz (31.) und Bastian Meisen (44.) sind leider nicht mehr dabei.
11:18
Zurück in Garmisch-Partenkirchen
Willkommen zurück im Werdenfelser Land zur Entscheidung im Riesenslalom der Männer. Es soll pünktlich um 13.30 Uhr weitergehen.
11:18
Servus!
Damit verabschieden wir uns vorerst aus Garmisch-Partenkirchen. Wir sind pünktlich zur Entscheidung im zweiten Durchgang wieder da.
11:16
Zwischenstand
Uns erwartet ein spannender zweiter Durchgang: Den führenden Schweizer Loic Meillard und Aleksander Aamodt Kilde auf Platz acht trennen nur 57 Hundertstel. Der Platz um die drei Podestplätze wird minimal ein Achtkampf. Erfreulich: Alexander Schmid und Stefan Luitz greifen im zweiten Durchgang nach den Top Ten.
11:15
Startnummer 30: Thibaut Favrot (FRA)
Zwei, drei kleine Fehler - und die werden mittlerweile von der "Kandahar" richtig hart bestraft: Favrot im Ziel mit 2,21 Sekunden Rückstand.
11:14
Startnummer 29: Thomas Tumler (SUI)
Solide Vorstellung des Schweizers - und trotzdem ein deutlicher Rückstand: 3,54 Sekunden - der letzte Platz. Er war zwar gefühlvoll unterwegs, aber irgendwie viel zu zahm.
11:12
Startnummer 28: Erik Read (CAN)
Der Kanadier zeigt, dass es doch noch schnell geht auf dieser Strecke: Oben nur 27 Hundertstel Rückstand für Read! Dann hat er aber im Mittelteil und unten zu kämpfen, verliert viel: 1,83 Sekunden Rückstand, nur Platz 23.
11:11
Startnummer 27: Riccardo Tonetti (ITA)
Im Riesenslalom in dieser Saison noch ohne Weltcuppunkte. Heute könnten es ein paar Zähler werden. 1,4 Sekunden Rückstand - das ist derzeit Platz 17 und sollte ihm den Einzug in den zweiten Lauf bescheren.
11:10
Startnummer 26: Trevor Philip (CAN)
Der Kanadier ohne Chancen auf eine Topzeit, findet erst unten in den Rhythmus - und da ist es schon zu spät. 1,27 Sekunden Rückstand im Ziel. Immerhin: Das sollte für den zweiten Lauf reichen.
11:08
Startnummer 25: Roland Leitinger (AUT)
Kann Leitinger die Österreicher retten heute? Schwarz und Feller ja nur mit durchwachsenen Vorstellungen. Auch Leitinger kommt nicht fehlerfrei durch - und dann das! Bleibt leicht an einem Tor hängen, dann reißt es ihm den Innenski an einem kleinen Hügel weg und er ist raus.
11:07
Startnummer 24: Cedric Noger (SUI)
Auch er ein Debütant auf der "Kandahar" heute. Das Rennen kann er abhaken unter dem Motto "Erfahrungen sammeln". Muss doch sehr viel korrigieren. Noger ist im Ziel neuer Letzter.
11:05
Startnummer 23: Ryan Cochran-Siegle (USA)
Weiter geht's mit dem US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle. Der kann nicht an die Topzeiten heranfahren. Ähnlich wie Kilde ist er ja eher ein Speedfahrer, der auch im Riesenslalom antritt. Rückstand im Ziel: 1,52 Sekunden.
11:04
Rennpause
22 Fahrer sind durch, auf den Podestplätzen nichts Neues: Meillard vor Kristoffersen und Nestvold-Haugen. Chancen auf die Podestplätze haben aber locker noch die Fahrer bis Platz acht oder neun. Auf acht derzeit der Franzose Mathieu Faivre mit 55 Hundertstel Rückstand. Stark die bisherigen deutschen Fahrer: Alexander Schmid und Stefan Luitz sind auf einer Piste, die immer schwerer zu befahren ist, auf die Plätze 10 und 13 gefahren. Beide also sicher im zweiten Durchgang dabei.
11:02
Startnummer 22: Cyprien Sarrazin (FRA)
Der Franzose durchaus auch noch ein Top-Ten-Kandidat - und dann mit einem so dicken Patzer! Bleibt an einem Tor hängen, fährt kurf breitbeinig, fast ein Sturz - 1,98 Sekunden Rückstand sind das dann im Ziel nach einem großen Fahrfehler.
11:01
Startnummer 21: Alexander Schmid (GER)
Geht viel Risiko, fährt voll am Limit, oben nur vier Hundertstel Rückstand! Auch im Mittelteil sauber, klasse Lauf! 74 Hundertstel Rückstand, nur unten hat er da noch etwas verloren, trotzdem stark!
10:59
Startnummer 20: Stefan Luitz (GER)
Der Allgäuer muss stellenweise arg kämpfen, da merkt man, dass die Rillen und Spuren der Läufer zuvor immer tiefer werden. Dafür hält sich Luitz stellenweise prima. 98 Hundertstel Rückstand, Platz zwölf - da hat er viel rausgeholt für diese Bedingungen.
10:58
Startnummer 19: Lucas Braathen (NOR)
Für das Supertalent aus Norwegen mit seinem Garmisch-Debüt - und da merkt man, dass ihm mit 19 Jahren einfach noch die Routine fehlt, wenn's mal etwas anspruchsvoller wird. 1,59 Sekunden Rückstand im Ziel für Braathen.
10:57
Startnummer 18: Manuel Feller (AUT)
Feller wie immer: Volle Attacke. Entweder wird's ne Topzeit oder er scheidet aus, so fährt er meist. Heute bringt ihm die Attacke aber nichts: Er lässt mehr und mehr nach und sammelt bis unten 1,37 Sekunden Rückstand an.
10:55
Startnummer 17: Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
Kilde derzeit in Superform. Zweiter in der Abfahrt gestern und heute zeigt er, dass er auch ein feiner Techniker ist. Kilde mit 57 Hundertstel Rückstand voll dabei im Rennen um die Podestplätze.
10:54
Startnummer 16: Marco Schwarz (AUT)
Der derzeit stärkste Österreicher im Riesenslalom: Österreich sucht in dieser Disziplin derzeit etwas den Anschluss an die Weltspitze. Schwarz, eher ein Gefühlsfahrer, kann heute nichts mit diesem harten Schnee anfangen: Über zwei Sekunden Rückstand hat er im Ziel. Damit ist er neuer Letzter.
10:52
Rennpause
Kurze Rennpause, die Top drei teilweise doch überraschend: Der Schweizer Loic Meillard führt vor den Norwegern Henrik Kristoffersen und Leif Kristian Nestvold-Haugen. Nur wenige Hundertstel dahinter sind der Franzose Alexis Pinturault und der Slowene Zan Kranjec in Lauerstellung. Auch die Franzosen Victor Muffat-Jeandet und Mathieu Faivre auf sechs und sieben durchaus noch mit Podestchancen. Da kommt jetzt schon Vorfreude auf den zweiten Durchgang auf, Spannung garantiert!
10:50
Startnummer 15: Filip Zubcic (CRO)
Stand im Adelboden zum ersten Mal auf einem Weltcuppodest, derzeit Sechster im Disziplinenweltcup. Oben stark unterwegs, ist bei den Topzeiten dabei! Aber in der Strecke machen sich doch schon die ersten Spuren und Rinnen bemerkbar, es wird schwieriger für die Starter. Aber Zubic rettet sich noch als Achter ins Ziel.
10:49
Startnummer 14: Luca De Aliprandini (ITA)
Sensationeller erste Lauf in Adelboden und dann verschenkt er den Sieg im zweiten Durchgang. Wie hat er's verdaut? Bleibt in der FIS-Schneise fast an einem Tor hängen - dann fehlt der Speed. Luca De Aliprandini im Ziel mit 1,08 Sekunden Rückstand. Ohne den Fehler wäre da viel, viel mehr dringewesen.
10:47
Startnummer 13: Gino Caviezel (SUI)
Zwei Mal in den Top Ten im Riesenslalom in dieser Saison, ein Mal aber auch schon ausgeschieden. Anders als sein führender Landsmann Meillard kann Caviezel mit der "Kandahar" heute aber wenig anfangen. 0,93 Sekunden Rückstand und nur Platz neun. Das könnten zwar wieder die Top Ten werden heute, für einen Podestplatz wird das aber nicht reichen.
10:46
Startnummer 12: Matts Olsson (SWE)
2017 Zweiter in Garmisch-Partenkirchen, sein bisher bestes Weltcupergebnis. Dabei bleibt's heute leider auch: Lehnt sich bei einem Schwung zu weit rein - und rutscht raus. Ein klassischer Innenskifehler, der erste Ausfall.
10:44
Startnummer 11: Marco Odermatt (SUI)
Nach Verletzungspause auf dem Weg zurück in die Weltspitze - aber heute doch mit einigen Problemen. Er will's mit Gefühl richten, das klappt heute bei diesen Bedingungen nicht. Odermatt im Ziel 1,54 Sekunden zurück auf Platz zehn.
10:43
Startnummer 10: Justin Murisier (SUI)
Schon gefühlte Ewigkeiten im Weltcup dabei, auf dem Podest stand er bisher nur in Mannschaftswettbewerben. Geht das heute doch etwas zu defensiv an: 1,48 Sekunden Rückstand im Ziel.
10:41
Startnummer 9: Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
Der Norweger extrem von der Tagesform abhängig. Bei ihm kann's weit nach vorne gehen, wenn er die passende Linie findet. Heute schaut's prima aus beim Achten des Riesenslalom-Weltcups: Er schnappt sich vorerst Platz drei!
10:40
Startnummer 8: Ted Ligety (USA)
Der einstige Dominator. 2011 Weltmeister hier in Garmisch-Partenkirchen. Aber er kommt einfach nicht mehr auf sein früheres Leistungsniveau. Er muss ganz viel arbeiten und kämpfen heute, findet nie die Linie. 1,77 Sekunden Rückstand - eine Ewigkeit.
10:38
Startnummer 7: Alexis Pinturault (FRA)
Der Franzose derzeit Dritter im Riesenslalom-Weltcup. Auch der französische Edel-Techniker ist super dabei, oben ungefähr so flott wie Kristoffersen unterwegs. Verliert dann etwas im Mittelteil, aber es reicht für die Top drei: Pinturault Dritter, 18 Hundertstel hinter Meillard. Schon jetzt steht fest: Der zweite Durchgang wird super-spannend.
10:37
Startnummer 6: Henrik Kristoffersen (NOR)
Jetzt geht's zack zack mit zwei Topfavoriten: Kristoffersen legt los, der Zweite im Riesenslalom-Weltcup. Gewohnt aggressiv unterwegs, ein Rennen ohne Podestplatz ist für den Norweger kein gutes Rennen. Und er ist vorne dabei: Platz zwei, acht Hundertstel hinter Meillard.
10:35
Startnummer 5: Tommy Ford (USA)
Noch auf Platz vier in der Disziplinenwertung. Nach tollem Saisonstart hatte er aber zuletzt zwei Riesenslaloms zum Vergessen. Wo ist nur das Selbstvertrauen hin beim Sieger von Beaver Creek? 77 Hundertstel Rückstand - er reiht sich erstmal am Ende ein.
10:34
Startnummer 4: Loic Meillard (SUI)
Die Schweizer haben viel in die Vorbereitung investiert, waren hier in der Nähe auf der Reiteralm, um die Schneebedingungen zu simulieren. Meillard aber nicht ganz so aggressiv wie Kranjec, wird einmal weit rausgetragen - und trotzdem reicht's! Da hat sich die Vorbereitung doch gelohnt, Meillard geht in Führung.
10:32
Startnummer 3: Zan Kranjec (SLO)
Die aktuelle Nummer eins im Riesenslalom-Weltcup: Zan Kranjec ist unterwegs. Der will's wissen, attackiert exrem, hat oben fast drei Zehntel Vorsprung! Und Kranjec bleibt im Angriffsmodus bis ins Ziel: 21 Hundertstel Vorsprung, Platz eins - und er hatte vor dem Tauberschuss sogar einen kleinen Fehler drin.
10:31
Startnummer 2: Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Zuletzt Dritter in Adelboden, aufsteigende Form, Siebter in der Disziplinenwertung aktuell.  Es wirkt etwas aggressiver als bei seinem Landsmann Faivre - und trotzdem so kontrolliert. Toller Lauf! Muffat-Jeandet übernimmt die Führung.
10:29
Startnummer 1: Mathie Faivre (FRA)
Los geht's gleich mit einem Mitfavoriten. Faivre ist Vierter im Riesenslalom-Weltcup. Sauberer Lauf, er fährt mit viel Kraft - das ist bei diesem harten Schnee auch nötig. Wir haben eine erste Richtzeit: 1:02,72 Minuten. Startintervall übrigens 1:30 Minuten.
10:26
Bereit für den Start
Die Vorläufer sind unterwegs, es wird wie geplant um 10.30 Uhr gestartet.
10:24
Erneut auf der "Kandahar"
Auch der Riesenslalom findet auf der "Kandahar" statt. Der Start allerdings etwas tiefer. Los geht's auf 1.080 Metern Höhe, aber heute mal unterhalb des Eishangs. Dadurch fehlen rund 14 Tore. 30 Tore sind gesteckt, das Ziel auf 750 Metern. Das Wetter: durchwachsen. Fünf Grad Plus, Wolken - aber der Schnee ist wie gestern immer noch hart.
09:44
Willkommen im Werdenfelser Land
Teil zwei des Ski-alpin-Weltcups in Garmisch-Partenkirchen steht kurz bevor: Um 10.30 Uhr startet der erste Lauf des Riesenslaloms - mit allen Topfahrern des Weltcups und den deutschen Hoffnungsträgern Stefan Luitz und Alexander Schmid.
09:43
Garmisch-Partenkirchen Teil zwei
Guten Morgen aus Garmisch-Partenkirchen! Heute steht der Riesenslalom auf dem Programm. Wir melden uns im Liveticker pünktlich zum ersten Durchgang um 10.30 Uhr.

Ergebnisse

NameGesamt
1FrankreichAlexis PinturaultAlexis Pinturault2:03.10m
2SchweizLoic MeillardLoic Meillard+0.16s
3NorwegenLeif HaugenLeif Haugen+0.24s
4KroatienFilip ZubčićFilip Zubčić+0.35s
5SlowenienZan KranjecZan Kranjec+0.52s
6NorwegenAleksander Aamodt KildeAleksander Aamodt Kilde+0.54s
7NorwegenHenrik KristoffersenHenrik Kristoffersen+0.79s
8FrankreichVictor Muffat-JeandetVictor Muffat-Jeandet+0.80s
9DeutschlandStefan LuitzStefan Luitz+1.00s
10SchweizGino CaviezelGino Caviezel+1.06s
11USATommy FordTommy Ford+1.37s
12FrankreichMathieu FaivreMathieu Faivre+1.47s
13DeutschlandAlexander SchmidAlexander Schmid+1.49s
14USATed LigetyTed Ligety+1.65s
15ItalienSimon MaurbergerSimon Maurberger+1.68s
15SchweizMarco OdermattMarco Odermatt+1.68s
17KanadaErik ReadErik Read+1.75s
18ItalienLuca De AliprandiniLuca De Aliprandini+1.77s
19NorwegenLucas BraathenLucas Braathen+1.79s
20KanadaTrevor PhilpTrevor Philp+1.80s
21FrankreichRemy FalgouxRemy Falgoux+1.94s
22USARyan Cochran-SiegleRyan Cochran-Siegle+1.95s
23SlowakeiAdam ZampaAdam Zampa+2.04s
24ItalienRiccardo TonettiRiccardo Tonetti+2.06s
25SlowenienStefan HadalinStefan Hadalin+2.13s
26NorwegenFabian Wilkens SolheimFabian Wilkens Solheim+2.25s
27ItalienGiovanni BorsottiGiovanni Borsotti+2.33s
28ÖsterreichManuel FellerManuel Feller+2.35s
29SchweizJustin MurisierJustin Murisier+2.41s
30ItalienDaniele SoriooDaniele Sorioo+2.61s

Startliste

Name2. Durchgang
1ItalienSimon MaurbergerSimon Maurberger1
2ItalienDaniele SoriooDaniele Sorioo2
3FrankreichRemy FalgouxRemy Falgoux3
4NorwegenFabian Wilkens SolheimFabian Wilkens Solheim4
5KanadaErik ReadErik Read5
6USATed LigetyTed Ligety6
7SlowenienStefan HadalinStefan Hadalin7
8NorwegenLucas BraathenLucas Braathen8
9SchweizMarco OdermattMarco Odermatt9
10USARyan Cochran-SiegleRyan Cochran-Siegle10
11ItalienGiovanni BorsottiGiovanni Borsotti11
12SchweizJustin MurisierJustin Murisier12
13ItalienRiccardo TonettiRiccardo Tonetti13
14SlowakeiAdam ZampaAdam Zampa14
15ÖsterreichManuel FellerManuel Feller15
16KanadaTrevor PhilpTrevor Philp16
17ItalienLuca De AliprandiniLuca De Aliprandini17
18DeutschlandStefan LuitzStefan Luitz18
19SchweizGino CaviezelGino Caviezel19
20USATommy FordTommy Ford20
21DeutschlandAlexander SchmidAlexander Schmid21
22KroatienFilip ZubčićFilip Zubčić22
23NorwegenAleksander Aamodt KildeAleksander Aamodt Kilde23
24FrankreichMathieu FaivreMathieu Faivre24
25FrankreichVictor Muffat-JeandetVictor Muffat-Jeandet25
26SlowenienZan KranjecZan Kranjec26
27FrankreichAlexis PinturaultAlexis Pinturault27
28NorwegenLeif HaugenLeif Haugen28
29NorwegenHenrik KristoffersenHenrik Kristoffersen29
30SchweizLoic MeillardLoic Meillard30