Sportschau Logo
  • HS 137 EinzelSapporo12.01.02:00
  • Alpine KombinationZauchensee12:0012.01.09:15
  • HS 104, Teamsprint 2x7.5kmVal di Fiemme14:0012.01.09:30
  • SlalomAdelboden13:3012.01.10:30
  • 12.5km MassenstartOberhof12.01.12:45
  • Teamsprint FreistilDresden12.01.13:30
  • Teamsprint FreistilDresden12.01.13:55
  • 15km MassenstartOberhof12.01.14:30
  • HS 104 EinzelVal di Fiemme12.01.16:30

X Ski Alpin | Alpine Kombination (Frauen) Altenmarkt-Zauchensee | 12.01.2020 | 09:15/12:00

Liveticker

12:38
Servus!
Damit verabschieden wir uns aus Zauchensee und wünschen noch einen schönen Sonntag!
12:37
Die DSV-Starterinnen
Die deutschen Starterinnen Jessica Hilzinger und Patrizia Dorsch landen auf den Plätzen 18 und 21 und sammeln Weltcuppunkte.
12:36
Federica Brignone gewinnt
Die Italienerin Federica Brignone gewinnt die Kombination Zauchensee vor Wendy Holdener aus der Schweiz und Marta Bassino (Italien) Brignone schiebt sich durch den Sieg auch auf Platz zwei im Gesamtweltcup nach vorne. In Führung weiter die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die heute im Super-G ausgeschieden ist.
12:35
31. des Super-G: Elvedina Muzaferija (BIH)
Mit der Bosnierin endet die heutige Kombination der Frauen. Elvedina Muzaferija kommt mit 9,25 Sekunden Rückstand auf dem vorletzten Platz an. Aber auch sie sammelt Weltcuppunkte.
12:33
30. des Super-G: Macarena Simari Birkner (ARG)
Die 35-jährige Exotin aus Argentinien, in dieser Saison anzugtechnisch im Leoparden-Look unterwegs. Doch die Katze zeigt nicht ihre Krallen: Simari Birkner ist mit 9,10 Sekunden aber zumindest nicht Letzte. Sie kommt als Vorletzte an. Und die Veranstalter in Zauchensee lassen zum Zieleinlauf doch tatsächlich den Tanzklassiker "Macarena" aus den Lautsprechern dröhnen ...
12:32
29. des Super-G: Lisa Grill (AUT)
Die Weltcup-Debütantin aus dem Salzburger Land, eigentlich eine Speedspezialistin, mit Platz 19 und somit erstmals Weltcuppunkten.
12:30
28. des Super-G: Jessica Hilzinger (GER)
Puh, auch das war jetzt noch so berauschend. Verliert oben schon acht Zehntel, im Ziel dann insgesamt 4,78 Sekunden Rückstand auf Brignone. Platz 18 vorerst in der ersten Weltcup-Kombination ihrer Karriere.
12:29
27. des Super-G: Patrizia Dorsch (GER)
Jetzt die deutschen Starterinnen: Dorsch ist unterwegs. 3,07 Sekunden Rückstand auf Brignone, trotz eines ordentlichen Slaloms kommen da noch ein paar Zehntel drauf. Patrizia Dorsch im Ziel mit 5,22 Sekunden Rückstand.
12:27
26. des Super-G: Rahel Kopp
Die Junioren-Weltmeisterin von 2015 fährt in der Schweiz auch vorwiegend im Europacup-Kader. Im Weltcup bisher drei Mal in den Top Ten. Dabei bleibt's vorerst auch. Kopp kommt als 17. über die Ziellinie.
12:25
25. des Super-G: Nevena Ignjatovic (SRB)
Ließ vor einigen Jahren in der Lenzerheide als Sechste mal aufhorchen. Baut heute in den Slalom aber gleich oben zwei dicke Fehler ein, Rückstand wächst deshalb auf 5,14 Sekunden. Das ist momentan Platz 17.
12:24
24. des Super-G: Nicol Delago (SUI)
Die zweite Delago-Schwester nimmt das auch als lockeres Training mit, fährt etwas aggressiver als ihre Schwester zuvor und reiht sich als 17. einige Plätze vor Nadia ein.
12:22
23. des Super-G: Camille Cerutti (FRA)
Die nächste Französin mit größerem Rückstand: Cerutti mit 5,97 Sekunden Rückstand vorerst auf Rang 20.
12:21
22. des Super-G: Tifany Roux (FRA)
Eine 22-jährige Europacup-Läuferin aus dem französischen Team. Sie startet erst zum zweiten Mal überhaupt in einem Weltcup. Rückstand im Ziel: 4,23 Sekunden. Das ist momentan Platz 15 und sie sammelt erstmals Weltcuppunkte.
12:19
21. des Super-G: Nadia Delago (ITA)
Die jüngere Schwester von Nicol unterwegs, ihre Schwester kommt auch noch. Nadia Delago fällt jedenfalls zurück, 5,77 Sekunden Rückstand im Ziel.
12:17
Rennpause
Die Italienerin Federica Brignone steht vor dem Sieg in der Kombination in Zauchensee. Auf Platz zwei Wendy Holdener aus der Schweiz, Dritte ist die Italeinerin Marta Bassino. Wir versuchen noch etwas Spannung in den Ticker zu bringen, müssen aber leider schreiben: Es wird sich vorne wohl nicht mehr viel ändern. Alle Läuferinnen, die jetzt noch kommen, bringen über zwei Sekunden Rückstand mit - und eine ausgewiesene Slalom-Spezialistin steht nicht mehr oben.
12:16
20. des Super-G: Romane Miradoli (FRA)
Vielleicht noch eine Fahrerin für einen Top-Ten-Platz? War Siebte in Crans Montana im vergangen Winter. Guter Rhythmus in diesem Slalom, verliert nicht viel. Aus 2,12 Sekunden Rückstand werden "nur" 3,2 Sekunden - das ist Platz sieben und wäre das bisher beste Kombi-Ergebnis in ihrer Karriere.
12:15
19. des Super-G: Alice Robinson (NZL)
Das Supertalent aus Neuseeland, Überraschungssiegerin des Riesenslalom in Sölden. Die 18-Jährige soll langfristig in allen Disziplinen fahren, in einem Slalom sehen wir sie heute zum ersten Mal. Sicher nicht ihre beste Disziplin. Platz 16 im Ziel mit 5,77 Sekunden Rückstand.
12:13
18. des Super-G: Alice Merryweather (USA)
Die nächste Speedfahrerin, die sich durch eine Nicht-Lieblingsdisziplin quält: Merryweather meistert den Slalom solide, aber eben nicht schnell. 5,72 Sekunden Rückstand im Ziel.
12:11
17. des Super-G: Julia Pletschkowa (RUS)
Nichts Neues aus Zauchensee: Die Rückstände bleiben groß, Brignone kann langsam schon mal den Siegersekt kaltstellen. Julia Pletschkowa mit dem bisherigen Rekordrückstand: 9,51 Sekunden.
12:09
16. des Super-G: Nadine Fest (AUT)
Die Liechtensteinerin Tina Weirather, 15. nach dem Super-G, tritt nicht mehr an. Also geht's mit der Österreicherin Nadine Fest weiter. Sie war 2017 mal Junioren-Weltmeisterin in der Kombi. Aber eigentlich ist sie auch eine Speed-Spezialistin. 4,32 Sekunden ihr Rückstand im Ziel.
12:08
14. des Super-G: Roni Remme (CAN)
Die Kanadierin war unsere letzte Hoffnung, dass es noch einmal spannend wird, eine ausgewiesene Slalomläuferin. Und dann baut sie oben einen dicken Patzer ein und kriegt fast eine Sekunde drauf ... 3,87 Sekunden Rückstand, Platz elf nur im Ziel.
12:07
13. des Super-G: Laura Guche (FRA)
Die 24-Jährige ist ebenfalls eine Speedspezialistin und fährt nicht im normalen Slalom-Weltcup. Ihr Rückstand heute: über sechs (!) Sekunden Rückstand im Ziel.
12:05
12. des Super-G: Ricarda Haaser (AUT)
Tja, wir suchen weiter die Spannung in diesem Wettbewerb, da hat der Internationale Skiverband mit seiner Verbesserungsidee wohl ein Eigentor geschossen. Haaser die zweite Läuferin mit über vier Sekunden Rückstand im Ziel.
12:02
11. des Super-G: Rosina Schneeberger (AUT)
Die Tirolerin in ihrer Karriere schon mehrmals von Kreuzbandrissen ausgebremst. In Bestform ist sie durchaus eine Kandidatin für einen Top-Ten-Platz in der Kombi. Damit wird's heute aber wohl nichts: Schneeberger ist neues Schlusslicht im Klassement, über vier Sekunden Rückstand.
12:01
Rennpause
Es gibt eine kurze Rennpause. 10 von 31 Fahrerinnen sind durch, an der Spitze steht weiter die Italienerin Federica Brignone. Man kann jetzt schon sagen: Auf dem Podest wird sie auf jeden Fall landen. Aber wird's auch der Sieg? Wir warten auf Roni Remme, die Kanadierin.
12:00
10. des Super-G: Ida Dannewitz (SWE)
Die 20-jährige Schwedin aus Uppsala kann auch nichts gegen Brignone ausrichten. Bei der letzten Junhoren-WM 2019 gewann sie Bronze in der Kombi, im Weltcup fehlt ihr aber noch einiges zur Spitze: 3,26 Sekunden Rückstand.
11:58
9. des Super-G: Nathalie Gröbli (SUI)
Federica Brignone verfolgt das Rennen momentan wohl sehr entspannt. Eigentlich ist nur noch die Kanadierin Roni Remme, Startnummer 14, eine Gefahr für Platz eins. Die Schweizerin Gröbli reiht sich dagegen in den Mehr-als-3-Sekunden-Rückstand-Klub ein.
11:57
8. des Super-G: Elisabeth Reisinger (AUT)
Man könnte gerade sehr häufig tickern "Sie hat sich bemüht". Alle Fahrerinnen, die sonst vor allem in den Speeddisziplinen unterwegs sind, sind chancenlos gegen die Topzeit von Brignone. Auch Reisinger mit über drei Sekunden Rückstand im Ziel.
11:55
7. des Super-G: Elena Curtoni (ITA)
Auch sie nicht wirklich eine Technik-Spezialistin. Aus 94 Hundertsteln Rückstand werden 2,5 Sekunden. Für mehr Spannung sorgt das neue Format der alpinen Kombi bisher noch nicht.
11:53
6. des Super-G: Nina Ortlieb (AUT)
Besser als 28. war sie noch nie in einem Kombinations-Weltcup. Da könnte sie sich heute steigern. Kommt zwar als neue Letzte ins Ziel, aber 25 Läuferinnen stehen ja noch oben - und das sind nicht nur Slalomspezialistinnen.
11:51
5. des Super-G: Ester Ledecka (CZE)
Während Ledecka fährt, wird unten schon gratuliert: Brignone vor dem Sieg? Auch Ledecka - keine Slalomfahrerin - kommt weit abgeschlagen ins Ziel. Rückstand: über drei Sekunden.
11:50
4. des Super-G: Ramona Siebenhofer (AUT)
Keine Slalomfahrerin eigentlich, normalerweise keine Gefahr für Brignone an der Spitze. Und verliert prompt oben schon fast eine halbe Sekunde. Bis ins Ziel sammelt sie dann 1,39 Sekunden Rückstand. Schon jetzt deutet vieles auf einen Sieg von Brignone hin.
11:47
3. des Super-G: Wendy Holdener (SUI)
Eine Kandidatin für ganz vorne unterwegs: Wendy Holdener, die Kombi-Weltmeisterin. Und sie fährt auf Attacke, muss eine halbe Sekunde aufholen auf Brignone. Kantet oben aber etwas zuviel, verliert, dann kommt sie in den Rhythmus - und schaffts's nicht! 15 Hunderstel hinter Brignone im Ziel!
11:46
2. des Super-G: Marta Bassino (ITA)
Für sie geht's ums Durchkommen: War in einem Spezialslalom noch nie in den Weltcuppunkten. Aber wenn sie's packt, kann sie mit ihrer Super-G-Zeit weit vorne landen. Verliert aber oben schon eine halbe Sekunde, kommt mit 82 Hundertsteln Rückstand ins Ziel.
11:45
1. des Super-G: Federica Brignone (ITA)
Los geht's in Zauchensee. Die Technikerinnen heute sicher im Vorteil - und Brignone kann durchaus Slalom fahren, dann noch Startnummer eins. Sie legt 2:03,45 Minuten in der Addition beider Läufe vor. Mal schauen, was das wert ist. Ganz zufrieden ist sie nicht, schüttelt den Kopf im Ziel.
11:43
Maximalabstand 4,6 Sekunden
Die führende Brignone und Elvedina Muzaferija aus Bosnien auf Platz 31 trennen 4,6 Sekunden. Was kann man in diesem Slalom aufholen, wenn man eine Technikspezialistin ist?
11:42
Start bestätigt
Alles läuft nach Zeitplan: Vorläufer sind unterwegs, es ist alles bereit für den Slalom pünktlich um 11.45 Uhr.
11:39
Das Wetter
Die Bedingungen ähnlich wie im Super-G: Die Sonne scheint, aber ein Großteil der Slalompiste liegt im Schatten. Keine leichten Sicht-Verhältnisse also. Und im Super-G wurden die Schläge und Buckel auf der Strecke immerhin 16 Läuferinnen zum Verhängnis. Gibt's jetzt wieder so viele Ausfälle?
11:37
Das ist neu
Anders als in den vergangenen Wintern wird diesmal in der Reihenfolge aus dem Super-G gestartet: Die Schnellste, Federica Brignone aus Italien, startet auch als erste im Slalom. Das heißt auch, dass wir auf die deutschen Läuferinnen eine Weile warten müssen: Patrizia Dorsch und Jessica Hilzinger kommen als 26. und 27.. 31 Läuferinnen sind im Slalom noch dabei. Kurssetzer im Slalom war der deutsche Trainer Tobias Lux.
10:33
Zurück in Zauchensee
Willkommen zurück bei der ersten alpinen Kombination der Frauen in diesem Winter in Altenmarkt-Zauchensee!
10:32
Ausfall-Festival in Zauchensee
47 Fahrerinnen, nur 31 im Ziel - der Super-G bei der Kombi in Zauchensee war doch sehr herausfordernd. Am Ende kamen immerhin soviele Läuferinnen ins Ziel, dass wir nachher ab 11.45 noch einen normalen Slalom erleben können. Wir sind pünktlich zur Entscheidung wieder da.
10:30
Startnummer 47: Jonna Luthman (SWE)
Letzte Starterin und nochmal ein Ausfall: Für die Schwedin Luthman ist die Kombi in Zauchensee vorzeitig beendet.
10:29
Startnummer 46: Alice Robinson (NZL)
Die Überraschungssiegerin des Saisonauftakts in Sölden. Die 18-Jährige mit einem passablen Lauf auf dieser anspruchsvollen Piste und Platz 19.
10:28
Startnummer 45: Tina Weirather (LIE)
Die Liechtensteiner Speedspezialistin nutzt den Kombi-Super-G als lockeren Trainingslauf. Rückstand im Ziel fast zwei Sekunden.
10:26
Startnummer 44: Julia Pletschkowa (RUS)
Noch einmal eine positive Überraschung: Julia Pletschkowa mit hoher Startnummer auf Platz 16 nach vorne.
10:25
Startnummer 43: Elvedina Muzaferija (BIH)
Die junge 20-jährige Bosnierin meistert die anspruchsvolle Piste, kommt aber als neue Letzte ins Ziel.
10:23
Startnummer 42: Veronique Hronek (GER)
Und weiter geht's mit den Ausfällen: Auch die letzte deutsche Starterin Veronqiue Hronek kommt nicht ins Ziel.
10:23
Startnummer 41: Lin Ivarsson (SWE)
Nun wieder ein Ausfall, die Schwedin Ivarsson kommt nicht ins Ziel.
10:21
Startnummer 40: Lisa Grill (AUT)
Österreich heute mit einer großen Mannschaft vertreten: Die 19-Jährige Lisa Grill soll Weltcupluft schnuppern. Das tut sie auch, die Zeit ist allerdings nicht erwähnenswert. Die kommt als Vorletzte ins Ziel
10:19
Startnummer 39: Camille Cerutti (FRA)
Camille Cerutti, eine junge Französin, kommt als 20. an.
10:19
Startnummer 38: Michaela Wenig (GER)
Tja, und leider kommt auch Michaela Wenig nicht im Ziel an. Von fünf deutschen Starterinnen bisher sind drei ausgeschieden, bitter.
10:18
Startnummer 37: Candace Crawford (CAN)
Die Kanadierin reiht sich leider in die Liste der Ausfälle ein. Nach 37 Starterinnen schon zwölf Ausfälle, fast ein Drittel der Fahrerinnen.
10:15
Startnummer 36: Jessica Hilzinger (GER)
Jetzt ein kleines Erfolgserlebnis für den Deutschen Skiverband: Jessica Hilzinger kommt ins Ziel - allerdings weit abgeschlagen: Sie ist Vorletzte. Immerhin: Hilzinger ist Slalom-Spezialistin. Für sie ging's also darum, dass der Rückstand nicht unendlich groß ist.
10:14
Startnummer 35: Kira Weidle (GER)
Die Starnbergerin wollte wie Rebensburg den Super-G als Trainingslauf nutzen - und auch sie kommt nicht ins Ziel. Die deutschen Frauen bisher mit einem Renntag, der nicht zufriedenstellen kann.
10:13
Startnummer 34: Elena Curtoni (ITA)
Die Italienerin schiebt sich in die Top Ten: 94 Hundertstel Rückstand auf Brignone.
10:12
Startnummer 33: Rosina Schneeberger (AUT)
Ihr erster Weltcupeinsatz in diesem Winter. Da spielen die Wellen mit ihr oben, doch sehr unruhig unterwegs. Und trotzdem noch eine klasse Zeit: Platz zehn im Ziel für Schneeberger.
10:11
Startnummer 32: Ida Dannewitz (SWE)
Die schwedische Speedspezialistin gewann im vergangenen Jahr Bronze bei der Junioren-WM in der Kombination. Heute mit 1,54 Sekunden Rückstand im Ziel. Das ist in Ordnung, wird aber nicht für einen Topplatz reichen. Momentan ist es Rang neun.
10:10
Startnummer 31: Viktoria Rebensburg (GER)
Der Trainingslauf war schnell beendet: Viktoria Rebensburg verpasst schon nach der ersten Zwischenzeit ein Tor und ist raus. Ein Wochenende zum Vergessen für Deutschlands Topfahrerin.
10:09
Startnummer 30: Tifany Roux (FRA)
Die 22-jährige Französin mit dieser anspruchsvollen Piste doch etwas überfordert: 2,4 Sekunden Rückstand für Roux.
10:07
Startnummer 29: Laura Gauche (FRA)
Das Startintervall mittlerweile verkürzt, das geht jetzt schnell durch bis zum Ende. 47 Starterinnen sind gemeldet. Die Französin Gauche mit gutem Lauf, Platz zehn.
10:06
Startnummer 28: Macarena Simari Birkner (ARG)
Eine der "Exotinnen" im Skiweltcup: Die Argentinierin aber weit abgeschlagen. Über vier Sekunden Rückstand, damit ist sie neue Letzte und löst Patrizia Dorsch als Schlusslicht ab.
10:05
Startnummer 27: Nadia Delago (SUI)
Die jüngere Schwester von Nicol Delago muss doch arg kämpfen mit der Linie oben. Sie kommt mit über zwei Sekunden Rückstand an, reiht sich unmittelbar vor ihrer Schwester als 14. ein.
10:03
Startnummer 26: Nadine Fest (AUT)
Die 21-jährige Kärntnerin recht frisch im Weltcup. Im Europacup konnte sie schon einmal eine Kombi gewinnen. Ist oben super unterwegs, dann steht sie zwei Mal fast quer - und da ist natürlich Zeit weg. Fast zwei Sekunden Rückstand im Ziel. Sie ist trotzdem zufrieden. Auch sie kämpft sich nach einer Verletzung gerade zurück.
10:02
Startnummer 25: Elisabeth Reisinger (AUT)
Die nächste Österreicherin mit einer starken Fahrt: Reisinger reiht sich als Siebte ein.
10:01
Startnummer 24: Nina Ortlieb (AUT)
Eine etwas verhaltene Fahrt der früheren Junioren-Weltmeisterin im Super-G und Riesenslalom. Bringt sich mit nur 93 Hundertstel Rückstand auf Platz sechs zwar gut in Position. Aber da wäre sogar noch mehr drin gewesen.
09:59
Startnummer 23: Alice Merryweather (USA)
Die junge US-Amerikanerin eine absolute Speedspezialistin, sie muss also hier vorlegen. Das klappt nicht. 1,99 Sekunden Rückstand, aber immerhin: Es kommt mal wieder eine Fahrerin ins Ziel.
09:57
Startnummer 22: Sofia Goggia (ITA)
Die Italienerin trotz weiter Linien oben zunächst gut unterwegs, dann kann sie mit Mühe das Ausscheiden vermeiden. Wirkt irritiert durch die unruhige Piste - und dann kommt doch noch das Aus: Auch Goggia an einem Tor vorbei.
09:55
Startnummer 21: Mikaela Shiffrin (USA)
Zum ersten Mal seit drei Jahren überhaupt wieder in einer Kombi am Start, ihr müsste dieser technische Super-G liegen. Kommt gut an den Schlägen vorbei, die schon einigen Fahrerinnen das Aus beschert haben. Und dann das! Einmal haut's ihr die Ski auseinander, dann kann sie noch korrigieren und kommt nicht mehr durch die nächste Kurve: Sie rutscht weg und ist raus.
09:54
Brignone im Interview
Die Führende bestätigt: Dieser Super-G ähnelt etwas einem Riesenslalom, die Technikspezialistinnen also heute im Vorteil.
09:53
Rennpause
Es gibt wieder eine kurze Rennpause, auf den Podestplätzen derzeit die Italienerinnen Brignone, Bassino und die Schweizerin Holdener - drei Fahrerinnen, die mit ihren Slalom-Fähigkeiten durchaus auch vorne bleiben könnten.
09:51
Startnummer 20: Priska Nufer (SUI)
Auch für die Speedspezialistin kommt das frühe Aus, genau da, wo es zuvor auch Gagnon erwischt hat. Am Tor vorbei, Rennen vorbei.
09:49
Startnummer 19: Marta Bassino (ITA)
Jetzt wieder eine Riesenslalom-Spezialistin. Den Technikerinnen kommt es natürlich entgegen, dass in dieser Saison in der Kombi der etwas langsamere Super-G die Abfahrt ersetzt. Tolle Fahrt von Bassino, nur 22 Hundertstel Rückstand, Platz zwei!
09:47
Startnummer 18: Marie-Michele Gagnon (CAN)
Zweifache Kombin-Siegerin im Weltcup. Ihren ersten Sieg feierte sie im januar 2014 hier in Zauchensee. Damals die Kombi allerdings noch mit einer Abfahrt. Und heute gibt's keine Weltcuppunkte, noch ein prominenter Ausfalle: Gagnon oben wild unterwegs und an einem Tor vorbei. 18 Starterinnen, sechs Ausfälle - eine hohe Quote.
09:46
Startnummer 17: Kajsa Vickhoff Lie (NOR)
War in St. Moritz zuletzt starke Sechste im Super-G - und kommt heute nicht ins Ziel! Autsch, sie wird ein Opfer des hohen Tempos oben. Wie bei Vlhova: Sie geht früh auf den Innenski, der Außenski öffnet sich durch einen Schlag und sie stürzt.
09:43
Startnummer 16: Nevena Ignjatovic (SRB)
Nun wieder eine der eher unbekannteren Läuferinnen, die Serbin Nevena Ignjatovic ist eine davon. Platz sechs in der Kombi von Lenzerheide im Januar 2018, ihr bisher bestes Weltcupergebnis. Sie ist eigentlich eine Slalom-Spezialistin, muss also dafür sorgen, dass ihr Rückstand jetzt nicht zu groß wird. Das klappt nicht ganz. Im Ziel sind's doch deutliche 3,01 Sekunden auf die führende Brignone.
09:42
Startnummer 15: Michelle Gisin (SUI)
Die Kombi-Olympiasiegerin von 2018 ist unterwegs - und sie fährt sehr aggressiv und mutig oben, sie will's wissen. Und dann verpasst sie ein Tor! Noch ein prominenter Ausfall.
09:40
Startnummer 14: Jasmina Suter (SUI)
Erst das dritte Weltcuprennen der 24-Jährigen in diesem Winter. Sie ist nicht verwandt mit Speedspezialistin Corinne Suter. Ihr bisher bestes Weltcupergebnis: Platz 19 in der Kombination im vergangenen Winter. Dabei bleibt es heute leider auch: Sie scheidet nach einem Fahrfehler aus.
09:39
Startnummer 13: Roni Remme (CAN)
Die Überraschungsfünfte der WM in Are. Im vergangen Winter in Crans-Montana Zweite in der Kombi, ihr bisher einziger Weltcup-Podestplatz. In Crans-Montana war der Schnee aber weicher. Mit der harten Piste in Zauchensee heute hat sie doch arg zu kämpfen. Keine optimale Fahrt, fast zwei Sekunden Rückstand im Ziel.
09:37
Startnummer 12: Ester Ledecka (CZE)
Die Super-G- und Snowboard-Olympiasiegerin zum ersten Mal überhaupt in einer Kombination am Start. Muss viel korrigieren, ist aber schnell unterwegs oben und im Mittelteil. Im Ziel dann 86 Hundertstel Rückstand. Das ist solide, aber sie ist keine Slalomexpertin, wird also heute nicht ums Podest mitfahren.
09:36
Rennunterbrechung
Nach dem Vlhova-Aus eine kurze Rennunterbrechung, kleinere Pistenarbeiten, in 30 Sekunden geht es weiter.
09:34
Startnummer 11: Petra Vlhova (SVK)
Hat auf die Spezialabfahrt verzichtet, um Slalom zu trainieren. Eine der Topfavoritinnen heute, wenn sie im Super-G nicht allzu viel Zeit verliert. Bekommt oben mal einen Schlag ab, da gehen die Ski weit auseinander, fährt aber weiter und dann ... kommt trotzdem das Aus. Noch ein Schlag, den sie abbekommt, und da löst sich der Außenski.
09:32
Rennpause
Es gibt eine kurze Rennpause. Was sagt Siebenhofer, derzeit auf drei? Sie ist nicht ganz zufrieden, am Start hat sie ein paar Zehntel liegengelassen. Das erste Stück sei etwas "unrhythmisch", daran muss sie arbeiten, sagt die 28-Jährige aus dem Salzburger Land.
09:30
Startnummer 10: Ilka Stuhec (SLO)
Wieder eine Speedspzeilaistin, die aktuelle Abfahrts-Weltmeisterin. Aber auch im der Kombi gewann sie im Weltcup schon einmal, stand dreimal auf dem Podest. Heute kommt sie aber nicht ins Ziel, wird einmal weit rausgetragen und dann war's vorbei. Man muss hier aber auch ergänzen: Stuhec befindet sich gerade in einer Comeback-Saison. Nach einem Kreuzbandriss im Februar 2019 muss sie sich erst wieder herantasten.
09:28
Startnummer 9: Federica Brignone (ITA)
Die Italienerin hat gestern auf den Abfahrtsstart verzichtet. Eine der Topfavoritinnen: Von den letzten fünf Weltcup-Kombis hat sie drei gewonnen. Der Riesenslalom-Spezialistin liegt der Super-G heute, oben mit Bestzeit, dann wird sie einmal weit rausgetragen, was kostet das an Zeit? Nichts! Im Gegenteil, dieser Lauf am Limit wird belohnt: Brignone mit einer halben Sekunde Vorsprung im Ziel, das ist schon mal ein dickes Ausrufezeichen.
09:27
Startnummer 8: Nicol Delago (ITA)
Die 24-Jährige scheint in dieser Saison in der Weltspitze angekommen zu sein. War gestern stark unterwegs, heute hat sie aber einige weite Linien drin. Da fehlt der Zug, sie hat Probleme mit der glatten Piste, steht manchmal quer - ein verkorkster Lauf, über zwei Sekunden Rückstand auf die Spitze.
09:25
Startnummer 7: Wendy Holdener (SUI)
Die Topfavoritin? Holdener ist Kombi-Weltmeisterin von 2017 und 2019. Fährt oben fast etwas zu mutig, verpasst beinahe ein Tor - ein Angriffslauf! Wilde, mutige Fahrt von Holdener - doch das Risiko wird belohnt: Mit zwei Hundertsteln Vorsprung übernimmt sie die Führung.
09:23
Startnummer 6: Nathalie Gröbli (SUI)
Eine junge Schweizerin, die eine Spezialistin für die schnellen Rennen ist. Hat oben doch einige Probleme, bleibt aber im Rennen und ist sogar noch ganz flott unterwegs. Genau eine Sekunde hinter Siebenhofer im Ziel auf Platz zwei - da hat die 23-Jährige unten noch einiges eingebüßt.
09:21
Startnummer 5: Ramona Siebenhofer (AUT)
Das ist eine Kandidatin für den Tagessieg. Bei der WM in Are im vergangenen Jahr hat sie als Vierte eine Kombi-Medaille nur knapp verpasst. Auch sie wie Miradoli in den schnellen Disziplinen stärker, muss also hier vorlegen - und das tut sie souverän: Klare Führung für Siebenhofer!
09:20
Startnummer 4: Romane Miradoli (FRA)
Die Französin eher eine Spezialistin für die schnellen Disziplinen, sie muss im Super-G also weit nach vorne fahren, wenn sie ums Podest mitkämpfen will. Das glückt ihr einigermaßen: 32 Hundertstel Rückstand auf Haaser nur, das ist in Ordnung.
09:18
Startnummer 3: Rahel Kopp (SUI)
Das Schöne an der Kombi: Man sieht Fahrerinnen, die sonst nicht so im Rampenlicht sehen. Rahel Kopp kommt aus dem Europacup-Team der Schweizerinnen. In der vergangenen Saison war sie bei der einzigen Kombi des Winters starke Vierte, ihr bisher bestes Weltcupergebnis. Sie war 2015 sogar Junioren-Weltmeisterin in dieser Disziplin. Heute hat sie aber Probleme mit der Ideallinie, fährt sehr weite Schwünge und kommt 1,23 Sekunden hinter Haaser ins Ziel.
09:16
Startnummer 2: Ricarda Haaser (AUT)
Die Österreicherin durchaus eine Kandidatin für die vorderen Plätze. Ein Weltcuppodest fehlt bisher noch bei ihr, ihre besten Resultate erzielte sie bisher in der Kombination und im Riesenslalom. Und diese Fahrt war absolut in Ordnung: Haaser im Ziel über eine Sekunde vor Dorsch.
09:14
Startnummer 1: Patrizia Dorsch (GER)
Die Berchtesgadenerin eröffnet das Rennen. Wie schon getickert: Sonnenschein, aber durch die Geländestruktur sind große Teile der Piste im Schatten. Was die Sicht betrifft also sehr anspruchsvoll, dieser Super-G. Dorsch mit einem soliden Lauf und der ersten Richtzeit: 1:16,87 Minuten
09:13
Bereit für den Start
Gerade ist noch eine Vorläuferin unterwegs, aber Patrizia Dorsch ist oben am Start schon bereit. In 30 Sekunden geht's los!
09:12
Alpine Kombination auf dem Prüfstand
Die alpine Kombination wird ja immer wieder diskutiert. Das Event könnte irgendwann zugunsten eines Parallel-Wettbewerbs abgeschafft werden. Aber zumindest bis zur WM 2021 bleibt uns die Kombi erst einmal erhalten.
09:09
Sechs deutsche Starterinnen
Der Deutsche Skiverband schickt fünf Läuferinnen ins Rennen. Allerdings werden wohl nur Patrizia Dorsch, die das Rennen mit Startnummer eins eröffnet, und Jessica Hilzinger (36) die Kombination komplett fahren. Viktoria Rebensburg (31), Kira Weidle (35), Michaela Wenig (38) und Veronique Hronek (42) werden den Super-G vermutlich nur als Trainingsrennen nutzen und nicht mehr im Slalom antreten. Aber lassen wir uns überraschen.
09:08
Beste Wetterbedingungen
Nach zahlreichen Sonnentagen hatte sich ausgerechnet zur gestrigen Abfahrt Nebel breitgemacht, heute setzt sich wieder die Sonne durch. Dazu zwei Grad Minus und eine bestens präparierte harte Piste - ideale Bedingungen momentan in Zauchensee.
08:40
Willkommen im Pongau!
Einen wunderschönen Guten Morgen aus Altenmarkt/Zauchensee vom heutigen Ski-alpin-Weltcup. Pünktlich um 9.15 Uhr startet die erste alpine Kombination der Frauen in diesem Winter. Die Vorläuferinnen gehen gleich auf die Piste.
08:39
Alpine Kombination der Damen
Heute steht in Altenmarkt-Zauchensee die alpine Kombination der Frauen auf dem Programm. Los geht's um 9.15 Uhr mit einem Super-G, der Slalom startet um 11.45 Uhr. Wir melden uns kurz nach neun im Live-Ticker.

Ergebnisse

NameGesamt
1ItalienFederica BrignoneFederica Brignone2:03.45m
2SchweizWendy HoldenerWendy Holdener+0.15s
3ItalienMarta BassinoMarta Bassino+0.82s
4ÖsterreichRamona SiebenhoferRamona Siebenhofer+1.39s
5ItalienElena CurtoniElena Curtoni+2.50s
6TschechienEster LedeckaEster Ledecka+3.06s
7FrankreichRomane MiradoliRomane Miradoli+3.20s
8SchweizNathalie GröbliNathalie Gröbli+3.25s
9SchwedenIda DannewitzIda Dannewitz+3.26s
10ÖsterreichElisabeth ReisingerElisabeth Reisinger+3.35s
11ÖsterreichNina OrtliebNina Ortlieb+3.41s
12KanadaRoni RemmeRoni Remme+3.87s
13ÖsterreichRicarda HaaserRicarda Haaser+4.05s
14ÖsterreichRosina SchneebergerRosina Schneeberger+4.18s
15FrankreichTifany RouxTifany Roux+4.23s
16ÖsterreichNadine FestNadine Fest+4.32s
17SchweizRahel KoppRahel Kopp+4.38s
18DeutschlandJessica HilzingerJessica Hilzinger+4.78s
19ÖsterreichLisa GrillLisa Grill+4.83s
20SerbienNevena IgnjatovicNevena Ignjatovic+5.14s
21DeutschlandPatrizia DorschPatrizia Dorsch+5.22s
22ItalienNicole DelagoNicole Delago+5.38s
23USAAlice MerryweatherAlice Merryweather+5.72s
24NeuseelandAlice RobinsonAlice Robinson+5.77s
24ItalienNadia DelagoNadia Delago+5.77s
26FrankreichCamille CeruttiCamille Cerutti+5.97s
27FrankreichLaura GaucheLaura Gauche+6.10s
28ArgentinienMacarena Simari BirknerMacarena Simari Birkner+9.10s
29Bosnien-HerzegowinaElvedina MuzaferijaElvedina Muzaferija+9.25s
30RusslandIulija PleshkovaIulija Pleshkova+9.51s
31LiechtensteinTina WeiratherTina WeiratherDNS

Startliste

Name2. Durchgang
1ItalienFederica BrignoneFederica Brignone
2ItalienMarta BassinoMarta Bassino
3SchweizWendy HoldenerWendy Holdener
4ÖsterreichRamona SiebenhoferRamona Siebenhofer
5TschechienEster LedeckaEster Ledecka
6ÖsterreichNina OrtliebNina Ortlieb
7ItalienElena CurtoniElena Curtoni
8ÖsterreichElisabeth ReisingerElisabeth Reisinger
9SchweizNathalie GröbliNathalie Gröbli
10SchwedenIda DannewitzIda Dannewitz
11ÖsterreichRosina SchneebergerRosina Schneeberger
12ÖsterreichRicarda HaaserRicarda Haaser
13FrankreichLaura GaucheLaura Gauche
14KanadaRoni RemmeRoni Remme
15LiechtensteinTina WeiratherTina Weirather
16ÖsterreichNadine FestNadine Fest
17RusslandIulija PleshkovaIulija Pleshkova
18USAAlice MerryweatherAlice Merryweather
19NeuseelandAlice RobinsonAlice Robinson
20FrankreichRomane MiradoliRomane Miradoli
21ItalienNadia DelagoNadia Delago
22FrankreichTifany RouxTifany Roux
23FrankreichCamille CeruttiCamille Cerutti
24ItalienNicole DelagoNicole Delago
25SerbienNevena IgnjatovicNevena Ignjatovic
26SchweizRahel KoppRahel Kopp
27DeutschlandPatrizia DorschPatrizia Dorsch
28DeutschlandJessica HilzingerJessica Hilzinger
29ÖsterreichLisa GrillLisa Grill
30ArgentinienMacarena Simari BirknerMacarena Simari Birkner
31Bosnien-HerzegowinaElvedina MuzaferijaElvedina Muzaferija